Konzentration auf besondere Stellen

Spezialtaucher auch heute in der Etsch im Einsatz

Sonntag, 21. Februar 2021 | 12:21 Uhr

Bozen – Auch heute suchen wieder Spezialtaucher der Carabinieri aus Genua in und an der Etsch nach Peter Neumair. Schon gestern haben sie mit Booten die Etsch nach möglichen Stellen abgesucht, wo sich ein Körper verfangen und sinken könnte. Auf diese Stellen wollen sich die Taucher nun konzentrieren.

Vorerst werden die Spezialkräfte für eine Woche an der Etsch zwischen Bozen und Mori im Einsatz sein. Der pensionierte Lehrer Peter Neumair wird seit dem 4. Jänner vermisst. Der leblose Körper seiner Ehefrau Laura Perselli ist vor zwei Wochen bei Neumarkt in der Etsch gefunden worden.

Unter Tatverdacht steht der 30-jährige Sohn des Paares. Ihm wird vonseiten der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, seine Eltern am Abend des 4. Jänner getötet und die Leichen in die Etsch geworfen zu haben. Der 30-Jährige sitzt im Bozner Gefängnis in Untersuchungshaft und beteuert nach wie vor seine Unschuld.

 

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Spezialtaucher auch heute in der Etsch im Einsatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
bern
Universalgelehrter
4 Tage 1 h

Langsam artet diese Sache zur unendlichen Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Rettungskräfte? Eine Leiche ist gefunden, das reicht doch für den Prozess.

Minie
Minie
Tratscher
3 Tage 23 h

Das mag vielleicht für einen Prozess reichen, aber hier gibt es Hinterbliebene, und die haben ein Recht darauf dass alles aufgeklärt und abgeschlossen wird! Nur so können die Trauernden Abschied nehmen!!!🕯️

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
3 Tage 22 h

@ bern Doppelmord mit nur einer Leiche?

Trina1
Trina1
Superredner
3 Tage 22 h

bern, hättest du dieselbe Einstellung wenn es deine Eltern wären. Vor dem schreiben nachdenken wäre konstruktiver!

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
3 Tage 12 h

Noch sind nur Vermutungen,jedoch kein fester Beweis vorhanden

wpDiscuz