Deutsche Urlauberin [16] in Südtirol tot aufgefunden

Tragödie im Winter-Urlaub

Samstag, 13. Januar 2024 | 07:42 Uhr
Update

Innichen – Im Hochpustertal in Südtirol hat am Freitag eine Suchaktion ein tragisches Ende genommen. Eine zuvor als vermisst gemeldete Urlauberin (16) aus Deutschland ist oberhalb von Innichen tot aufgefunden worden.

Das Mädchen war gemeinsam mit den Eltern im Urlaub in der Dolomitenregion rund um Innichen. Nachdem sie am Vormittag nicht mehr in die Unterkunft der Familie am Pircherhof zurückgekehrt war, wurde Alarm geschlagen. Bei der anschließenden Suche standen die Finanzpolizei, die Feuerwehr, die lokale Bergrettung und eine Hundestaffel der Bergrettung im Einsatz.

Freiwillige Feuerwehr Innnichen

Am Innichberg konnte am Freitagnachmittag schließlich der leblose Körper der Jugendlichen von den Suchmannschaften gefunden werden. Sie lag etwa zehn Meter unterhalb eines Forstweges. Sie dürfte ausgerutscht und in die Tiefe gestürzt sein.

Für die 16-jährige Deutsche kam jede Hilfe zu spät. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

Ob der Sturz zum Tod der Jugendlichen geführt hatte oder ob sie anschließend erfror, war zunächst unklar. Laut den Einsatzkräften könnte auch die Kälte eine Rolle gespielt haben. In Innichen hatte es am frühen Freitagmorgen minus 14 Grad. Die junge Frau hatte die Unterkunft bereits gegen 7.00 Uhr verlassen.

Die Staatsanwaltschaft ließ die Leiche per Hubschrauber ins Tal fliegen, ordnete eine Obduktion an. Notfallsanitäter versorgen die Familie des Opfers.

Facebook/Freiwillige Feuerwehr Innichen

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Tragödie im Winter-Urlaub"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blasius
Blasius
Superredner
1 Monat 13 Tage

Vieel zu jung, um zu gehen …. 🕯️😒

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Sie ist spazieren gegangen.

Boxer the workhorse
Boxer the workhorse
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Welch ein Alptraum… Dass eine Jugendliche im Urlaub um 7 Uhr früh bei minus 14 Grad allein spazieren geht, ist zwar etwas seltsam, aber was immer auch passiert sein mag, es ist ungeheuer tragisch.😭

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Lesen bildet: “Eine zuvor als vermisst gemeldete Urlauberin (16) aus Deutschland ist oberhalb von Innichen tot aufgefunden worden.”

https://www.suedtirolnews.it/chronik/deutsche-urlauberin-16-in-suedtirol-tot-aufgefunden

Staenkerer
1 Monat 12 Tage

@Faktenchecker jemand werds schun bezeug hobn das se um ca. 7uhr vom hotel gongen isch und a morgenwonderung in an schien, verschneitn, no ruhign wold mit der bergkulisse verlockt berggewohnte und flochländer gleichermoßen! ausrutschn isch glei passiert, gleich wie an stuck oirolln und benommen liegnleibn,wos ba de temperaturn fatal sein konn!
es isch tragisch un traurig wos passiert isch, grod ba so a jungen mensch der es lebn no vor sich hatte!
ruhe in frieden gitsch.
mein tiefes mitgefühl mit olle de um sie weinen!

Stryker
Stryker
Superredner
1 Monat 12 Tage

@Faktenchecker
Konnsch selber lesn!

Die Tragödie im Winter-Urlaub: Die junge Frau hatte sich mit ihrer Familie auf einem Bergbauernhof am Innichberg eingebucht. Von hier aus soll sie zu einer Wanderung aufgebrochen sein – alleine.
Deutsche medien!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

Wie tragisch.Mein Beileid den Hinterbliebenen!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 13 Tage

…R.I.P…
🙏

Nico
Nico
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Schrecklich! Viel Kraft den Eltern & Freunde!

Zugspitze947
1 Monat 12 Tage

sehr traurig,viel Kraft den Eltern 😢

wpDiscuz