HGV-Gröden spricht von "Panikmache"

Saslong-Foto ist ein Fake

Donnerstag, 21. Februar 2019 | 16:30 Uhr
Update

Gröden – Bei dem vom Alto Adige vom Donnerstag, 21. Februar, abgebildeten Foto auf der Titelseite handelt es sich nicht um die Saslong-Piste in Gröden, sondern um eine Piste in Hochzillertal auf der Talabfahrt nach Kaltenbach. „Wir finden es sehr bedenklich, wenn die Bergrettung des CAI und deren Präsident Giorgio Gajer ungeprüft dieses Foto der Saslong-Piste zuschreibt und damit die Wintersportregion Gröden in ein absolut negatives Blickfeld rückt“, sagt Judith Kelder Schenk, Obfrau der Ortsgruppe Gröden des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV).

Gröden könne auf eine gute Wintersaison verweisen. Von total überfüllten Pisten zu reden, wo nicht mal eine Rettungsorganisation sich einen Weg bahnen könnte, sei total fehl am Platz und lediglich Panikmache, schreibt der HGV-Gröden weiter. „Die vom CAI-Präsident Gajer angezettelte Diskussion über überfüllte Pisten in Gröden anhand eines falschen Videos ist unverantwortlich. Die Tourismusregion Gröden bemüht sich seit vielen Jahren auf einen Qualitätstourismus zu setzen und hat bereits sehr viel zur Sicherheit auf den Pisten unternommen“, schreibt Judith Kelder Schenk abschließend in der Presseaussendung.

BISHER

Wintersportfans lieben breite Skipisten und rasante Abfahrten. Doch was sich jüngst auf einer Piste im Alpenraum abgespielt hat, kann für die Skifahrer kein Spaß mehr sein und wirft zugleich die Frage auf, ob das noch Qualitätstourismus ist.

Ein Video, das im Internet kursierte, zeigte, wie sich unzählige Skifahrer und Snowboarder einen steilen Hang herunterquälen und sich gegenseitig den Platz wegnehmen.

Wie die Bergrettung im italienischen Alpenverein Cai gegenüber Südtirol News am Vormittag erklärte, handelt es sich um eine bekannte Skipiste in Gröden/Südtirol. Das Video sei der Direktion der Bergrettung zugespielt worden und der Cnsas Cai habe sich dazu entschlossen, es zu verbreiten, um eine Debatte anzustoßen.

Wie der Südtiroler Präsident der Bergrettung des CAI, Giorgio Gajer, gegenüber der Tageszeitung Alto Adige erklärt, handle es sich hier um ein ernstes Problem. Im Fall eines schweren Unfalls kämen die Retter nämlich kaum mehr durch. Der Verletzte müsste mit dem Hubschrauber geborgen werden.

Er spricht von einer “Katze, die sich selbst in den Schwanz beißt”. „In den 80-er Jahren seien die Skifahrer an der Talstation der Lifte in der Schlange gestanden. Mit den modernen Kabinenbahnen und dem Ausbau der Skigebiete, können viel mehr Personen auf den Berg transportiert werden. Die Schlangen bilden sich nun auf der Skipiste.“ Gajer wird von der Tageszeitung Alto Adige weiter zitiert: „Müssen wir nun die Skipisten noch weiter ausbauen, um dem Ansturm gerecht zu werden?“ So sei das kein Qualitäts-, sondern ein Quantitätstourismus.

Auf Nachfrage bei Dolomiti Superski hieß es, dass man den Sachverhalt überprüfen wolle. Anderen Medienberichten zufolge handelt es sich um ein Skigebiet in Nordtirol.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Saslong-Foto ist ein Fake"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 5 Tage

In Summer mit die Motofohrer isch es mittlerweile foscht gleich. Die Strossn voll Touristn de nit gscheid fohrn kennen, mocht oft kuan Spass mear.

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Die fahren auch über die Pisten?

Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Tabernakel
Isch lai a Vergleich für ondere Hobbys de oft nimmer fein sein weil mitlerweile olles zuviel werd und Südtirol überrennt werd fe Touristn. A die Stroßn sein an ihre Grenzn kemmen wos die Kapazitetn unbelongt.

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

“Der Verletzte müsste mit dem Hubschrauber geborgen werden.”

Wo landet der? Wenn noch nicht einmal die Piste bekannt ist.

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 5 Tage

tabernakel@
der heli landet auf deinen kopf .seltn so a blödsinn gelesn.

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

So ähnlich gehtes. Das Problem ist gelöst.

monia
monia
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Und warum fahren die ganzen Leute alle nach Gröden? Es gibt noch viele andere Skigebiete wo genügend Platz ist für alle!

Und für diesen Ski-Genuss zahlen die Leute noch den höchsten Skipass-Preis von ganz Südtirol! Frage mich wirklich warum das nicht endlich jemand kapiert, dass es auch Alternativen zu den Hochburgen gibt! Sarntal, Vinschgau, Ahrntal, Ratschings, Ulten…. alles Skigebiete wo es ruhig und überschaubar ist und wo man noch Genuss beim skifahren hat!

Gredner
Gredner
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Gäste kommen nach Gröden, weil es in Gröden am Schönsten ist und es die meisten Pisten gibt.

Auch in Gröden gibt es ruhige und sehr schöne Pisten: z.B. die Falk bei Piz Seteur oder die Alfa (eine schwarze) und Beta (eine rote) bei Mont Seura (meine Geheimtipps!)

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

monia)Warum wol wert schon seinen Grund hoben

DerTom
DerTom
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

ich bin von hier und gehe nach ratschings – aber wenn ein tourist aus x zu hause bei bekannten sagt “ich war im grödental oder cortina” die leute machen “wwaaaooo suuuupeeer” wenn er sagt er war im sarntal oder auf dem gitschberg dann bekommt er als meiste antwort “wwooooo warst du”

nuisnix
nuisnix
Tratscher
1 Monat 5 Tage

monia, lass sie grad alle nach Gröden fahren. Dann haben wir andernorts mehr Ruhe.
Und schian isch net lei ban Gredner!!!

natan
natan
Superredner
1 Monat 4 Tage

man muss schon sagen, Gröden, Alta Badia, Fassa usw mit den Dolomiten, Weltnaurerbe, als Kulisse, ist schon was ganz bessonderes. Da kann Sarntal, Vinschgau, der Kronplatz und CO wohl lange nachschauen.
Von qualitätsturismus reden ist aber auch in diesen Orten fehl am Platz. Bei zum teil über 20000 Fahrten pro Tag bei manchen Seilbahnen und “Gäste” die sich nicht mal ein essen leisten können, frag ich mich wo die Qualität bleibt.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@DerTom
Stimmt.
Gröden, Alta Badia und nicht zuletzt Kronplatz sind die Top Skigebiete von Südtirol und gehören zu den besten in Europa. Jeder kennt sie.

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Quantitätstourismus auf Kosten der hier-lebenden! aber vom tourismus profitieren wir ja alle….😂😂😂👍

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Besonder Videokünstler profitieren.

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wenn man schon einen sportlichen Tag verbringen will ,wieso dann nicht zu Fuß rauf gehen? Dann kann man die Abfahrt richtig genießen und man hat sich schön ausgepowert. Spart viel Strom, die Liftanlagen würden das Landschaftsbild nicht mehr verschandeln und es wär sicher mehr Platz auf den Pisten……aber man könnte dann natürlich nicht so gewaltig abkassieren….hm

wouxune
wouxune
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Aha!!! Sehr schlau!!! Zu Fuss hoch um ja die Anlage nicht bezahlen zu müssen!!😡😡 Und dan die Piste benützen. Noch nie was von Pistengeräten,Pistenpreparierung und Schneekanonen gehört??? Na??? ALLES GRATIS!!!!

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 5 Tage

@wouxune….wenn du genau gelesen hättest was ich geschrieben habe,……nicht so gewaltig abkassieren…..bedeutet das man natürlich was bezahlen soll aber nicht so gewaltig viel wie man derzeit für Tageskarten abzockt. Das man die Pisten präparieren muß uws ,das ist mir schon klar. Alsi lies nächstes mal richtig,dann brauchst du dich nicht gleich so aufzuregen.

steffy26
steffy26
Neuling
1 Monat 5 Tage

Es sein jo schun viele tournski a schun zu viele und moansch a kind dapokts aubm?? A bissl nochdenkn

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

genau deswegen ist Skifahren schon seit viele Jahre nicht mehr schön!

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Ist auch was für alte Leute. Heraufziehen lassen und herunterrutschen kannst Du auch noch mit 90.

Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 5 Tage

das ist doch ein Fakevideo. sieht aus wie ein amaisenhaufen

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Sodeutlich wollte ich nicht werden.

Lorin
Lorin
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Tabernakel
Es handelt sich um eine Piste im Zillertal.

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Tabi …wo nimmst du nur die zeit her?Bist du etwa ein Pfarrer…kuemmerst du dich nicht um deine Schaefchen?????

Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 5 Tage

ich gehe in der regel nach schnals zum skifahren. dort kommt so etwas nicht vor und es gibt dort die besten pisten südtirols

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Spitzenzeiten dafür verwenden, um gegen etwas zu wettern, ist nicht wirklich seriös.

manfred.maier
1 Monat 5 Tage
Mal abgesehen davon dass es sich hier nicht um die Saslong und augenscheinlich auch nicht um eine andere Piste in Gröden handelt, wundert es mich, dass sich hier ausgerechnet der CAI zu Wort meldet, der meines Wissens nichts mit der Pistenrettung im Gröden zu tun hat. Wenn es Herrn Gajer nur um eine eventuelle Rettung im Falle eines Unfalls geht, würde ich ihm empfehlen, ein bisschen Vertrauen in die Leute zu haben, die die Rettung im Notfall durchführen. Hut ab vor diesen Leuten, die im Notfall ganz sicher auch mit dem Akia durchkommen würden. Außerdem kann jede Piste im Notfall… Weiterlesen »
nuisnix
nuisnix
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Irgendwo müssen die ganzen Touristen ja hin, die mit den alljährlichen Rekordzahlen bei uns einfallen.
Auf den Straßen wollen wir sie nicht, in der Stadt sind sie uns auch lästig und auf den Wanderwegen und bei den Almhütten rauben sie uns die Ruhe.
Also, ab auf die Piste – auch im Sommer!

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Am Rande der Piste gesehen:

peterle
peterle
Superredner
1 Monat 5 Tage

Wir haben dafür die Hubschrauberrettung auf Landeskosten welche die Verunfallten in die nächste Privatklinik bringt.

Genug
Genug
Neuling
1 Monat 5 Tage

Schau schau… Jemand der weiss wie es im Land funktioniert…

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Calimero
Calimero
Superredner
1 Monat 5 Tage

Dieses Video erinnert mich an die „ Piefke Saga „ , herrlich. 😀

efeu
efeu
Superredner
1 Monat 5 Tage

war am Sonntag Plose zum wandern ich sage nur eine Katastrophe für Einheimische kein Platz mehr

nok
nok
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Schi Heil….

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Tabernakel
Wo kaufst du deine braunen wundpflaster?

Tabernakel
1 Monat 4 Tage

Nach 1945 hat sich die Erde weiter gedreht.

Duricia
Duricia
Neuling
1 Monat 5 Tage

In der Hochsaison konn man nimmer Skifohrn gien…viel zu gefährlich.

hage
hage
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Also ich war kürzlich 2 mal in Gröden und bin die Sasslong öfters gefahren und diese nie überfüllt vorgetroffen sondern super befahrbar.
Komplimente an die Pistenpräparierer!

koyote
koyote
Neuling
1 Monat 5 Tage

Deß isch in Hochzillertol, Kaltenbach und et in Gröden
ot sich wo jemand gimmißt wichtig mochn 🙈🙈

wouxune
wouxune
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Mittlerweile kimb jo sowiso beim klianstn Fingerbruch do Heli. Obo das die Pistn so überfüllt sein isch echt schlimm und a Problem. Hauptsoche die Kasse stimmt idem Brennerautobohn und viele ondre Sochn a.💰💰💰💰💰

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

„Pistenretter kommen nicht mehr durch“

…also Rettungsgasse bilden!!
😁

Rider
Rider
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Joo bist deppat😂

Hausverstand
Hausverstand
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Genau so schauts leider aus!!Immer mehr mehr ihr Hoteliere!!!!!!

Stenic69
Stenic69
Neuling
1 Monat 5 Tage

Das Startup 4Peak im NOI Techpark hat eine Software, mit welchem der Verkehr auf den Pisten angezeigt und eventuell geregelt werden kann

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

von wegen internet bekanntschaften, die wahrscheinlichkeit aneinander zukommen um sich unsittlich zu berühren steigt stetig….

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ Spitzpassauf
Mit der üblich heutigen Faulheit wären die Pisten bestimmt wohl alle leer 😂,viele würde ein solcher Versuch bereits auf halber Strecke ein Herzinfarkt strecken.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Preise erhöhen donn kimp koaner mehr und die Pisten sein a nimmer überfüllt…😉

ghostbiker
ghostbiker
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

nia genug…jedes Johr mehr Casino…

wpDiscuz