Warten auf Gutachten

Tod von Cherly Rinner: Noch offene Fragen

Donnerstag, 04. Oktober 2018 | 09:14 Uhr

Bozen – Es war eine traurige Nachricht, die vor rund drei Wochen Südtirol erreichte. Die 18-jährige Cherly Rinner aus Oberbozen war am Rande des Magoca-Festivals in Oberösterreich tödlich verunglückt.

Die genauen Umstände ihres Todes sind nach wie vor unbekannt, berichtet heute das Tagblatt Dolomiten. Nach einer Obduktion wurde Fremdverschulden ausgeschlossen.

Die Staatsanwaltschaft wartet nun auf das toxikologische Gutachten, von dem sie sich mehr Aufschluss erhofft.

Bekanntlich wurde die junge Frau in ein angrenzendes Gebäude gebracht, wo sie sich ausruhen sollte. Cherly Rinner ging allerdings in den ersten Stock, in dem sich eine Dachterrasse befindet. Was auf der Dachterrasse dann genau vorgefallen ist, ist unklar. Gegen 23.00 Uhr stürzte das Mädchen über die Brüstung der Terrasse, fiel rund vier Meter in die Tiefe.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tod von Cherly Rinner: Noch offene Fragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 17 h

Ein sehr tragischer Fall! 😪

wpDiscuz