Sämtliche Feuerwehren der Stadt im Einsatz - BILDER

Starkregen beschert Bozner Feuerwehren eine schlaflose Nacht

Freitag, 14. Juli 2017 | 08:09 Uhr
Update

Bozen – In der Nacht auf Freitag ging ab Mitternacht ein starkes Gewitter über den Großraum Bozen nieder, diese Gewitterzellen verursachten über 40 Liter pro Quadratmeter Niederschlag in kürzester Zeit.

Aus diesem Grund ereigneten sich eine Vielzahl von Überschwemmungen und Vermurungen, die sich besonders in den Stadtteilen Rentsch, Bozner Boden, Obermagdalena und Kohlern konzentrierten.

Seit Mitternacht sind aus diesem Grund alle vier Bozner Feuerwehren und auch die Freiwillige Feuerwehr Kardaun im Dauereinsatz, um Keller und Garagen von den Wassermassen zu befreien, Unterführungen frei zu machen und Straßen von Schlamm und Geröllmassen zu räumen. Jede Wehr war und ist mit rund 20 Einsatzkräften im Einsatz, sodass insgesamt rund 100 Feuerwehrleute in den verschiedenen Einsatzorten tätig sind.

Ein besonderer Einsatzschwerpunkt befindet sich an der Talstation der Kohlerer Seilbahn, wo die Talstation und der gesamte Parkplatz unter Wasser stehen. Ein zweiter Schwerpunkt befindet sich in Unterleitach, wo zwei Muren abgegangen sind und die Zufahrt zu vier Wohngebäuden und die Einfahrt der A22 unterbrochen wurden. Im Bozner Mitterweg muss auch eine Vielzahl von überschwemmten Untergeschossen von den Wassermassen befreit werden.

Die Einsätze dauern zurzeit noch an und werden wahrscheinlich den ganzen heutigen Tag andauern. Bis um 8.00 Uhr wurden bereits 60 Einsätze gezählt.

Die Berufsfeuerwehr bittet die Bevölkerung um Mitarbeit und Verständnis, wenn nicht alle Einsatzorte sofort abgearbeitet werden können. Die Wehrmännern verteilen nach Prioritäten an den frei werdenden Mannschaften neu eingehende Einsatzanfragen.

Die Freiwillige Feuerwehr Obrau-Haslach wurde vergangene Nacht wurde um 1.08 Uhr von der Zentrale der Berufsfeuerwehr zum Einsatz gerufen.

Mehrere Garagen und Parkplätze in Bozen waren überschwemmt worden. Betroffen war auch der Stadtteil Zentrum Boznerboden. Auch Bäche sind über die Ufer getreten.

Derzeit befinden sich alle Feuerwehren der Stadt Bozen im Einsatz.

Steine und Schlamm auf den Straßen

Die Rittnerstraße bei Signat ist wegen eines Steinschlags gesperrt, auch in Signat selbst wurde die Straße verlegt.

Betroffen waren neben der Kohlerer Straße und der Tierser Straße, wo Schlamm und Steine auf die Fahrbahn rutschten, auch die Eggentalerstraße.

Viel Regen sorgt für Chaos

In Jenesien hat es innerhalb kürzester Zeit 63 Millimeter geregnet, wie der Landeswetterdienst mitteilt.

In den südlichen Dolomiten lagen die Niederschlagsmengen im Durchschnitt zwischen 20 und 40 Millimeter. Kaum Regen fiel hingegen im Gebiet vom Vinschgau übers Wipptal bis ins Ahrntal.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Starkregen beschert Bozner Feuerwehren eine schlaflose Nacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herz ass
herz ass
Grünschnabel
7 Tage 10 h

Grossen Lob an die Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz
DANKE👍

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 10 h

iaz tats nocher

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
7 Tage 11 h

und des bader mila? und fa rentsch – kardaun isch a gsperrt gewesn…

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
7 Tage 9 h

…Rittner Stross ah ? …

wpDiscuz