Mehr Unfälle verzeichnet

Südtirol für Fahrradfahrer ein gefährliches Pflaster

Samstag, 26. Mai 2018 | 11:17 Uhr

Bozen – Die Region Trentino-Südtirol liegt italienweit an dritter Stelle bei der Häufigkeit von Fahrradunfällen. Das geht aus einer ISTAT-Erhebung hervor.

Ein Unfall auf 1.427 Einwohner in Südtirol bedeutet unsere Provinz alleine Platz zehn, Trentino kommt auf einen Unfall auf 3.093 Einwohner auf den 43. Platz in Italien.

In den Jahren zwischen 2007 und 2016 gab es allein in Südtirol eine Zunahme der Unfälle um 127 Prozent.

Der Grund für die vielen Fahrradunfälle in Südtirol liegt wohl darin, dass hierzulande einfach viel mehr Fahrrad gefahren wird. Nicht nur Einheimische, auch Touristen nutzen das Fahrrad und der E-Bike-Boom spielt auch mit hinein.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Südtirol für Fahrradfahrer ein gefährliches Pflaster"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Werdschunsein
22 Tage 15 h

Brauch men lei schaugn wia sich viele radlfohrer auffiarn. Mi wunderts dass net jedn tog a poor hin sein

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
22 Tage 14 h

Ja do gib i dir Recht fohren wie die Beschrenkten und wenn men denk wie Long de Brauchen zu Bremsen wenn Sie die mit 60 kmh iberholen, donn isch kuen wunder wenn mir wieder uen von der Felsenwond orkrotzen terfen. Hirn ausgeschaltet

tom
tom
Superredner
22 Tage 12 h

gib i dir vollkomnen recht, vor ollem wos radlwege ungeaht. in brixen isch mir amol folgendes passiert. a ältere frau isch mitn radl ohne zu schaugn ob jemand kimp in den radweg eingebogen und in dem moment als ich sie überholen wollte ohne hsndzeichrn oder schulterblick oanfoch so urplötzlich links obgrbogen. passiert isch zum Glück mix ober lustig wors a net

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
22 Tage 15 h

Es liegt auch daran dass viele ,ohne die Verkehrsregeln zu beachten, durch die Gegend fahren ( das gilt für alle Verkehrsteilnehmer).

schreibt...
schreibt...
Tratscher
22 Tage 13 h

@6079_Smith_W die schlimmsten sind halt doch die Radlfahrer!!!

Staenkerer
22 Tage 6 h

na jo, mi ärgert schun de teilweiße laxe ausschilderung der radelwege, oft muas a twilstuck über a stroß gfohrn wern um nor wieder aufn radlweg zu kemmen, ober de braunen (a forbe de auf zäune oder wegn schottn, bäume u.ä.) de de radlet wieder aufn radlweg brachtn sein oft kaum zu sechn!

iwoasolls
iwoasolls
Tratscher
22 Tage 15 h

mir kimp fier das die radlfohra die radlwege zi wianig nutzn! wennse awia wianiga af die strossn fohratn passiarat a wianiga! do kearat zi strofn wennse af dor strosse fohrn wo a a radlweg isch!

tom
tom
Superredner
22 Tage 12 h

donn fohr amol in an sunntig nochmittog afn radlweg, 90 % von de, wos semm fohrn, waretn bei schach besser aufgehoben, so svhlecht wie SR fohrn. kaum bisvh bei salurn durch, isches semm richtig herrlich drau zu fohrn

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

diese frechen Verkehrsteilnehmer sollten Ihre Frust und Energie auf dem Heimtrainer auslassen anstatt rücksichtslos überall drauf los zu breschen.Wir müssen als Fussgänger auf die Seite springen und kleinere Tiere haben auch keine Chance.

tom
tom
Superredner
22 Tage 12 h

Ich hasse Fussgänger auf den Radwegen, die mit dem runden blauen schild mit del weissen radsymbol

schreibt...
schreibt...
Tratscher
22 Tage 11 h

@tom Und ich hasse Radfahrer auf Gehsteigen, was viel öfter vorkommt als umgekehrt!!!

tom
tom
Superredner
22 Tage 9 h

@schreibt…
dann fahr mal auf dem radweg zwischen loreto- und reschenbrücke und zähl mal die fussgänger/jogger, obwohl 50cm daneben ein Gehweg ist. Aver der ist ihnen ha su minder

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Die Unfälle heufen sich, besonders durch den Ebike Trend. Jetzt schafft es auch der untrainierteste hinauf, allerdings wird die Abfahrt unterschätzt. Besonders im höheren Alter.

Tabernakel
22 Tage 14 h

Ein Haufen Heu?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
22 Tage 13 h

Auch in der Stadt gibts gewisse “Kandidaten” die mit dem E-Bike unterwegs sind: auf dem Gehsteig oder gegen die Einbahnstrasse unterwegs, in einer Hand das Smartphone und manchmal wird noch der Hund nachgezogen…

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
22 Tage 15 h

Südtirol ist kein gefährliches Pflaster. Es sind die Radfahrer selber die sich gefährden! Dürfen tun und lassen was sie wollen ohne Strafen zu befürchten.

OrB
OrB
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

Die schlimmsten Verkehrsteilnehmer sind Motorradfahrer!, gefolgt von GTI, Audi und BMW Fahrer.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
22 Tage 6 h

und der schlimmste Verallgemeinerer ist OrB.

fanalone
fanalone
Tratscher
21 Tage 20 h

Gott erhalte dir deine gesunden Vorurteile

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Habe ein von dir aufgezähltes Auto. Ich hatte noch nie einen von mir verursachten Unfall. War lediglich das Opfer von ein paar Auffahrunfällen der Marke Mercedes, Seat usw.
Was tun wir jetzt mit deinem Weltbild?

OrB
OrB
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

@PuggaNagga 
Da ich selbst Radfahrer bin, (sicher auch nicht immer ganz in Ordnung) mache ich mit den genannten Marken leider die schlechtesten Erfahrungen, schnell und möglichst nahe vorzischen, weil die Radlfohrer jo olle von der Stroß geschossen gehören!
Es brauch sich keiner persönlich angesprochen fühlen!

tom
tom
Superredner
20 Tage 20 h

@OrB a holber meter com rechten Asphaltrond und auf einmal kennen de es wort Seitenabstand. Meine Erfahrung.

Antivirus
Antivirus
Superredner
22 Tage 15 h

nicht gefährlich, nur das einzige Europäische Minderheit an Land wo Montain Biker NARREN FREIHEIT HABEN so wie Sandalen Kletterer auch die weden ja vom Helikopter bei not gerettet auf Kosten der Steuerzahler

Sonne
Sonne
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Die Radlfohrer solln af Radlweg bleibm . Is Lond gibt 1000e va Euro aus für Radlwege, und niamand benutzt sie. Gonz Südtirol isch mit an Radlweg vernetzt.

tom
tom
Superredner
22 Tage 9 h

Af welchen Poss geaht a radlweg aui, i kenn joan, du epper? Wenn se sem a welche baun welletn, tatn jo glei die grianen dagegen sein

Sonne
Sonne
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Radfahrer fohrn übern Zebrastreifen ohne links und rechts zu schaun , geschweige noch, dass sie absteigen vom Drahtesel.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
22 Tage 14 h

fohren a die meisten wia a gsenkte sau… kuane vorfohrtaregeln beochten, af die berg brauchen sie in gonzen weg… echt kuan wunder dass olleweil eppes isch

Susi
Susi
Grünschnabel
22 Tage 12 h

A weil se iberoll fohren wo se im Grunde nix zu suachen hoben! Af dr Stroß a wenn a Radlweg glei daneben isch, afn Berg, wo lei a Wonderweg waret, im Wold Downhill, wo net mol a Fuaßgänger orkamp.. Vor ollem die E-Bike Fohrer moanen iazt mit ihmene Tret-Motor kehrt die Welt!

Biker123
Biker123
Neuling
22 Tage 13 h

des isch jo logisch, mit an E-Bike kimmb a jeder Tepp af an Berg auchn, ober oherfohrn, af a Forststroße isch holt eppas onders, als wia lei eben aus af an Radlweg in der Stodt umanond kutschieren

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

ich spreche damit nicht die Touristen an.

Bubi
Bubi
Tratscher
22 Tage 7 h

man muß auch sagen daß in den letzten Jahren ein regelrechter Radboom eingesetzt hat weil auch der Tourismus immer mehr auf diese Schiene setzt Radwege Downhillstrecken Transport mit Zug u.Seilbahn usw.dann ist es auch logisch dass die Unfallzahlen auch ansteigen.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
22 Tage 2 h

was für dich und mich logisch ist, verstehen andere nur nach ausführlicher Aufarbeitung der Sache seitens der Medien und anderen Spezialisten 😂🤣😂

Rider
Rider
Grünschnabel
22 Tage 8 h

In südtirol tarf man e nix tian, isch jo gar olles zu gfährlich 🙊

jack
jack
Superredner
21 Tage 20 h

enk isch a nix recht🤔
amol zuviel autos untowegs, iatz zuviel radlfohrer🤔, morgn zuviel leit in do stodt. es seits blerrer mehr net, und wo viel bewegung a viel unfälle, i sieg do kua problem🤗

andr
andr
Superredner
22 Tage 13 h

Ja wenn man weiß warum erübrigt sich die Schlagzeile

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

die Überschrift müsste umgekehrt lauten:Wir Sind nirgendwo mehr sichen vor den Radfahrern.Ein egoistisches ,invasionsartiges ….

vitus
vitus
Grünschnabel
21 Tage 19 h

Ich finde es interessant, dass wir in Statistiken immer Spitzenreiter sind und zwar in den weniger vorteilhaften: die meisten radunfälle, die meisten gemeldeten arbeistunfälle, die meisten Krebstoten, die meisten …

xXx
xXx
Tratscher
22 Tage 2 h

So eine Statistik im Verhältniss zu den Einwohnern aufzustellen ist ja auch Schwachsinnig. Aussagekräftig wäre sie erst im Verhältniss zu aktiven Radfahrern (Einheimische und Touristen) und auch Streckenverhältnisse (Passstrassen, Downhill sind gefährlicher)

Das die Unfälle zunehmen und auch schwerer werden liegt aber vorallem am E-Bike boom.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Man mog lei schaugn wia de Touris af an Radl sitzn. Mochn ein Gstelle. Is gonze Johr nia Radl fohrn, no nia mehr als 3% Steigung gfohrn und donn wellns die Alpen oder Dolomiten mitn Radl erobern.
Des konn net guat giang.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Für Radfahrer/innen scheint es überhaupt keine Regeln zu geben. Bei deren rücksichtslosen Fahrweise  passiert eigentlich nicht viel – wahrscheinlich weil die anderen Verkehrsteilnehmer mehr aufpassen. In Bruneck wurde ausser dem Hotel A. Hofer eine Millionenteure Unterführung für Radfahrer und Fussgänger errichtet, die benützt aber niemand, trotz Verbotsschilder

wpDiscuz