Ein jüngerer Mann verwickelte ihn in ein Gespräch

Terlan: 90-Jähriger um Geld betrogen

Freitag, 06. Dezember 2019 | 18:34 Uhr

Bozen/Terlan – Für einen 90-jährigen Mann aus Terlan war der Freitagnachmittag äußerst nervenaufreibend.

Der Senior war in die Landeshauptstadt gekommen, um dort einige Besorgungen zu machen. Als er bei einer Tankstelle Treibstoff nachfüllen wollte, wurde der Terlaner von einem Mann freundlich und umgänglich angesprochen. Er bat um eine Wegbeschreibung nach Meran.

Nachdem er die Informationen erhalten hatte, bestand der Mann darauf, sich bei dem 90-Jährigen erkenntlich zu zeigen. Wie die Carabinieri in einer Aussendung erklären, wurde dem Senior ein tolles Geschenk bei ihm zu Hause versprochen.

Der 90-jährige Mann ging darauf ein. In der Wohnung angekommen, verwirrte der jüngere Mann den Terlaner und erzählte ihm von Geschäften mit teurer Kleidung. Für 200 Euro übergab er ihm eine Schachtel mit angeblich sehr wertvollen Kleidungsstücken. Als der Mann im Besitz des Geldes war, ging er zur Tür hinaus.

Als der Senior die Kleidung begutachten wollte und die Schachtel öffnete, erblickte er lediglich einige alte Tücher. Es dämmerte ihm langsam, Opfer eines Betrügers geworden zu sein. Umgehend alarmierte er die Carabinieri von Terlan.

Diese konnten in nur kurzer Zeit den Übeltäter ausfindig machen. Es handelt sich um einen 48-jährigen Italiener, der in der Gegend um Verona ansässig ist. Der Mann ist bereits wegen ähnlicher Delikte aktenkundig. Er wurde auf freiem Fuß wegen schweren Betrugs angezeigt.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Terlan: 90-Jähriger um Geld betrogen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nickname97
Nickname97
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Was muss man für ein Mensch sein un einen alten hilflosen Mensch zu betrügen. Einfach nur traurig.
Danke an die Carabinieri!

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Schade dass es für SOLCHE. Minusdrücker nicht auch Knast gibt. Verstehe ich nicht

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Storch24 na ja ,vielleicht klingt für die Minusdr.alles ein biss.scheinheilig.Von dem Verbrechen Was Manche den Eigenen Eltern antun um an Ihr Eigentum zu kommen🤔da ist bestehlen noch brutaler,oder?!!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 21 Tage

das Feigigste überhaupt.Auf die Schwachen alten Menschen .

Wialschgr
Wialschgr
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

unverschamt, bis zum geht nicht mehr.
Do muasch tiaf gsunkn sein, wenn an 90 Jährigen Herr so ” ummi hebm” muasch, konn lei sogn pfui u. nomol pfui !!!

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Warum werden Betrüger, …. immer nur auf freiem Fuß angezeigt ? Warum nicht endlich Knast ? Damit es endlich aufhört

amme
amme
Superredner
1 Monat 21 Tage

schade dass so einer nie das Gefängnis sieht in italia

flipprustika
flipprustika
Neuling
1 Monat 21 Tage

Schade dass die Hilfsbereitschaft und die Gutgläubigkeit so schamlos ausgenützt wird…

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 21 Tage

..der miese Typ kriegt 100€ Strafe – aber hintergehe mal den Staat um 100€, dann geht`s rund😋

aufpasser
aufpasser
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

olle Aktenkundig? net komisch?

nala
nala
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Aufpasser.. jo eben , und komisch das de nit kontinuirlich kontrolliert werden !!
Leider isch es Gesetz nit für die ehrlichen Bürger gemacht ..!sondern …!

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 21 Tage

Ok ober an wildfremden Mensch mit hoam nemm??

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 21 Tage

Strafe wär auch so Einen in ein Bergdorf in Passeier wo es vor Gülle und Hauskamine kaum noch Lüftungsmöglichkeiten gibt, zu verbannen.

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Traurig traurig 😩

wpDiscuz