Er postete einen Bericht in einem Forum

“Schlimme Mieter”: Keine üble Nachrede des Vermieters

Freitag, 28. Dezember 2018 | 10:40 Uhr

Bozen – Er hatte seine Wohnung an ein Paar vermietet, doch sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Zunächst wurde die Miete nicht gezahlt, dann hinterließ das Pärchen die Wohnung in einem üblen Zustand.

Der Vermieter aus Bozen klagte vor Gericht und warnte zudem in ein spezialisiertes Immobilienforum andere Vermieter vor seinen Ex-Mietern. Ohne beleidigende Worte aber mit Beschreibung der Schäden und den Namen seiner Ex-Mieter verfasste er einen Bericht, in dem es hieß: „Vermietet nie an diese Personen. Sie zahlen die Miete nicht und zerstören die Wohnung. Sie besitzen nichts und haben damit auch nichts zu verlieren.“

Wie es der Zufall wollte, haben die beiden Ex-Mieter des Mannes die Rezension in dem Forum entdeckt und verklagten ihren ehemaligen Vermieter wegen übler Nachrede.

Doch ihre Anzeige führte nicht zum erhofften Ausgang, wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet.

Der Bozner hatte nämlich über wahrheitsgemäß über Dinge berichtet, die dokumentiert waren. Außerdem schrieb er die Rezension über seine Ex-Mieter in einem spezialisierten Forum mit begrenzter Nutzeranzahl und ließ sich nicht dazu herab, beleidigend zu werden.

Die Staatsanwaltschaft sah den angelasteten Straftatbestand für nicht erfüllt an. Die Parteien einigten sich gütlich.

Am Ende wurde das Verfahren von Richter Carlo Busato für erloschen erklärt. Heikler wäre die Sache gewesen, hätte der Vermieter seinen Kommentar in einem sozialen Netzwerk gepostet, wo er von einer unbestimmt großen Anzahl von Personen einzusehen gewesen wäre.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "“Schlimme Mieter”: Keine üble Nachrede des Vermieters"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
22 Tage 44 Min

Wenn die Wahrheit nicht mehr ausgesprochen werden darf dann wissen wir wohin es geht…zum Glück gibt es noch das Recht die Wahrheit aussprechen zu dürfen, die Frage ist wie lange noch….

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
22 Tage 30 Min

@sakrihittn
Haben sie nicht gelesen? Das Recht die Wahrheit auszusprechen gibt es de Facto nicht, nur unter ganz gewissen umstände.

AnWin
AnWin
Tratscher
21 Tage 23 h

@der echte Aaron ….also alles runterschlucken!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
21 Tage 21 h

@AnWin 
Hab ich nicht nie geschrieben!! Es ist eine Schweinerei das man die Wahrheit nicht laut sagen darf!!!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Ich bin auf Facebook immer wieder einmal gesperrt für 30 Tage. Die Wahrheit verträgt die “Demokratie” in der wir leben einfach nicht.

Jefe
Jefe
Tratscher
22 Tage 1 h

ja ….die machen einem alles kaputt, zahlen nicht und wollen dann noch Geld haben….einfach eine Frechheit….aber leider erkennt man das nicht bei den Leuten…

moler
moler
Tratscher
22 Tage 1 h

kuan geld , ober ondere unzoagn

feine herrschoftn

Staenkerer
22 Tage 42 Min

recht hot er und warnt!
stott sich zu schamen wollte des paarl woll no geld auser schintn mit der anzeige! de sollen de schadne oborbeitn müßn!

sueffisant
sueffisant
Tratscher
22 Tage 3 Min

In Italien werden die Täter geschützt und die Opfer müssen schauen, wie sie zu ihrem Recht kommen.
Wär interessant zu erfahren, wie die “gütliche Einigung” in diesem Fall aussieht. Diese unverschämten Mieter sollten zur Nachzahlung der Mieten und zur Bezahlung der angerichteten Schäden verurteilt werden. Dann würden sie sich in Zukunft diesbezüglich gewiss besser benehmen!!

schreibt...
schreibt...
Tratscher
21 Tage 19 h

@sueffisant Wenn du nichts hast, kann dir auch nichts genommen werden. Ubd das nützen die schamlos aus!

Gredner
Gredner
Superredner
21 Tage 17 h

Sogenannte “Mietnomaden”, die nur Verwüstung hinterlassen, gibt es auch in Deutschland und anderen Ländern. Das ist kein rein italienisches Problem.

sueffisant
sueffisant
Tratscher
20 Tage 22 h

@schreibt…   Ja, so ist es. Der Staat sollte Leuten, die nichts haben eine Arbeitsstelle zwangszuweisen und die Hälfte des Gehalts wird solange den Geschädigten überwiesen, bis der Schaden abgearbeitet ist. Wäre gerecht, machbar und effektiv.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 33 Min

meine meinung ist dass ,sowas  eigentlich jeder wissen sollte . der staat müsste eigentlich seine bürger vor solche … schützen.
veröffentlichen von solche namen sollte pflicht sein.
naja unser staat …..

jojo
jojo
Grünschnabel
22 Tage 45 Min

Wiso sollet man die Warheit net schreiben derfen? In Schoden hot man jo a.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 28 Min

Selche Mieter hom mir a amol kop!  sein heint no wegen de “feinen Herrschaften” mit 12.000.- Euro im Minus! Und weder Anwälte no Richter sein imstande, de zum zahlen zu bewegen …. de sein oanfoch nie dohoam, wenn Post vom Gericht kimmp! so oanfoch isch des!

Mikeman
Mikeman
Kinig
22 Tage 14 Min

Wieder mal ein eklatantes Beispiel dass in Europa die Gesetze meist dem Gauner Bedarf bestens angepasst sind , einfach verrückt das Ganze.

Trixie
Trixie
Grünschnabel
22 Tage 26 Min

Schlimmer San se wennse ano et bei do Gemeinde obmeldn tion.. Des isch a eierhofte soche… Is blöde isch anfoch das die Mieter mehr Rechte houbm olls wie die Vermieter donn kimp des aussa damit sie des schamlos ausnutzen kenn.. Wahnsinn..

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 5 h

Trixie.Anständig- und Ehrlichkeit scheint so gut wie verloren gegangen zu Sein.

aristoteles
aristoteles
Superredner
22 Tage 1 h

recht hat er

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Die sog. “Mietnomaden” sind ein bekanntes Phänomen. Sie ziehen in eine Wohnung ein, zahlen keine Miete, meist auch Strom, Müll, Wasser und Abwasser nicht, verwüsten die Wohnung und beschädigen sie. Der Vermieter muss  meist noch vor Gericht gehen bis er diese “Mieter” aus der Wohnung bringt. Das dauert meist einige Jahre und der Schaden beträgt gleich einmal mehrere Zehntausend Euro. Was soll also schlimm sein solche Leute öffentlich und namentlich anzuprangern ?  Das ist die einzige Möglichkeit andere zu warnen

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
21 Tage 18 h

kennt jemand den Namen des Forums?
würde mich persönlich interessieren.

wpDiscuz