Nach Nacht im Freien mit Bissspuren aufgefunden

Traurige Nachricht: Albert Stockner [73] hat es nicht geschafft

Montag, 19. Februar 2024 | 16:11 Uhr

Bozen – Nach bangen Stunden war die Freude über das Auffinden des seit gestern abgängigen Albert Stockner (73) aus Feldthurns im Eisacktal groß. Der Mann wurde am Montagabend unterkühlt und bewusstlos auf einer Wiese bei Pinzagen von einer Spaziergängerin aufgefunden. Er musste reanimiert werden und wurde daraufhin in ernstem Zustand im Krankenhaus behandelt.

Facebook/Feuerwehren

Dort verlor er am Montagnachmittag jedoch den Kampf um sein Leben, berichtet Alto Adige online.

Facebook/Freiwillige Feuerwehr Tschötsch

Wie noch am Montagvormittag bestätigt wurde, wies der Körper des Felthurners diverse und auch tiefe Bissspuren an Hals, Oberkörper und Armen auf. Diese stammen von einem hundeartigen Tier – entweder ein großer Hund oder ein Wolf. Ein DNA-Abgleich wird zu dieser Frage Klarheit bringen.

Rund um Pinzagen und Brixen soll bereits mehrfach ein Wolf gesichtet worden sein.

Facebook/Freiwillige Feuerwehr Tschötsch

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
bern
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Was werden die Wolfsschützer jetzt noch für den Wolf ins Feld führen? Dass es “nur” ein Rentner war?
Muss erst ein Kind einem Wolf zum Opfer fallen?

magg
magg
Superredner
2 Monate 1 Tag

Man sollte sich nicht so aus dem Fenster hängen, denn es kann ganz anders sein, wie es scheint.
Bevor man solche Sprüche herausposaunt, sollte man die Untersuchungen abwarten.

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@magg genau die gleichen Diskussionen wurden auch beim Fall Andrea Papi am anfang geführt, das Ende sollte allen noch bekannt sein. Die Untersuchungen werden zeigen was geschehen ist, so oder so wird etwas geschehen müssen

ebbi
ebbi
Kinig
2 Monate 1 Tag

Na ja, jetzt mal runter vom Gas. Bis jetzt steht nicht fest, dass es ein Wolf war und ich betone, ich bin KEIN Wolfsfreund. Kann auch ein Hund gewesen sein….

magg
magg
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Holz Michl Ja, genau so wird die Diskussion geführt, auch damals und wie jetzt, geht es nicht um das menschliche Opfer, sondern nur um die Propaganda gegen Raubtiere. In vielen Kommentaren wird bzw. wurde nicht einmal das Opfer erwähnt, sondern nur über Raubtiere gelästert.

mandela
mandela
Superredner
2 Monate 1 Tag

@magg normal denkende menschen wissen was es war, abwarten auf das ergebnis müssen nür die dummen.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@bern:
Bin kein Wolfsschützer, aber man hört oft genug dass Kampfhunde, oder Streuner Menschen angreifen und sogar töten. Kannst du mir einen einzigen belegten Fall nennen, wo ein Wolf einen Menschen getötet hat? Dass in der Brixner Gegend schon mal ein Wolf gesichtet wurde reicht wohl kaum als Beweis, denn aggressive Hunde wurden dort auch schon beobachtet. Also immer mit der Ruhe und die Fakten abwarten.

hage
hage
Superredner
2 Monate 1 Tag

Warten wir ab, denn auch wenn es ein Hund gewesen wäre, wäre es gleich schlimm.
Wenn ich sehe welche Hundebestien umher snd, dann wird mir speie übel. Wie kann man nur solche (potenzielle) Mörder halten?

hage
hage
Superredner
2 Monate 1 Tag

@magg genau! es könnte ja ein kaninchennzugebissen haben

schnegge
schnegge
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Grantelbart muss erst ein mensch durch einen wolf getötet werden das etwas unternommen wird??? ( obwohl ich glaube das auch dann nix passieren wird) der wolf wurde nicht ohne grund vor jahren ausgerottet!

fingerzeig
fingerzeig
Superredner
2 Monate 1 Tag

@magg
oder das raubtier verteidigt.

Mehlwurm
Mehlwurm
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@mandela bin kein wolfsfreund, aber deine Aussage ist schlicht nicht intelligent.

Das würde nämlich bedeuten, dass man danach handeln soll was man glaubt und nicht nachdem was man weiß.

Ich schlage vor, dass zuerst geprüft wird ob es Hund oder Wolf war, nicht um die Wölfe zu retten, sondern um den Hund zu erwischen falls es doch einer war.

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Monate 22 h

ob kind oder älterer mensch isch woll gleich schlimm?
ober no wiss mar nit woses für tier wor

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Monate 22 h

@hage a hund wert olm es ergebnis fan besitzer sein. wia bei so viele sochn im lebn isvh dar mensch schuld. a hund braucht führung, men muas mit ihm in hundeschulen und vor ollem brauchts zeit und er braucht auslauf und sel nit lai 10 min im tog zun scheissn..

Lana2791
Lana2791
Superredner
2 Monate 20 h

bern@ Sollte es a Wolf gewesen sein, wern mirs decht nia erfohren🤷‍♂️

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Wenns a Hund wor, wert er sicho doschossn… Wenns obo a Wolf isch nua geats vor Gericht… fi se sorgn schun die Grünen Kolegn…RIP 

hage
hage
Superredner
2 Monate 1 Tag

net die Grünen: des sein dei verruckten Tierschützer!

Mey
Mey
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Nicht verallgemeinern! Nicht jede/r, die/der sich zum Naturschutz bekennt, ist gegen den Abschuss von Großraubtieren! Nicht alle, die sich zum Tierwohl bekennen, sind für die Ansiedlung von Raubtieren in unserem dichtbesiedelten Land! – So, wie nicht alle SVP-Wähler/innen in jeder Sache gleicher Meinung sind, gibt es auch unterschiedliche Meinungen unter Grünen. Bitte, schreiben Sie sich das hinter die Ohren!! Und hören Sie auf mit dieser primitiven Verallgemeinerung!

bern
bern
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@mey
dann lies mal die Pressemitteilungen und Beschlüsse der Grünen über die letzten 10 Jahre.
Die wahren Tierschützer können sich gerne mal zu Wort melden….anstatt Totenstill zu sein.

Tata
Tata
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

…schreiben Sie sich das hinter die Ohren…se konsch zi deina Kindo sogn…dou sein erwochsena Leit un towegs…also bittschion…

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Wann werden wir endlich verstehen, dass Wolf und Bär bei uns nie heimisch werden können?

Stefan.rab
Stefan.rab
Neuling
2 Monate 1 Tag

R.I.P.
Alle anderen Kommentare sind fehl am Platz!

mandela
mandela
Superredner
2 Monate 1 Tag

Ja, ruhe in frieden🩶 muss schrecklich gewesen sein für den armen mann.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

RIP. Hoffentlich waren die Bissverletzungen nicht die Todesursache.

Staenkerer
2 Monate 1 Tag

ormer monn, hoffentlich wor er schun durch de schware unterkühlung schun bewustlos das er de furchborn bisse nimmer mitgekrieg hot!
honn von oan der erstretter, der vor ort wor, gheart das jeder von ihnen der de verletzungen des ormen monns gsechn hot, glei schun bezweifelt hot das er de bissverletzungen überleb!

ruhe nun in frieden! den ongehörigen, koft und mut in ihrer trauer ober a den dörflern do oben, kroft den schreck und de ongst irgendwie, irgendwann zu verorbeitn.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

RIP. Es bedarf hier einer sachlichen Aufklärung. Es muss festgestellt werden von welchem Tier die Bisse stammen, ob sie tödlich waren und die Umstände müssen aufgedeckt werden. Alles andere ist vorschneller Populismus, egal von welcher Seite. 

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Oder genauer lesen „hundeähnliche Bisse“

Pasta Madre
Pasta Madre
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Ex Queen Hund und Wolf gehört zur gleichen Familie- Gattung

Maggyaussuedtirol
Maggyaussuedtirol
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

1)Abwarten wos di DNA proben ergebm
2)Falls Wolf, dann bitte endlich einsehen dass de net so menschenscheu sein wie sich des viele schönreden. Und folgedessen bitte Abschüsse und kontrolliertes reduzieren vom bestand zulassen.
Falls Hund, sollten Hundebesitzer de ihre hunde frei herumlafn lossn endlich mol saftig bestraft werdn…es konn net sein, dass a hund unbeaufsichtigt di gegend orennt. Konn 10x gut gian obo donn 1x mit bisse usw enden.
In beide fälle muss der orme Monn unter extremer ongst seine letzten minuten/stunden des Lebens verbrocht hobm, lei mehr a traurige Situation.
In jedem Foll mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen!

Staenkerer
2 Monate 1 Tag

a als tierfreund sog i, das in den foll, so nahe ba dörfer und stroßen des tier auszuforschn isch und, egal ob hund oder wolf, zu erschießn isch!
i bin ober ollm no dagegen das man des äußerst traurige ereignis wieder zum unhoazn der hetzkampanie zur wahllosen treibjog auf des großraubwild einsetzt!
denn so wie man, wenn sich außerstellt das es a hund wor, deswegn nit jeden hund derschießn konn, soll man a deswegn nit jeden wolf derschießn soll!

tuttmichl heiner
tuttmichl heiner
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

@Staenkerer jeden wolf und jeden bär erschiessen!!!!!!jeden!!!!!!

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 1 Tag

…R.I.P…
🙏

monia
monia
Superredner
2 Monate 1 Tag

Also liebe grüne Schützer: Was soll Eurer Meinung nach geschehen wenn es wirklich ein Wolf war? Was macht ihr dann? Bitte um konkrete Antworten! Danke!

hage
hage
Superredner
2 Monate 1 Tag

den Wolf betäuben, einfangen, psychisches gutachten ausarbeiten, terapieren und nochmals frei lassen…. unter pädagogischer Beträuung mit regelmäßiger Psychotherapie für due nächsten 10 Jahre, bis er in die Wolfspension im Hotel Sanité gehen kann….
Ende Ironie: Doschiassn unds Fell als Bettvorleger verwenden

Staenkerer
2 Monate 1 Tag

bin zwor koan schützer, lei zu de NIThosser, meine klor ontwort: do isch es egal ob hund oder wolf, des tier ghear weg!

T.joe
T.joe
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Was soll denn ein hundeartiges Tier sein? Will man das Wort Wolf nicht in den Mund nehmen?

Staenkerer
2 Monate 1 Tag

für mi hoaßt des das de bisswunden von an tier mit an maul wie den eines hundes stommen! und i finds guat das se sich desmol nit wieder voreilig auf an wolf festlegn bevor de beweise aufn tisch liegn! se hobn sich jo, nochweislich, in vergongenheit schun a poormol geirrt!

Neuling
2 Monate 1 Tag

Die Tierschützer kearn verklogt wegn fahrlässiger Tötung…

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

die anfangs positive Nachricht vom Auffinden hat jetzt leider das schlimmst mögliche Ende genommen.
Beileid den hinterbliebenen Freunden und Verwandten

Bissgure
Bissgure
Superredner
2 Monate 1 Tag

der orme Monn 😢 ruhe in Friedn 🤍

Wanderer69
Wanderer69
Neuling
2 Monate 21 h

Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen

wpDiscuz