Passenten in Bozen überfallen

Räuberisches Brüderpaar im Knast

Dienstag, 13. Juli 2021 | 08:54 Uhr

Bozen – Die Staatspolizei hat in der Südtiroler Landeshauptstadt zwei albanischstämmige Brüder festgenommen. Sie sollen für mehrere Raubüberfälle verantwortlich sein.

Die Ermittlungen kamen am 7. Juli ins Rollen. Zwei Bürger waren in der Tuchbleichgasse in Bozen von einem Mann aufgehalten worden. Mit einem Messer, das er in der Hose versteckt hielt, erbeutete er jeweils einige Euro. Die Fahnder konnten den Räuber bald als den 25-jährigen Q. P. identifizieren.

Weiterführende Untersuchungen brachten zwei weitere Vorfälle ans Tageslicht. Am 16. April soll Q. P. in der Florenzstraße einen Minderjährigen überfallen haben. Am 15. Juni soll er dann in Begleitung seines Bruders L. P. (21) auf den Talferwiesen einen Raubüberfall gegenüber einem Jugendlichen verübt haben. Der Jugendliche konnte sich aber losreißen und flüchten.

Das bereits polizeibekannte Brüderpaar wurde nun, nach dem Abschluss der Ermittlungen, verhaftet und in U-Haft überstellt. Die beiden Brüder befinden sich derzeit im Bozner Gefängnis und warten dort auf ihre Verurteilung.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz