Freizeitunfall in Gröden

Sturz von Slackline – ein Schwerverletzter

Mittwoch, 28. Juli 2021 | 16:18 Uhr

Gröden – Bei der Juachütte in Gröden hat sich auf einer Höhe von 1.900 Metern ein Freizeitunfall ereignet.

Ersten Informationen zufolge ist am Mittwoch gegen 15.20 Uhr ein 33-Jähriger von einer Slackline rund acht Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sich der Betroffene schwere Verletzungen zu.

Im Einsatz standen die Flugretter des Aiut Alpin Dolomites, die Bergrettung und die Carabinieri. Auch die Finanzwache wurde informiert.

Der Verletzte wurde ins Bozner Krankenhaus eingeliefert.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Sturz von Slackline – ein Schwerverletzter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Beim Sport geht alles, bei der Arbeit dürfte auf so einen Band niemand raus auch nicht gesichert

schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 22 Tage

und die zimmerer wos afn doch manond renn ohne gsuchert zu sein ignoriermor odor?

PuggaNagga
1 Monat 22 Tage

@Schlex
Die Zimmerer haben Gerüste und Auffangzäune montiert.
Diese Arbeit birgt trotz Sicherungssysteme ein Restrisiko.
Aber: Die Arbeitet muss verrichtet werden damit das Haus vor Witterung geschützt ist. auf das blöde Slackline Seil muss niemand gehen und ist nur Spass.
Oder wer sollte deiner Meinung nach den Dachstuhl montieren? Der Hausherr selbst?
Die Arbeit ist Notwendig das Risiko vom Slackline ist nur Spass und Zeitvertreib.

Zugspitze947
1 Monat 22 Tage

Was soll die Finanzwache da ? Da gibt es sicher andere Aufgaben die viel wichtiger sind und dazu sind sie ja da ! Dem Vreeltzten gute Besserung 🙂

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 22 Tage

😁😁😁die Finanzfachleute wird dichter rüder jede Menge Arbeit bekommen. Scheinst will Rom die Fernsehsteuer wieder von der Stromrechnung entfernen. Jeder sollte wieder selbst einzahlen. 😁😁😁 halb italien wird dann wieder ohne TV sein

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 22 Tage

Finanzwache macht auch Bergrettung!

PuggaNagga
1 Monat 22 Tage

Z.b Gastwirte zu strafen die den Kassezettl des Kaffes nicht getippt haben?
Wäre das sinnvoller?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 22 Tage

“Auch die Finanzwache wurde informiert.” Das heißt nicht, dass sie da waren.
In Italien ist die Finanzwache Teil des Grenzschutzes und entsprechend ausgerüstet, sie nehmen immer wieder an Rettungseinsätzen teil.
Ob die Gegend um diese Schutzhütte in ihren Zuständigkeitsbereich gehört, weiß ich nicht, das wäre aber naheliegend.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@Zugspitze947
Wenn sie die Arbeit verrichten, zu der sie eigentlich in erster Linie da sind, geht es dir auch wieder nicht gut!
Bedenke: Wer mit dem Heli herumfliegt, kann nicht deine Buchhaltung kontrollieren 😉

schneidigozoggla
1 Monat 19 Tage

*Kaffees

Lu O
Lu O
Superredner
1 Monat 22 Tage

es gibt schon soviele Freizeitmöglichkeiten und dann muss es immer noch weitergehen… und immer bis zum letzten Kick…
Danke den Einsatzkräften, gute Genesung dem Betroffenen und Einsicht für die Zukunft bei allen…

cane-sulla-cinghia
1 Monat 22 Tage

so a slackline konn man a zwischen 2 bam aufhaengen😌😅 dank an die einsotzkraefte und hoffentlich a boldige genesung in betroffenen…

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 22 Tage

…wenndei ba dr Orbet a so Einsatz zoagen würdn!!!!!!

Staenkerer
1 Monat 22 Tage

wenn a orbeitsplotz a lei an bruchteil der gefahren in sich bergat wie monche sportort wurn orbeitnehmer und gewerkschoften den aufstand proben und sich de anwälte de hände reibn….

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Ich kenne zwar keine Zahlen, bin aber überzeugt, dass es auf der Slackline weniger Tote und Verletzte gegeben hat als bei der Arbeit mit dem Traktor!

Staenkerer
1 Monat 22 Tage

@nuisnix tjo, bauernorbeit isch woll a de oanzige wo es koane orbeitssicherheitsvirschriftn gib, und sollte es welche gebn es orbeitsinspektorat nit zuischaug! übrigens gibs für dort a koane gewerkschoft und de meistn sein eh joane ungstellte de mits traktor erwischt!

wpDiscuz