Rumäne dürfte tragischem Unfall zum Opfer gefallen sein

Toter im Eisack identifiziert

Sonntag, 22. April 2018 | 10:02 Uhr

Brixen – Der am Freitag in Brixen tot aus dem Eisack geborgene Mann konnte nun identifiziert werden. Laut Medienberichten handelt es sich um einen Rumänen mittleren Alters.

Der Mann wurde ohne Dokumente von den Rettern aus dem Wasser gezogen. Umgehend begannen die Ermittlungen der Behörden, die bald schon mehr Licht in den Fall bringen konnten.

Unweit der Fundstelle entdeckten die Ordnungshüter das Auto des Rumänen. Dort stießen sie dann auf Dokumente, die zur Identifizierung beitrugen.

Außerdem gehen die Behörden laut Medienberichten derzeit davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall gehandelt haben könnte. Der Mann dürfte in den Fluss gestürzt und ertrunken sein. Mord oder Selbstmord gelten als unwahrscheinlich.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Mehr zu diesem Thema
Feuerwehren, Wasserrettung und Rettungshubschrauber verständigt
Tot im Wasser: Tragischer Einsatz am Eisack
20. April 2018 | 18:16