Auch am meisten Infektionen

Südtirol: Hälfte der Corona-Toten aus Gröden

Mittwoch, 18. März 2020 | 08:13 Uhr

Bozen – In Südtirol sind mittlerweile zehn Corona-Todesopfer registriert worden. Die beiden letzten Todesopfer sind ein 87-Jähriger und eine 82-Jährige – beide stammen aus Gröden, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Damit sind fünf der bisher zehn Corona-Todesopfer aus Gröden, drei aus Bozen und je eines aus Meran und Vahrn. Nach wie vor werden in Gröden – gemessen an der Einwohnerzahl – am meisten Infektionen gemessen.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Mehr zu diesem Thema
Mann riskiert zwölf Jahre Haft
Coronavirus: Schweigender Patient infiziert gesamtes OP-Team
18. März 2020 | 07:05
68
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Südtirol: Hälfte der Corona-Toten aus Gröden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Dann hat der Gesundheitsminister Spahn doch recht mit drn Schitouristen. Wenn wir keine Zustânde wie in Gröden wollen: bleibt zuhause!

elmar
elmar
Superredner
10 Tage 21 h

und wer hat den Virus nach Gröden gebracht !!!!

meinungs.freiheit
10 Tage 20 h

Dort waren auch sehr viele italienische Gäste aus dem Risiko Gebiet, also kein Wunder dass andere Gäste, Personal usw. angesteckt wurden.

ma che
ma che
Superredner
10 Tage 20 h

Ja da hatte er Recht, aber was Deutschland betrifft schläft er leider gerade

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

mache=hast du ne Ahnung ! Kümmer dich um euren Mist . In Deutschland ist man auf ZACK und hat sehr viel im Griff 🙂

ibens
ibens
Neuling
10 Tage 18 h

@elmar : wenn damals grade vier Personen aus der Pension getestet wurden, wird man’s wohl nicht herausgefunden haben… Und da Italiener in dieser Saison grundsätzlich ferngeblieben sind, muss es der deutsche Tourist gewesen sein… Und eigentlich haben die Chinesen auch keine Schuppentiere oder Fledermäuse gegessen, sondern infizierte Deutsche. Aber passt, Insiderwissen, das eigentlich keiner wissen darf…! Immer munter auf die deutschen Gäste schimpfen, das befreit, aber wer hat laut rumgeheult, als viele von denen storniert haben?

GTH
GTH
Tratscher
10 Tage 18 h

@elmar mit grenzender wohrscheinlichkeit nit die deitschen

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
10 Tage 16 h

ihr werdet noch das blaue wunder erleben und mehr fälle haben als italien. @Zugspitze947

Queen
Queen
Tratscher
10 Tage 16 h

Die Touristen haben den Virus zu uns gebracht! Wir haben schließlich keinen Flughafen, keinen internationalen Flughafen. Kann das mal jemand dem Spahn sagen???

So billige Schuldzuweisung eines Ministers tzzzzztzzz 👎🏼

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
10 Tage 16 h

@zugspitze:
Diskutieren wir das nochmal in einer Woche! Das wäre dann am 25.

Simba
Simba
Superredner
10 Tage 6 h

@Zugspitze947 die dummen Minusdrücker.

Simba
Simba
Superredner
10 Tage 6 h

@ibens Das Rumhehacke auf die Deutschen ärgert mich maßlos.Schon die Zeiten von damals vergessen wo die Deutschen Südtirol geholfen haben. Ich erwähne nur “Stille Hilfe “für Südtirol.”Schämt euch.

Simba
Simba
Superredner
10 Tage 6 h

@Chichifaz Das würdest du den Deutschen wünschen
Pfui

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
9 Tage 18 h

Was spielt das für ein Rolle? Das Virus hat keine Nationalität.

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
9 Tage 18 h
Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
9 Tage 17 h

@Qeen

Der Virus kommt per Pedes.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
7 Tage 19 h

@Zugspitze947 ok, dann viel Spaß in den kommenden Wochen dabei, alles im Griff zu haben!

serafina
serafina
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Wo am meisten getestet wird,auch am meisten Infizierte,logisch

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 20 h

serafina. Dann müssten Wirs schon Alle haben🤔

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Das Virus ist nicht in Gröden entstanden. Es wurde in das „abgelegne“ Tal von Touristen eingeschleppt!

Simba
Simba
Superredner
10 Tage 6 h

Abgelegene Tal ? Da muss ich aber schon lachen. Das hören die Grödner bestimmt nicht gerne.

Burgltreiber
Burgltreiber
Tratscher
10 Tage 20 h

Dem Skitourismus die Schuld in die Schuhe zu schieben ist zu einfach!

Neumi
Neumi
Kinig
10 Tage 16 h

Klar, aber es lässt sich auch nicht leugnen, dass es dort sehr viele Infektionen gebeben hat. Viele Leute aus aller Herren Länder an einem Punkt, das ist ein großes Risiko. Solche Veranstaltungen müssen als erstes gestoppt werden, wenn Gefahr im Verzug ist.
In den nächsten Jahren dürfen wir uns auf einige neue Vorgehensweisen gefasst machen.

amme
amme
Universalgelehrter
10 Tage 20 h

absperren das tal und alle testen

loki
loki
Grünschnabel
10 Tage 19 h

Ist ja schon eigentlich abgesperrt… In Runggaditsch und Paniedersattel strenge Strassensperren (herauskommen nur in wirklich dringensten Fällen), Sellajoch und Grödnerjoch zu…

ibens
ibens
Neuling
10 Tage 18 h

Mit jedem Land und mit jeder Region so machen, dann war’s alles viel schneller im Griff!

dosig3r
dosig3r
Neuling
10 Tage 20 h

Wir sind wohl alle ein bisschen zu fahrlässig mit der Situation umgegangen. Mein aufrichtiges Beileid all den Betroffenen und besonderes Mitgefühl all den Grödnern, die momentan eine sehr schwierige Zeit haben.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
10 Tage 19 h

Das tal sperre bisl zuspät und es isch jo net lei in gröden wintertourismus

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
10 Tage 17 h

elmar
Superredner
5 h 9 Min
und wer hat den Virus nach Gröden gebracht !!!!

Es war die Geldgeilheit.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
7 Tage 19 h

Blödsinn

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
10 Tage 15 h
Spahn oder nicht Spahn, wir brauchen hier nicht die beleidigten Leberwürste spielen. Die Skigebiete haben sicher eine gewichtige Rolle bei der internationalen Verbreitung des Virus gespielt. Dass es klar sei: ungewollt und unwissend (ziemlich lange). Infizierte aus aller Welt sind nach Gröden, Alta Badia, Kronplatz, Obereggen und Sexten usw. gekommen, haben sich dort zwischen Tausenden anderer Menschen bewegt und sind dann wieder nach hause. Die anderen haben das “Geschenk” mitgenommen und daheim ausgebrütet und weiter gegeben. Das ist wohl so, dafür kann im Prinzip aber niemand was. Und das sollte der Minister bedenken, bevor er hier irgendjemanden stigmatisiert. Dass die… Weiterlesen »
Grantelbart
Grantelbart
Superredner
10 Tage 16 h

Spielen wir hier “Finde den Sündenbock?” Ok wie wäre es mit: Skrupellose Ausbeutung sämtlicher Lebensräume aus Profitgier bei maximaler Vernetzung von 8 Mrd Menschen? Oder doch eher die Deutschen? 🤦🏻‍♂️

wpDiscuz