Verschärfte Kontrollen der Carabinieri

Trunkenheit am Steuer, Drogen und Patronen

Dienstag, 05. März 2019 | 10:53 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Montagabend in ganz Südtirol verschärfte Kontrollen durchgeführt. 50 Ordnungshüter waren im Einsatz – nicht nur auf der Straße, sondern auch in der Nähe verschiedenster Sammelpunkte und sogar in Skigebieten. Die Hundestaffel von Leifers hat einige Streifen begleitet.

Insgesamt wurden 80 Fahrzeuge und knapp 130 Personen überprüft. Zwei Personen, kassierten eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer – eine in der Nähe von Innichen, die zweite in der Gegend von Schlanders. In beiden Fällen wurde der Führerschein einbehalten.

Der 41-jährige Saisonarbeiter aus Moldawien, der in der Nähe von Innichen überprüft wurde, war im Zickzack-Kurs die Straße entlang gefahren. Der Alkoholtest ergab einen Pegel von zwei Gramm pro Liter.

In Sachen Drogen haben die Carabinieri außerdem mehrere Jugendliche und junge Erwachsene in Bozen, Brixen, St. Ulrich und in Innichen kontrolliert. Insgesamt acht Personen wurden mit geringen Mengen an Rauschgift erwischt und dem Regierungskommissariat gemeldet.

Insgesamt haben die Carabinieri über 50 Gramm Haschisch und Marihuana beschlagnahmt. In St. Ulrich konnten sich die Ordnungshüter auf die Spürnase von Heni verlassen – eine belgische Schäferhündin, die erst seit Kurzem Teil der Hundestaffel von Leifers ist. Gleich bei ihrem ersten Einsatz schlug die Suchhündin an, als ein Auto auf der Straße kontrolliert wurde.

Im Wagen befand sich eine geringe Menge an Marihuana, weshalb die Insassen als Rauschgiftkonsumenten dem Regierungskommissariat gemeldet wurden.

In Bozen wurde hingegen ein 29-Jähriger aus dem Senegal, der über keine reguläre Aufenthaltsgenehmigung verfügt, wegen Drogenhandels angezeigt. Die Carabinieri haben den Mann mit 25 Gramm Haschisch erwischt, das bereits in mehreren Umschlägen aus Cellophan verkaufsfertig aufgeteilt war. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

In der Landeshauptstadt haben die Carabinieri außerdem einen Pkw aufgehalten, an dessen Steuer ein 42-jähriger Bozner saß. Die Fahrweise des Mannes hatte den Verdacht der Ordnungshüter geweckt. Offenbar wollte er einer Kontrolle entgehen. Bald stellte sich auch der Grund dafür heraus: Im Wagen befanden sich 128 Patronen verschiedenen Kalibers für Faustfeuerwaffen. Der 42-Jährige konnte keine plausible Erklärung dafür liefern, woher die Patronen stammten und warum er sie bei sich hatte. Die Munition wurde beschlagnahmt, während der Bozner auf freiem Fuß angezeigt wurde. Er muss sich nun vor Gericht verantworten.

In Brixen haben die Carabinieri mehrere Lokale kontrolliert. Ein 24-jähriger Afghane fiel den Ordnungshütern auf, der sich extrem nervös verhielt. Als ihn die Carabinieri überprüfen wollten, schlug seine Stimmung bald in Aggression um: Er beschimpfte die Carabinieri und versuchte, auf sie einzuschlagen. Er wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Auch in Schlanders hat ein 50-Jähriger Widerstand geleistet, als er von den Ordnungshütern kontrolliert wurde. Einige Mitbürger hatten die Carabinieri wegen des berauschten Zustandes verständigt, in dem sich der Mann befand. Der Mann wurde festgenommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal, Pustertal, Salten/Schlern, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Trunkenheit am Steuer, Drogen und Patronen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
DerTom
DerTom
Grünschnabel
14 Tage 8 h

es wert kontrolliert, es wert gfuntn, und wos passiert? – nit viel

algunder
algunder
Superredner
14 Tage 8 h

Jo leider tom !
Do solletn gewaltige strofn ausor kemmen

Mikeman
Mikeman
Kinig
14 Tage 8 h

Wie ist es nur möglich dass jemand ohne Begründung womöglich auch noch ohne WBK mit Patronen im Auto aufgefangen und nicht sofort verhaftet wird ???

wpDiscuz