Nach Felssturz werden Lösungen gesucht

Straße im Sarntal: “Tickende Zeitbombe”

Freitag, 08. November 2019 | 10:17 Uhr

Sarntal – Das Gelände oberhalb der Straße nach Vormeswald im Sarntal ist eine tickende Zeitbombe. Dieses Fazit musste nach einem Ortsaugenschein mit dem Landesgeologen Claudio Carraro am Donnerstag festgehalten werden.

Wie berichtet, waren Felsbrocken auf die Fahrbahn gestürzt und haben die Zufahrt zu sechs oberhalb gelegenen Höfen blockiert. Am Abend konnte die Straße wieder geöffnet werden.

Wie das Tagblatt Dolomiten heute berichtet, sind aber weitere Felsabbrüche zu befürchten. Es gibt einen Forstweg über Afing, der im Notfall die Zufahrt für die betroffenen Höfe sein könnte.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Straße im Sarntal: “Tickende Zeitbombe”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Tunnel bauen!!

toeeuni
toeeuni
Tratscher
8 Tage 19 h

eine zickende tightbombe?

wpDiscuz