Bruder von Peter Neumair kommt zu Wort

Vermisstes Ehepaar: Wohnung erneut durchsucht

Dienstag, 26. Januar 2021 | 09:44 Uhr

Bozen – Die Carabinieri von Bozen haben am Montagnachmittag erneut das Appartement von Laura Perselli und Peter Neumair im Mehrfamiliengebäude in der Runkelsteiner Straße durchsucht, berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Das Ehepaar gilt seit 4. Jänner bekanntlich als vermisst. Seit Wochen erregt der mysteriöse Fall auch in nationalen Medien Aufmerksamkeit.

Gegen 16.30 Uhr haben sich die Ordnungshüter in die Wohnung in den zweiten Stock begeben. Das Ehepaar lebt dort mit dem 30-jährigen Sohn Benno, gegen den wegen Mordes und wegen Verbergens der Leichen ermittelt wird. Ihm wird bekanntlich vorgeworfen, dass er seine Eltern am Abend des 4. Jänners getötet und die Leichen entsorgt hat. Dann soll er zu seiner Freundin “Martina” nach Auer gefahren sein, um dort die Nacht zu verbringen. Benno Neumair befindet sich nach wie vor auf freiem Fuß. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die Ordnungshüter sind mit einem weißen Lieferwagen angekommen und kamen nach rund zehn Minuten mit drei Säcken wieder aus der Wohnung. Die Ermittler wahren größtes Stillschweigen über den Verlauf der Untersuchung. Vermutet wird allerdings, dass sich in den Säcken Gegenstände aus Plastik und Kleidungsstücke befanden, die dem Sohn des Ehepaares gehören.

Wahrscheinlich werden sie mit jenen verglichen, die die Freundin des 30-Jährigen den Ordnungshütern am Freitag übergeben hat. Neben ihrem Mobiltelefon hatte die Freundin den Ermittlern auch Kleidung von Benno Neumair ausgehändigt, die sie in der Nacht am 4. Jänner gewaschen hatte. Die Gegenstände werden von der Spurensicherung des RIS in Parma analysiert.

Bei der Fernsehsendung „Mattino Cinque“ auf dem Mediaset-Fernsehsender Canale 5 ist am Montag unterdessen auch Günther Neumair, der Bruder von Peter Neumair, zu Wort gekommen. Er habe zwar gewusst, dass die Beziehungen angespannt gewesen seien. Doch erst jetzt habe er von den Streitigkeiten zwischen seinem Bruder und seinem Neffen erfahren. Gelichzeitig ist Günther Neumair überzeugt: „Sicher handelt es sich um keine freiwilliges Untertauchen und auch um keinen Unfall. Mein Bruder war viel zu präzise und zu regelkonform.“

Dass sich die Leichen unbedingt im Fluss befinden, hält für Günther Neumair möglicherweise für eine falsche Fährte. Seiner Ansicht nach könnten sie sich überall befinden. Über seinen Neffen wollte sich Günther Neumair während der Sendung nicht äußern.

Federico Fava, der Verteidiger von Martina, hat am Montag den Antrag auf Archivierung gestellt. Die Freundin wurde wegen Begünstigung ins Ermittlungsregister eingetragen. “Ein notwendiger Akt”, wie ihr Anwalt erklärte. Die Frau hat den Ermittlern, die Kleidungsstücke von Benno Neumair ausgehändigt, die er am Abend des 4. Jänners getragen hatte. Der 30-Jährige hatte nach seiner Ankunft in der Wohnung seiner Freundin geduscht und die getragenen Kleider auf den Boden abgelegt. Martina hat ihm dann – laut ihrer Aussage – angeboten, die Kleidungsstücke zu waschen. Er soll Zweitkleidung mitgebracht haben.

Mit der spontanen Übergabe der Kleidungsstücke habe seine Mandantin ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Ermittlern unter Beweis gestellt und ihre Position damit geklärt, betont der Anwalt der Frau.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Vermisstes Ehepaar: Wohnung erneut durchsucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

Möchte nicht in der Haut der Verdächtigen stecken, rein psychologisch kaum aushaltbar. Und ja, bin überzeugt der Fall wird sicher aufgeklärt werden. Ist nur eine Frage der Zeit.

mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
30 Tage 19 h

noch dazu das eigene kind ach ge da stimmt ja der ganze fall nicht zusammen …

Trina1
Trina1
Superredner
30 Tage 17 h

@mithirnundherz1 so traurig es klingt es wäre nicht der erste Fall! Ein Horror nur der Gedanke !

Minie
Minie
Tratscher
30 Tage 19 h

Zitat …”Die Ermittler wahren größtes Stillschweigen über den Verlauf der Untersuchung.” …hat ja bisher bestes funktioniert 👏

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 13 h

Irgendwie stimmt es ja…
Die Verschwörungstheorien werden hauptsächlich in den Medien gekocht und finden bei den Lesern natürlich nahrhaften Boden.
Die Sensationsgeilheit ist heute eigentlch nur noch durch das Virus zu übertreffen…

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

Zweikleidung mitgebracht,klingt nicht gut

BEATS
BEATS
Tratscher
30 Tage 8 h

ja, denn wenn ich von zuhause starte und zu meiner freundin fahre duscht man doch zuhause oder??? da liegt alles da wo es hingehört 😉
der sohn war ja am musik hören und entspannen an dem see, hätte er sport gemacht wäre es glaubhafter mit dem duschen bei ihr…
Irgendwas stinkt hier aber 👍🏿

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Man zweifelt aber auch an der Ermittlung, wenn man immer wieder die Wohnung durchsucht, so als hätte man jedes Mal was übersehen.

wpDiscuz