Frontalzusammenstoß

Unfall in Vintl: Giorgio Degasper [74] ist tot

Donnerstag, 28. Oktober 2021 | 09:04 Uhr
Update

Vintl – Auf der Pustertaler Staatsstraße ist es am Mittwoch gegen 13.10 Uhr bei Obervintl zu einem weiteren Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen, der ein tragisches Ende genommen hat. Der 74-jährige Giorgio Degasper aus St. Georgen bei Bruneck, der ursprünglich aus Soraga im Fassatal stammt, ist dabei tödlich verunglückt.

Ersten Informationen zufolge war eine Person im Fahrzeug eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte konnte ihr Leben leider nicht mehr gerettet werden.

Der Rettungsdienst mit Notarzt nahm die Erstversorgung von zwei weiteren verletzten Personen vor.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Ober- und Niedervintl sowie vom Weitental, das Weiße Kreuz, der Notarzthubschrauber, der Notarzt und die Carabinieri sowie die Brunecker Straßenpolizei.

Wie die italienische Tageszeitung Alto Adige am Donnerstag schreibt, war es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen des Typs Opel Meriva und einem BMW gekommen. Am Steuer des BMW saß ein 75-jähriger Österreicher, der mit seiner gleichaltrigen Ehefrau unterwegs war.

Einer ersten Rekonstruktion zufolge soll der Opel soll plötzlich auf die andere Fahrbahn geraten sein, als das Salzburger Ehepaar im BMW entgegenkam. Der Österreicher wurde bei dem Zusammenstoß mittelschwer verletzt, während Degasper auf der Stelle tot war. Der 74-Jährige war in Richtung Bruneck unterwegs gewesen.

Warum sein Wagen plötzlich die Spur gewechselt hat, bleibt unklar: Nicht ausgeschlossen wird ein Anfall von Übelkeit oder Sekundenschlaf. Allerdings ist es auch möglich, dass es sich „nur“ um ein fatales Versehen gehandelt hat. Dies zu klären, ist nun Aufgabe der Ordnungshüter.

Der 74-Jährige hielt sich zweitweise in seinem Haus im Pustertal und auf seinem Hof im Fassatal auf.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Unfall in Vintl: Giorgio Degasper [74] ist tot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Es gilt die alte Weisheit: Ein frontaler Zusammenstoss ist unter allen Umständen zu vermeiden !

Der Fahrer des blauen BMW hätte sein Auto in die Wiese neben der Strasse lenken können, dann wären die Autos zwar auch Totalschaden, aber es hätte wahrscheinlich keine Tote gegeben. Ein Baum stand nach dem Bild zu urteilen nicht im Weg.

Nightrider.
Nightrider.
Neuling
1 Monat 7 Tage

Manchmal geht alles so schnell und unerwartet, daß man gar keine Möglichkeit zu reagieren hat.

Oma
Oma
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wenn du so autofährst wie kommentierst dann gute nacht🙈

wecker
wecker
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Das ist jetzt der blödigste Kommentar den ich bis jetzt in der Kommentaren gelesen habe, lt. dir wird jetzt der BMWFahrer zur Rechenschaft gezogen, weil er nicht in die Wiese ausgewiechen ist, ich an deiner Stelle würde das jetzt den Behörden mitteilen, warum der nicht ausweicht, wenn er Platz genug hat

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage
Autofahren ist wie Fahradfahren von Reflexen gelenkt und nicht vom Grosshirn. Ob ich schnell genug richtig reagiert hätte, weiss ich nicht, aber man sollte sich geistig vorher mit solchen Situationen auseinandersetzen und nicht nur R.I.P. schreiben, das hilft niemandem. Ein Vetter von mir hat sich als junger Mann mal beim Überholen zu weit aus dem Fenster gelehnt und dann in die Wiese gesteuert, Auto Totalschaden, niemandem was Ernsthaftes passiert. Nein, der BMW-Fahrer ist den Unfall absolut nicht schuld, hätte Ihn aber durch richtiges Reagieren stark abmildern können. Kein Grund, den zu kritisieren, aber für alle anderen zu verinnerlichen : “Ein… Weiterlesen »
Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

ca. 1,6 Mio km Unfallfrei ! Wer bietet mehr ?

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

NEIN, der BMW-Fahrer hat nichts falsch gemacht, er hat aber auch nicht geistesgegenwärtig das Richtige gemacht. Wenn der Entgegenkommende einen Herzinfarkt, Sekundenschlaft oder sonst was hat, was ist zu tun? Das galt es zu beantworten, ob ich so schnell richtig reagiert hätte, weiss ich nicht, aber jeder Fahrer sollte sich mit solchen Situationen mal geistig auseinandersetzen. Man muss nicht nur selber Auto-fahren können, sondern davon ausgehen, alle anderen können es nicht (auch wenn es nur ein kleiner Teil ist) und wie lassen sich Unfälle trotzdem vermeiden ?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

…R.I.P…
🙏

Nightrider.
Nightrider.
Neuling
1 Monat 7 Tage

Da sieht man wie sicher neue Premiummodelle sind. Sicherheit sollte beim Autokauf eine zentrale Rolle spielen.

Buecherwurm
Buecherwurm
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Mehr Gewicht, mehr Blech, mehr Knautschzone ist bei einem Unfall immer von Vorteil, ich fahre deshalb trotzdem keinen LKW.

wpDiscuz