76-Jähriger schwer verletzt

Schlimmer Bergunfall: Absturz von 40 Metern bei den Drei Zinnen

Freitag, 08. September 2017 | 09:42 Uhr

Toblach – Mit schweren Verletzungen am ganzen Körper musste am Donnerstagnachmittag ein deutscher Urlauber ins Krankenhaus nach Belluno geflogen werden, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Der 76-jährige D. E. war auf dem Weg zur Drei Zinnen-Hütte rund 40 Meter in die Tiefe gestürzt.

Alarm geschlagen hatte eine Gruppe von Soldaten des italienischen Heeres, die sich derzeit zu Übungszwecken in der Gegend rund um die Drei Zinnen aufhalten und die gegen 14.40 Uhr beobachtet hatten, wie eine Person in einen Schlucht stürzte.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Schlimmer Bergunfall: Absturz von 40 Metern bei den Drei Zinnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luisa
luisa
Grünschnabel
16 Tage 3 h

Sorry obo muss man mit 76!! no do augnrenn??

Nicole
Nicole
Grünschnabel
16 Tage 2 h

@Luisa. Warum nicht, wenn die Fitness stimmt, es verunglücken auch weitaus jüngere Menschen. Mein Vater ist 78 und hängt auf dem MTB noch E-Biker ab.

oli.
oli.
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Wer Fit ist kann auch mit 100 noch da hoch , sind nicht auch junge Leute dieses Jahr schon abgestürzt.

Poppi
Poppi
Superredner
15 Tage 17 h

Hoffentlich gehts gut aus!

wpDiscuz