Echolot im Fluss eingesetzt - Suche am Ritten

Vermisstes Ehepaar: Suche wird fortgesetzt

Mittwoch, 13. Januar 2021 | 09:02 Uhr

Bozen – Die Carabinieri setzten gemeinsam mit den anderen Einsatzkräften die Suche nach Laura Perselli und Peter Neumair fort. Die 68-Jährige und ihr 63-jähriger Ehemann gelten seit 4. Jänner als vermisst.

Mehrere Feuerwehrmannschaften aus Südtirol und dem Trentino suchen noch einmal das Gebiet im Bereich des Zusammenflusses von Etsch und Eisack ab. Die Etsch soll bis nach Salurn und von Roverè bis zum Damm in Mori abgesucht werden.

Die Freiwillige Feuerwehr von Bozen wird ein Echolot einsetzen. Zusätzliche technische Hilfsmittel stellen die Feuerwehren von Florenz und Rom zur Verfügung.

Weitere Suchmannschaften durchforsten den Bergrücken oberhalb von Bozen. In Betracht kommen in erster Linie Gebiete, die auch zu Fuß von der Runkelsteiner Straße aus erreichbar sind, wo sich die Wohnung des Ehepaares befindet.

Im Einsatz stehen drei Mannschaften der Bergrettung und ein Dutzend Carabinieri. Sämtliche Spazierwege von Bozen nach Oberbozen sowie nach Maria Himmelfahrt und den umliegenden Gebieten sollen unter die Lupe genommen werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Vermisstes Ehepaar: Suche wird fortgesetzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
franzl.
franzl.
Tratscher
15 Tage 1 h

wo werd denn do gongen sein…? 

Simba
Simba
Superredner
11 Tage 18 h

franzl. die Vielen Minusdrücker haben für mich einen Knall. So etwas dummes.

wpDiscuz