Es geht um mehrere Millionen Euro

Verdächtiger in Bozen führt Ermittler zu mutmaßlichem Steuerkarussell

Samstag, 06. April 2019 | 09:54 Uhr

Bozen – Vor rund drei Jahren ist ein Elektronikhändler mit Sitz in Bozen ins Visier der Justiz geraten, weil er verdächtigt wurde, den Fiskus um hohe Mehrwertsteuersummen geprellt zu haben. Laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten ist es nun den Ermittlern gelungen, ein mutmaßliches Steuerkarussell in Millionenhöhe aufzudecken.

Die Fahnder der Zollagentur unter der Leitung von Staatsanwalt Axel Bisignano ließen nicht locker. Die Untersuchung führte zu 15 Personen, die der Bandenbildung verdächtigt werden. Fünf von ihnen wurden verhaftet und in den Hausarrest überstellt.

Keiner der Tatverdächtigen stammt aus Südtirol. Sie sollen vornehmlich über Scheinfirmen in der Gegend von Rom tätig gewesen sein.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Verdächtiger in Bozen führt Ermittler zu mutmaßlichem Steuerkarussell"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
16 Tage 6 h

ganz schön.
wir wollen unsere millionen,die wir ja auch wie jeder ehrliche bürger zahlen müssen!!!

Staenkerer
15 Tage 18 h

de wern se schun “gerecht” auftoaln …

kaisernero
kaisernero
Tratscher
15 Tage 9 h

Hoffentlich bisch du a sou a “”ehrlicher”” bürger wia do schreibsch…..!!!!

wpDiscuz