Vorerst keine schärferen Maßnahmen

Überfall auf Student: Uni will weiterhin offene Türen

Montag, 18. September 2017 | 11:18 Uhr

Bozen – Nach dem Überfall auf einen 20-jährigen Studenten an der Uni Bozen am Freitag will die Universitätsleitung vorerst keine verschärften Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Wie berichtet, wurde der Student gegen 22.00 Uhr von einem Marokkaner ins WC verfolgt, geschlagen und ausgeraubt. Abschließend schloss der Übeltäter den Studenten ein und versuchte mit 20 Euro, die er erbeutet hatte, zu flüchten.

Die Privatwache des Bildungsgebäudes konnte den 30-jährigen Angreifer allerdings festhalten und der Polizei übergeben.

Medienberichten zufolge erklärt der Generaldirektor der Universität, Günther Mathà, dass die Uni auch nach diesem Vorfall weiterhin ein offener Ort bleiben müsse. Zu einer Bildungseinrichtung, die mit Steuergeld finanziert wird, dürfe es keine Zugangsbarrieren geben. „Dem angegriffenen Studenten gilt meine höchste Solidarität“, betonte Mathà. Die Universität bedaure den Vorfall.

Dennoch sei die Sicherheit innerhalb des Universitätsgebäudes gewährleistet. Auch der Wachdienst funktioniere, wie das rasche Eingreifen beweise. Im Inneren der Universität wie auch im Außenbereich gibt es zudem Überwachungskameras und es herrscht eine enge Zusammenarbeit mit der Quästur.

Nächtliche Kontrollen sind auch deshalb nötig, weil viele Studenten sich oft bis Mitternacht in der Bibliothek aufhalten. Sollten sich ähnliche Vorfälle wie am Freitag wiederholen, schließt allerdings auch Mathà schärfere Maßnahmen nicht aus.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Überfall auf Student: Uni will weiterhin offene Türen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 22 h

Sauerei was sich die wirtschaftsflüchtlinge da erlauben …

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

Marokko macht sich mit seinen Vertretern hoer auffallend alle Ehre.

Die sollte man nur mehr erschwert in die Eu lassen. Wieso denn auch.

Krissy
Krissy
Tratscher
1 Monat 19 h

@enkedu
Stimmt. Schliesslich sind Marokko und Tunesien beliebte Reiseziele. Arbeit gibt es dort genug.

Staenkerer
1 Monat 17 h

i frog mi schun ob do lei wirtschoftsflüchtlinge kemmen od. ob do der oane u. ondre nit trifftige gründe hot ins schlaraffenland mit de gaunerfreundlichen gsetze zu flüchten? a poor, so scheint mir, hobn woll epper dahoam schun es gaunern geübt

Tabernakel
1 Monat 16 h

Ja unverschämt. Wie die Schwabenkinder…

moler
moler
Tratscher
1 Monat 23 h

werd woll der nuie studienzweig werdn : wie entkomme ich einem räuber 😂

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
1 Monat 19 h

bachelor im chaosmanagement…..

Kind2erWelten
Kind2erWelten
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Wenn die Sicherheit so super funktioniert hätte, wäre es erst gar nicht so weit gekommen: Das Konzept der offenen Tür ist schwachsinnig. Dies muss ersetzt werden, ohne wenn und aber. Alles andere ist reine Faulheit und Relativierung.

Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 18 h

offene Tür = welcome

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Hirnverbrennt de gschtudiertn

Staenkerer
1 Monat 15 h

tz, tz, jetz ploggsch di do täglich mit ungebildete ummer u. jetz betittelsch de studiertn a no als hirnverbrannt …

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 10 h

Bisch du net aah a Gschdutiertor?? Ups war nur ne Frage. Ganz unter dem Motto: Es gibt keine ignoranten Fragen aber nur ignorante Antworten. hehehe

Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
1 Monat 5 h

@Ivo815

vorsicht, er könnte das nächste mal Dich aussuchen.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

@Solbei Pflichtschulabschluss

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

@Robin Hood gerne. Freue mich immer über nette Gesellschaft

Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 22 h

danke für die Einladung.

Grisu
Grisu
Grünschnabel
1 Monat 15 h

Vorschlag: eine Tür einbauen, die ab einer gwissrn Uhrzeit nur mit einer Studentenkarte geöffnet werden kann. Wäre das denn so schwierig?

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Grünschnabel
1 Monat 16 h

a sellando kearat bis marokko umme zi watschn

Staenkerer
1 Monat 17 h

ma, immer geöffnet isch eppas onders als für olle geöffnet! es umdenkn werd schun kemmen, od. ba de gsetze, vor ollem des abschiebegesetz u. vor ollem de unwendung, od. es immer geöffnet lossn, schließlich werds olleweil kälter ..

prontielefonti
prontielefonti
Grünschnabel
1 Monat 14 h

….bis zin nägschtn Mol! 😁

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 2 h

Wieder einmal verschliesst man die Augen vor dem Sicherheitsproblem, genau wie die Politiker.

Jodla
Jodla
Tratscher
1 Monat 12 h

super idee

wpDiscuz