Vorwürfe gegen Bürgermeister und Hotelierin

Pragser Wildsee: Richter verfügt Anklage

Freitag, 01. Juni 2018 | 09:32 Uhr

Bozen/Prags – Während die Staatsanwaltschaft zweimal die Einstellung des Verfahrens beantragt hat, wendet sich nun das Blatt erneut. Untersuchungsrichter Walter Pelino hat nach den Erhebungen rund um den Bau des Parkplatzes am Pragser Wildsee die zwangsweise Anklageerhebung gegen Bürgermeister Friedrich Mittermair und Hotelierin Caroline Heiss verfügt – wegen Amtsmissbrauchs bzw. externer Beihilfe, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Gegen den Antrag zur Einstellung der Erhebungen hat Anrainer Josef Ploner Einspruch erhoben – mit Erfolg. Nachdem der Richter zunächst vertiefende Ermittlungen anregte, hat er jetzt den Archivierungsantrag endgültig abgelehnt.

Der Verdacht auf Amtsmissbrauch fußt auf der Ausstellung der Baukonzession für den Parkplatz am See, bei der sich der Bürgermeister explizit auf einen Beschluss der Landesregierung vom 31. Mai 2016 zur Durchführung von Sofortmaßnahmen berufen habe – nach Ansicht des Richters wohl wissend, dass es sich keinesfalls um einen Beschluss, sondern vielmehr um ein landesinternes Promemoria an die dafür zuständigen Ämter handelte.

Aus dem Promemoria gehe laut Richter auch klar hervor, dass „das Verfahren noch im Gange ist und die formellen Voraussetzungen für die Errichtung eines Parkplatzes nicht gegeben“ seien. Während gegen Mittermair wegen Falschbeurkundung ermittelt wird, sieht sich die Hotelierin mit dem Vorwurf der Beihilfe konfrontiert. Der Besitzerin des Hotels Pragser Wildsee sei als Inhaberin des Grundstückes, auf dem der Parkplatz errichtet wurde, ein Vorteil erwachsen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Pragser Wildsee: Richter verfügt Anklage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
werner66
werner66
Superredner
18 Tage 21 h

Der Massentourismus am Pragser Wildsee ist eine Schande! So etwas nennt sich auch noch Welt- Naturerbe. 
Wir haben nur den Dreck, verstopfte Strassen und den Gestank. 
Die Anzahl der nicht Ortsansässigen “Besucher” muss radikal reduziert werden! 
200 Gäste pro Tag sind mehr als genug!

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 19 h

und das bitte für ganz südtirol…. überall nur mehr trampeltouris…. ich stelle gezielt nur mehr aus! wenns so weitergeht, dann ist bald alles zugemüllt und kaputt und überlaufen … tourismus ist gut und schön, aber es ist irgendwann zu viel… weniger masse aber mehr qualität bitte! bettenanzahlen minimieren und dafür preise hoch, hotels verdienen so gleichviel, aber es ist weniger chaos

oli.
oli.
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

Seiser Alm ???

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 15 h

@oli. im ganzen land! wenn du statt 100 betten zu je 50€, ab jetzt nur noch 50 Betten zu je 100€ als hotelier hast, hast du am ende gleich viel, aber unser land bleibt erhalten, auch für uns einheimische…. der ganze verkehr, nirgends kann man mehr in ruhe einen ausflug machen, überall ist alles voll, auf den schönsten almen und in den kleinsten dörfern hotelprotzbauten…. das würde allen zugute kommen und auch die hoteliers würden keinen verlust machen…
wacht endlich auf bevors zu spät ist…

Qualität statt Quantität

lenzibus
lenzibus
Tratscher
18 Tage 14 h

werner66 sehe ich hier ein bischen NEID!

lenzibus
lenzibus
Tratscher
18 Tage 14 h

@Anja Südtirol lebt vom Tourismus!

OrB
OrB
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

@lenzibus
ein wichtiger Wirtschaftszweig, aber leben tun nur einige davon, und diese Wenigen haben zuviel Macht!

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 12 h

@lenzibus eigentlich nicht (ich leb zu 0% vom tourismus, genausowenig wie viele andere auch)…. und wie gesagt: nicht verbieten oder abschaffen, sondern intelligenter machen… weniger aber preise hoch, das klappt auch, denn schön ists hier schon (noch)…

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Ganz Südtirol lebt indirekt vom Tourismus. Es gibt sehr wenige die davon nicht profitieren.
Ich möchte es nicht erleben wenn keine oder die Hälfte der Touris kommt.

Staenkerer
18 Tage 11 h

des soll fürs gonze lond giltn!
wenn de touris schun überoll hin welln nor solln se vor de ortschoftn weg von de seen, sehenswürdigkeitn usw. parkn müßn, wo de autos und busse nit soooo stör, behindern und blechlavine und de obgaswolke nit mittn durch ortschoft wälzt und a stuck zu fuaß gien müßn!
sem kamen nimmer de hälfte … wettn?

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 11 h

@PuggaNagga nein leben wir bestimmt nicht alle… schau mal auf unsere industrie, der wirtschaftszweig ist stärker, die exporte sind sehr hoch (hat alles nix mit tourismus zu tun)…. es gibt durchwegs auch andere sektoren als tourismus… und wie gesagt, man soll den ja nicht komplett verbieten, aber umdenken…

jack
jack
Superredner
18 Tage 10 h

@lenzibus
na se kapiern insre leit net de muan is geld wochst af die bame
90 prozent do schreibm lei sch….
sella stoll wos mir im lond hobm zu scham

jack
jack
Superredner
18 Tage 10 h

@Anja
va wos lebsch eppa du und dein umfeld!?
kane touristen keine wirtschaft. obo du wersch a äpflbairin sein wos in mist selbo frisst.und neidisch af jedn isch

jack
jack
Superredner
18 Tage 10 h

@PuggaNagga
bravo genau so ischs. obo insre leit kenn lei ibo di politiker bled redn und selbo net bis 3 zähln kenn

lenzibus
lenzibus
Tratscher
18 Tage 9 h

@Anja aber vom Tourismus hängt alles ab, Landwiertschaft Geschäfte und die meisten Steuern usw.

oli.
oli.
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

@Anja , darum gehen wir in die Berge und ans Meer November bzw. ans Meer Januar bis März. Um den ganzen Touristen Rummel zu entkommen.
Wir fahren kein Ski , liegen nicht gerne am Stand laufen am Strand und ausser Einheimischen Leute nix , das ist für uns Urlaub.
Trotz deutschen Pass Gott froh das es in dieser Zeit sehr leer ist.
Wetter ist immer gut nur richtig anziehen.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

@Anja
Da denkst du aber nicht weit genug.
Der Tourismus bringt die größten Steuereinnahmen. Aus den eingenommen Steuern werden wiederum Infrastrukturen usw. errichtet. Beispiel schnelles Glasfaserinternet, Strassen, Schulen usw. Das alles wird auch von der Industrie und allen anderen Bürgern genutzt.
Weiters sind die Industriebetriebe in Südtirol schnell zusammengezählt, unser Land ist ein denkbar ungünstiger Standort für große Fabriken. Felsige, hügelige und eingeschränkte Grundstücke, weite Anfahrt vom nächsten Flughafen und und und.
Man sieht deine Meinung ist schlicht falsch.

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 7 h
@PuggaNagga ich habe nieee gesagt, dass wir den tourismus abschaffen sollen, sondern intelligenter gestalten müssen! limitierte betten, aber preise hoch, dann stimmts bei den hoteliers weiterhin und die einheimischen haben etwas mehr lebensqualität, denn wenns so weiter geht, komt eh bald keiner mehr, weil die touristen natur suchen und keine zugepflasterten und zubetonierten berge… und nein ich lebe nicht vom tourismus und bin bestimmt keine bäuerin… der tourismus sektor ist sicher einer der stäreren aber nicht der stärkste und der einzige sektor bei und… aber ihr findet es wohl toll wenn man zu den seen nicht mehr hinkommt weil zig… Weiterlesen »
Anja
Anja
Superredner
18 Tage 7 h

@PuggaNagga und was unsere industriebetriebe betrifft… da kommt mir ein amüsantes und müdes lächeln über die lippen…. du hast offensichtlich keine ahnung.. du solltest dich mal informieren 😉 somit ist deine meinung nicht zu berücksichtigen und das wars

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

@lenzibus Ich nicht. Ich bin davon vollkommen unabhängig.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

@PuggaNagga Also so wie die Straßen zur Zeit ausschauen, wage ich daran zu zweifeln, dass etwas davon in den Straßenbau gelangt. Aber lassen wir das mal …

Der Tourismus sorgt vor allem auch für deutlich höhere Preise als in der Umgebung, vor allem in der Gastronomie aber nicht nur.
Von den höheren Steuereinnahmen merkt der Einheimische Konsument nichts, sein Gehalt geht dadurch nicht nach oben, er ist der leidtragende.

Staenkerer
17 Tage 22 h
@jack jourismus hot viel beigetrogn das inser lond so guat do steht und den wern mir a weiterhin brauchn! es isch a ollen klor das viele im lond direkt oder indirekt davon lebn, ober mir hobn vergessn mit der schönheit des londes zu punkn und de schönheit so zu erholtn das a nächste generationen no damit punkten kennen! no an lift auf no an berg no a stroß auf no a olm no a wellnesshotel zuhinterst an hochtol no an parkplatz ba no an woldkirchl oder sunscht eppan schin, damit lockn mir nimmer de un den die schönheit des londes… Weiterlesen »
wellen
wellen
Superredner
18 Tage 19 h

Tourismus Obergrenze! Wir Bürger tragen unmögliche Folgekosten, den Profitcstreichrn einige wenige ein.

tommile
tommile
Tratscher
18 Tage 18 h

Des Naturjuwel werd mit dem Tourismus zerstört ….. der Parkplotz in der Dimension isch a Wahnsinn

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
18 Tage 18 h

Vor zwei jahren sprach mal jemand von tourismus obergrenze, der wurde beschimpft und ausgelacht

Paul
Paul
Superredner
18 Tage 19 h

ÖKONOMIE VOR ÖKOLOGIE – SVP

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Die ganzen Billigtouris weg. Denn wer beim Essen nach den Preisen vom Bier und einen Glas Mineralwasser fragt ist am falschen Ort.
Diese Paniniträger mit Leih-Camper braucht es nicht, das Essen kaufen die Zuhause und bringen es für die ganze Woche mit. Nur Abgase, Müll, Lärm und Dreck lassen die hinten!

Marco schwarz
Marco schwarz
Grünschnabel
18 Tage 12 h

Prags hat eigentlich alles richtig gemacht, bis… Ja bis auf den Parkplatz, welcher grundsätzlich und vielleicht auch vorsätzlich so falsch geplant wurde? Denn jeder versteht, dass ein solcher Parkplatz an den Taleingang gehört, und nicht ins letzte Eck vor dem See. Vom Auffangparkplatz am Taleingang einen Buszubringerdienst im 15min. Takt, abrechnen tut die Gemeinde und jeder im Tal hat was davon. Und der Verkehr ist eingeschränkt. So ist natürlich Neid und Missgunst vorprogrammiert, und verdienen tun nur 2. Der dritte hats möglich gemacht, unter welchen Umständen auch immer.

jack
jack
Superredner
18 Tage 10 h

kimp ols ans nochn ondon

jack
jack
Superredner
18 Tage 10 h

do neue Bürgermeister hot des super gemocht. war schun vor 20 johr zu tien gewesn. nuar war hait vielleicht vorn eingang zu prags a auffang parkplotz. so dauerts hot awien.
is land soll schaugn das ondore projekte net zu stande kem wos sinnlos sein, und net pa so epans wos an sinn hat. do muss is land a befürworter sein und sogn weita so

lenzibus
lenzibus
Tratscher
18 Tage 9 h

Der Einschbruch erhoben hat ist sicher ein Bauer,den die haben nie genug!

Tabernakel
17 Tage 16 h

Einschbruch ist doch auf dem Eis?

Tabernakel
17 Tage 14 h

Die müssen hoffentlich den Rückbau zahlen.

wpDiscuz