57-Jährige verletzt

Schwerer Radunfall auf der Seiser Alm

Donnerstag, 07. September 2017 | 16:24 Uhr

Seiser Alm – Auf der Seiseralm kam am Donnerstag gegen 15.15 Uhr eine 57-jährige Urlauberin aus Deutschland mit ihrem Fahrrad zu Sturz.

Auf dem Weg zwischen Tirler und Floralpina verlor sie die Kontrolle über ihr Rad.

Ersthelfer versorgten die Frau bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Frau erlitt schwere Verletzungen.

Sie wurde vom Weißen Kreuz und dem Rettungshubschraubers Aiut Alpin erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus nach Bozen geflogen.

Zwischen der Lazinserhütte und der Stetttiner-Hütte in Pfelders ist ebenfalls ein Mountainbiker gestürzt. Er hat sich mittelschwer verletzt und wurde vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Schwerer Radunfall auf der Seiser Alm"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
witschi
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

radln hom do oben nix verlorn

nightrider
nightrider
Tratscher
18 Tage 3 h

jo und auf Berg darf mon lei wenn man a kariertes Hemet und rote Socken un hot susch kuglt man or. 

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
17 Tage 15 h

geasch amol aubm, bevor an so an Blödsinn schreibsch…..wohn zufällig do, und es isch a wunderschians Gebiet zu Radeln….
Es Problem sein die E bikes mit de a jeder , wos grod und grod radlfohrn konn iberoll auifohrt, und owärts die Kontrolle verliert.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
18 Tage 7 h

wie wärs mit – auf den Strassen bleiben- die dafür gebaut wurden- und am Berg zufuß (oder bei Ross) weiterziehen???

nightrider
nightrider
Tratscher
18 Tage 3 h

ja, die Wanderer dürfen in Zukunft a lei mehr im Park die Runden dranen weil de verunglücken ja ständig irgendwo auf den Bergen und die Parks hot mon jo a extra dafür gabaut.

Tito
Tito
Neuling
18 Tage 6 h

@witschi und du nix do heruntn!!!

lnykoxvk
lnykoxvk
Neuling
18 Tage 3 h

Bei solchen u.ä. Unfällen zeigt sich immer wieder die Toleranz unserer weltoffenen Mitbürger!
An witschi und co: schleichts eich von die Berg und versteckts eich in a Stodt!

tschigg
tschigg
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Radweg ist gefährlicher. Fußgänger die die ganze Radwegbreite brauchen. Respekt gegenseitig.

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
16 Tage 13 h

Diese Fahrradunfälle werden in Zukunft oft passieren. Mit eigenen Augen habe ich bis gestern über 14 Tage gesehen, dass die meisten Rad-Touristen mit ihren geliehenen E-Bikes total überfordert sind; lange in der Vergangenheit aufs Radfahren verzichtet und dann aus  gemütlicher Einstellung auf diese Raketen umsteigen und in den Bergen fahren. Pure Selbstüberschätzung und es kommt zu solchen Stürzen. Die Retter müssen sich für die Zukunft auf diese Sturz-Touristen und deren Verletzungen einstellen.

wpDiscuz