100.000 Impfdosen stehen bereit

Südtirol impft: Landesweites Impfangebot vom 10. bis 12. Dezember

Donnerstag, 02. Dezember 2021 | 13:12 Uhr

Bozen – Rund 100.000 Impfdosen stehen ab dem 10. Dezember an drei Tagen für Südtirols Bevölkerung bereit. 39 Impfzentren und rund 50 Apotheken beteiligen sich an der landesweiten Aktion.

Möglichst viele Menschen möglichst rasch impfen: Dazu findet in Südtirol am 11. und 12.Dezember in 39 Impfzentren, in den teilnehmenden Apotheken bereits ab dem 10. Dezember, eine landesweite Impfaktion statt. Unter dem Motto “Südtirol impft” werden zusätzliche Angebote für die Erst-, Zweit- und Drittimpfung geschaffen. “Impfen hilft”, zeigte sich Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der heutigen Vorstellung überzeugt. Darum sei man in Südtirol, ähnlich wie in ganz Europa und im restlichen Staatsgebiet, darum bemüht, zusätzliche Impfmöglichkeiten anzubieten: “Wir fahren die Kapazität in den Impfzentren dauerhaft hoch, zudem bieten wir weitere Möglichkeiten für eine rasche Impfung. Es geht nun darum, zeitnahe Möglichkeiten zu schaffen und der Bevölkerung anzubieten.” Damit könnte man zwar keine Garantien abgeben, aber: “Die Wahrscheinlichkeit für ein halbwegs normales Weihnachtsfest steigt damit an”, sagte Landeshauptmann Kompatscher.

Impfmöglichkeiten von 8.00 bis 20.00 Uhr

Konkret wird es am Wochenende vom 10. bis 12. Dezember ein zusätzliches Impfangebot in insgesamt 39 Impfzentren des Südtiroler Sanitätsbetriebes und der Gemeinden geben. Dabei stehen rund 100.000 Impfdosen allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Am Samstag, 11. Dezember und Sonntag, 12. Dezember wird in den Impfzentren geimpft, bereits ab Freitag hingegen beteiligen sich rund 50 Südtiroler Apotheken an der Aktion. An allen drei Tagen wird von 8.00 bis 20.00 Uhr geimpft, zum Einsatz kommt dabei überwiegend der Impfstoff “Moderna”, der aufgrund der guten Wirksamkeit als Booster-Impfstoff von wissenschaftlicher Seite her klar empfohlen wird. Am Samstag, 11. Dezember und Sonntag, 12. Dezember sind Impfungen am Vormittag (von 8.00 bis 14.00 Uhr) nur mit Vormerkung möglich. Die Bevölkerung wird eingeladen, möglichst online vorzumerken, auch um die Wartezeiten gering zu halten. Die Vormerkungen sind online über das Vormerkungsportal Sanibook ab diesem Samstag, 4. Dezember um 0.00 Uhr oder telefonisch unter der Nummer 0471 100 999 (Samstag, 4. Dezember und Sonntag, 5. Dezember von 10.00 bis 16.00 Uhr sowie wochentags von 8 bis 16.00 Uhr) möglich. An den Nachmittagen (11. und 12. Dezember) werden offene Impfzugänge ohne Vormerkung jeweils ab 14 Uhr in den Impfzentren angeboten.

“Wir hoffen, dass die Bevölkerung das Angebot zahlreich wahrnimmt und als Gelegenheit für eine schnelle Impfmöglichkeit nutzt“, führte der Koordinator des Projektes, Patrick Franzoni aus. Dass ein Infektionspotential in Südtirol vorhanden sei, untermauerte Gesundheitslandesrat Thomas Widmann mit einigen Daten: Rund 170.000 Südtirolerinnen und Südtiroler seien seit über fünf Monaten geimpft und würden somit von einer Booster-Impfung profitieren. Zudem seien 150.000 Menschen noch komplett ungeimpft. “Niemand kann sich vor dem Virus verstecken, früher oder später begegnet ihm jede und jeder von uns, sehr wahrscheinlich schon diesen Winter. Wir können aber selbst entscheiden, ob wir dem Virus geschützt oder ungeschützt entgegentreten wollen”, führte der Landesrat aus. Die Aktion solle es allen ermöglichen, sich in Kürze, nicht erst in einigen Wochen impfen zu lassen.

Aktion baut auf bewährte Zusammenarbeit

Die Abwicklung einer so großangelegten Aktion, unterstrich Bevölkerungsschutzlandesrat Arnold Schuler, sei vor allem auch eine organisatorische Herausforderung: Es müssen die Anzahl der Impfstandorte und das notwendige Personal berechnet werden, außerdem muss festgelegt werden, wer welche Aufgabe zu übernehmen hat. Es gibt wieder eine Steuerungsgruppe, in der alle Organisationen vertreten sind, um im Vorfeld die Entscheidungen besprechen und die notwendigen Informationen weitergeben zu können. Es ist aber auch die Mithilfe vieler gefragt, um die Abläufe der Impfungen vor Ort zu organisieren und koordinieren. Auch diesmal werden neben dem Personal des Sanitätsbetriebes und der Gemeinden die Mitglieder der Freiwilligenorganisationen, wie jene des Weißen Kreuzes und des Roten Kreuzes sowie der Freiwilligen Feuerwehren, wichtige Aufgaben übernehmen. Landesrat Schuler bedankte sich schon im Voraus “für die gute Zusammenarbeit und für die Bereitschaft, auch an diesen Wochenendtagen zum Wohle der Südtiroler Bevölkerung im Dienst zu stehen”.

Auch die Gemeinden hätten die Aktion ausnahmslos mitgetragen und unterstützt, führte Gemeindenverbandspräsident Andreas Schatzer aus. “Es ist unsere Aufgabe, die Bürgerinnen und Bürger von der Notwendigkeit der Impfung zu überzeugen. Denn: Impfen ist der derzeit wirksamste und gesundheitsschonendste Weg aus der Pandemie”, ist Schatzer überzeugt. Durch die Impfaktion bestehe eine niederschwellige Impfmöglichkeit, die ohne lange Anfahrtswege in Anspruch genommen werden könne. Aus Überzeugung beteiligen sich auch die Südtiroler Apotheken an der Aktion: “Wir sind eine wichtige Anlaufstelle in dieser Pandemie und wollen diese Rolle auch jetzt wahrnehmen”, führte Matteo Paolo Bonvicini, Präsident des Verbandes der Südtiroler Apothekeninhaber federfarma, aus. Bisher konnten rund 50 Apotheken zur Teilnahme überzeugt werden, in den nächsten Tagen wird eine detaillierte Liste der Impfpunkte in den Apotheken verfügbar sein. Auch in den Apotheken werde es möglich sein, sich für einen Impftermin vorzumerken.

Die aktuelle, angespannte Situation und die bevorstehende Einstufung als gelbe Zone habe dazu bewogen, eine Aktion dieser Art in die Wege zu leiten, führte der Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes Florian Zerzer abschließend aus: “Vor einem Jahr hatten wir 33 Intensivpatienten, 273 Patienten auf der Normalstation und 143 Patienten, die in Privateinrichtungen untergebracht waren. Heute sind die Zahlen wesentlich besser, was zeigt: Die Impfung wirkt!” Man sei zuversichtlich, dass das Impfangebot gut wahrgenommen werde und sich die Bemühungen bezahlt machen. Schließlich sei dies eine Chance für die Bevölkerung, auf unkomplizierte Weise einen zeitnahen Impftermin wahrnehmen zu können, hob Zerzer hervor. Informationen zur Impfaktion sowie zu den bereits bestehenden Impfangeboten gibt es unter online unter www.coronaschutzimpfung.it.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

46 Kommentare auf "Südtirol impft: Landesweites Impfangebot vom 10. bis 12. Dezember"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 19 Tage

Super organisiert, ein grosses Danke allen Beteiligten. Leute geht hin, ihr habt nur die Wahl Impfung oder Infektion.

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
1 Monat 19 Tage

Ihr vergesst es immer gerne: 90.000 haben/hatten bereits eine Infektion.

General Lee
General Lee
Superredner
1 Monat 19 Tage

@WeHaveAProblem Und die können und WERDEN sich wieder infizieren 🤣😂😂

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

WeHave ….. und diese 90.000 sind dann halt leider auch nicht für immer immun!! da machst du dir leider etwas vor!

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage

Wieso sind die Genesenen vergessen ? Ist es so besser: “Liebe MRNAler*innen und Bio-Vaxler*innen, bitte jetzt weghören.
Sehr geehrte Non-Vaxler*innen, dieser Impfaufruf gilt für Sie….” ?

Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 19 Tage

@General Lee
Du hosch kuan tau von wos redsch!
Konn der gern no a poor Originale Antikörper gebn wenn brauchsch!Pol dor die Arzte sogn das net impfen sollsch weil leicht genua Antikörper hosch nor bisch genua gschützt dorweil tat i sogn.
Und folls no net woasch wiaviel sel sein nor informiersch die am beschten nomal a bissl!

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 19 Tage

@wehavaeaproblem, stimmto so nicht, Menschen nach einer genesenen Infektion brauchen zur Zeit erst nach 6 Monaten die Erstimpfung um den Greenpass zu erhalten. Dies ist jammern auf hohem Niveau.

info
info
Superredner
1 Monat 19 Tage

Stryker, während ich immer noch auf Ihre Entschuldigung für Ihren haltlosen Fake-News-Vorwurf warte, nutze ich die Gelegenheit, Sie zu fragen, welcher Arzt Ihnen auf der Basis eines quantitativen Antikörpertests von der Impfung abgeraten hat.
An Ihrer Stelle würde ich mir einen anderen suchen.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

@WeHaveAProblem nicht vergessen, nur weil jemand bereits infiziert war, heißt das nicht, dass diese Person nicht auch impfen geht! In meinem persönlichen Umfeld kennenich sehr viele, die infiziert waren und ich kein einziger von diesen(!) hat sich anschließend nicht impfen lassen 😉 die meisten hatten halt einfach pech, sich zu i fizieren, bevor es die impfung gab!

Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 19 Tage

@WeHaveAProblem
So isch es!!!👍

Der „Genesenenstatus“ ist für den Zeitraum ab 28 Tagen nach einem positiven PCR-Test bis maximal sechs Monate nach Infektion (nachgewiesen durch einen positiven PCR-Test) definiert. In diesem Zeitraum gilt eine Person als ausreichend geschützt und es gelten dieselben Regelungen und Ausnahmen wie für eine zweifach geimpfte Person (§ 2 S. 1 Nr. 4 und 5 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) vom 8. Mai 2021.)

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
1 Monat 19 Tage

@Stryker man weis doch garnicht wieviele Antikörper ausreichend sind, weil es bei jeden anders ist. Du kannst doppelt so hohe Konzentrationen von AK haben als ich, trotzdem könnte ich besser geschützt sein. Wie gesagt, das weis man nicht.

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 19 Tage

@WeHaveAProblem Ich gehöre dazu bin trotzdem geimpft weil ich am eigenen Leib erfahren habe was es heißt einen schweren Verlauf mit Corona zu haben. Atemnot zuhaben und auf Hilfe warten zu müssen ist nicht lustig! Jeden kann es treffen.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 19 Tage

ANGEBOT , merkt euch dieses Wort ganz genau
Denn Herr LH macht uns Südtirolern ein ANGEBOT. Und es liegt an UNS dies anzunehmen oder nicht.
Bitte nehmt des an, es ist unsere Chance, die Chance für unsere älteren Leute, Kinder, Kranke wieder ein normales Leben zu führen.
Nehmt bitte die Chance an und lasst euch impfen. Wenn dies nicht passiert, haben WIR es uns selbst zu zu schreiben, wenn irgendwann der nächste Lockdown kommt.

Aperol
Aperol
Neuling
1 Monat 19 Tage

Genau so ist es. Einfach auf den Punkt gebracht.
An alle Minus-Drücker: das hat einfach nur mit Ignoranz zu tun.

katinka
katinka
Tratscher
1 Monat 19 Tage

@Storch ganz genau. 👏🙏🙏🙏🙏🙏

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 19 Tage

Storch. Amen

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 19 Tage

Aperol@ haben wir wirklich so viele Ignoranten 👎 in Südtirol?
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich einige belehren lassen

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Storch24
Bravo 👏👏👍

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 19 Tage

Ich kenne viele, die sich impfen lassen würden, aber sie sind in Sektenähnlichen Verschwörungskanälen. Geht einfach geheim impfen und sagt von mir aus nichts. Hauptsache ihr impft. Hernach könnt ihr euch ja einen Häkelverein oder so suchen, ist weniger gefährlich.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Lorietta 😂🤗

Faktenchecker
1 Monat 19 Tage

Die novaxler bleiben lieber in den Katakomben der Schluchten und treiben die Pandemie an.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

wenn die novaxler in die Katakomben bleiben nor muasch mir bitte erklären wia sie semm die Pandemie weiter treiben 😂 des widerspricht sich ziemlich 🙈

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 19 Tage

Super Aktion.
Und so langsam kommt mir vor, wachen auch viele Impskeptiker auf.
Wir sind auf einem guten Weg. 👍🏼

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
1 Monat 19 Tage

awoll sel🤣🤣🤣🤣🙏🙏🙏

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 19 Tage

Sobald 100% geimpft ist, und die Pandemie geht weiter, was dann?

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage

Wenn 100% in Südtirol, Italien, EU geimpft sind, ist dann die Weltbevölkerung geimpft ? Reisen die EU-Bürger nicht mehr ?
Wollen wir uns – wie China es nun durchzieht – abschotten ?
Fragen über Fragen.
Ich denke, wir müssen mit dem Virus leben. Und von Anderen lernen: “Japan hat kaum noch Coronafälle. Die Gründe sind noch nicht völlig geklärt. Erklärungsversuche reichen vom Impfprogramm über Maskenliebe bis hin zu einer Mutations-Theorie.”
https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-sechs-gruende-warum-das-coronavirus-in-japan-eine-pause-macht/27846544.html?ticket=ST-1583272-TfigbCFFEZxXu1fTAeyC-cas01.example.org

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

was, wenn nicht? Die Antwort werden wir halt erst bekommen, wenn 100% geimpft sind, vorher ist alles nur bla bla bla

So ist das
1 Monat 19 Tage

Das Fest der 100.000 Lichter Impfungen kommt hoffentlich noch rechtzeitig. 🤔

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 19 Tage

@So ist das
Die 100.000 Lichter brennen bereits durchwegs an 100.000 Gräbern… nur symbolisch, es sind bereits viel mehr Tote.

liselotte
liselotte
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

Ich bin mittlerweile zweimal genesen . ich lass mich sicher nicht mehr impfen.

wos woas i
wos woas i
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

Russisches Rulett irgwann genesch niamer und kon in Holzpyjama unleign

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 19 Tage

Mit ihren Posts können sie gerne in Deutschland bleiben

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 19 Tage

@liselotte… 2 mal Glück gehabt, ist aber keine Garantie für die Zukunft? Wenn schon die erste Genesung nicht immunisiert hat, könnte es nach der zweiten auch nicht reichen….und man wird nicht jünger… Impfen gibt da eine gewisse medizinisch sinnvolle Wirkung und ist nebenbei weitaus unbedenklicher, als eine Infektion selber….. Covidlangzeitfolgen nicht berücksichtigt…

monia
monia
Tratscher
1 Monat 19 Tage

Bravo! Endlich kapieren es auch die letzten Zweifler und vertrauen der Wissenschaft mehr als irgendwelchen Fakenews!

wos woas i
wos woas i
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

Faknews gibs leider auf beade Seiten ober de gegen die impfung überwiegn leider und viele hom durch denn in hausversond verloren losst enk impfen den pieks gspirt man nitmol.

tuttmichl heiner
1 Monat 19 Tage

@wos woas i …..wen du des mit”den piecks gspiert mann gor it” ernstn muansch…nor guate nocht🤭🤭so blöd konn man gor nit sein…i hon nit ongst fan “piecks”🤭🤣🤭i loss mi nit impfm😜😜fertig

Pully
Pully
Tratscher
1 Monat 19 Tage

ich bin geimpft auch geboostert.
glaube aber nicht das diese hilft

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Vor einem Jahr rief das Land zum Massentest auf, wir haben alle brav gefolgt und den lockdown doch nicht verhindern können…
Ich habe grad ein déjà vu….

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Vor einem Jahr hieß es “Südtirol testet”, das Ergebnis, haben viele wohl schon vergessen .

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage

So, jetzt machen Bund und Länder endlich den Sack zu:
“Im Einzelhandel haben künftig nur noch gegen das Coronavirus Geimpfte oder von einer Infektion Genesene Zutritt…
Strenge Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte im gesamten Bundesgebiet: Private Zusammenkünfte von Personen, die weder geimpft noch genesen sind, sind auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren (!) Haushaltes beschränkt..”
etc. etc.

Das sind die Beschlüsse der Bund-Länder-Runde – FOCUS Online

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 19 Tage

Oschbela dei Woche honi net Zeit

urslstoffi
urslstoffi
Grünschnabel
1 Monat 19 Tage

Am besten auch gleich einen Massentest machen, damit könnte man auch alle unentdeckten Infizierten aus dem Verkehr ziehen. 

Hustinettenbaer
1 Monat 19 Tage

Ja, Massen-Impfungen und -Tests. Aber ich befürchte, der Kraftakt ist “sehr ambitioniert”. Die Gesundheitssysteme pfeifen aus dem letzten Loch.

Ich komm mir vor wie in einer Zwangs-Klettergemeinschaft, die Widerspenstige über den Berg schleppen müssen.

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 19 Tage

Na dann, fröhliches Anstehen!!!

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Endlich! Man bekommt so gut wie keinen zeitnahen Termin, die Leute fahren bis ins Ulten um geimpft zu werden. So gehts nicht

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Sollten diese 100.000 Dosen für Booster, 2. und 1. Impfungen nicht ausreichen, hier eine Alternative für die Letztgenannten 😉…

wpDiscuz