Bei Online-Käufen stets Vorsicht walten lassen

Vinschgauer Firma Opfer von Internetbetrug

Samstag, 06. Juni 2020 | 18:30 Uhr

Schlanders – Die Carabinieri von Schlanders haben den Internetbetrug zweier Männer aus dem Piemont aufgedeckt und dementsprechend Anzeige erstattet. Opfer der betrügerischen Machenschaften wurde eine Firma aus dem Vinschgau.

Im vergangenen Mai hat der Inhaber eines Unternehmens im Vinschgau den Carabinieri von Schlanders davon berichtet, dass mehrere Personen bei ihm Beschwerde eingereicht haben, zumal deren getätigte Online-Käufe im Sinne einer fehlenden Rückmeldung offenbar nicht beachtet wurden.

Daraufhin stellten die Carabinieri fest, dass die Webseite des Unternehmens geklont worden war und dass die getätigten Zahlungen der Kunden bzw. Käufer auf Postpaid-Karten von zwei unbekannten Turinern umgeleitet worden waren.

Den Carabinieri von Turin waren hingegen die zwei Männer alles andere unbekannt, immerhin waren sie in der Vergangenheit schon öfters aufgrund verschiedenster Verbrechen angezeigt worden.

Die Beschlagnahme der Postkonten, die mit den beiden wiederaufladbaren Karten verbunden waren, setzte dem “Spiel” nun ein Ende und die beiden Kriminellen wurden angezeigt. Leider bleibt der Schaden jedoch bestehen, zumal die Täter einen Großteil des erbeuteten Geldes bereits abgehoben hatten.

Die Carabinieri betonen, dass der wirtschaftliche Schaden durch Internetbetrug im globalen Maßstab enorme Ausmaße hat. Grund dafür ist zumeist eine spärliche Informationslage in Bezug auf die Mechanismen von Online-Einkäufen von Seiten der Konsumenten.

Deshalb gilt: Nehmen Sie nur Zahlungsmethoden mit sicheren und garantierten Transaktionen an und seien Sie vorsichtig gegenüber denjenigen, die eine Rückforderung auf wiederaufladbaren Magnetkarten verlangen.

Einige nützliche Ratschläge, um sich nicht im Netz zu verfangen, finden sich auf der Website der Carabinieri.

Von: lup

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Vinschgauer Firma Opfer von Internetbetrug"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
29 Tage 1 h
Hier stehen Herr und Frau Südtiroler vor einem Dilemma. Man kauft bei einem lokalen Händler, dem man traut, weil er Südtiroler ist. Schaut euch vor allem mal die Internetadresse der Homepage an. raiffeisen.ru oder amazon.to sind keine offiziellen Adressen. googlesyndication.com hat mit Google nichts zu tun, usw. usw. usw. “[…] auf Postpaid-Karten von zwei unbekannten Turinern umgeleitet worden waren” “Umgeleitet” … das kann man als Kunde nicht sehen. Welche Zahlungsmethoden wurden denn den Kunden angeboten? Es gibt mittlerweile viele Zahlungsservices, welche für den Kunden “sicherER” sind. Der wohl bekannteste ist wohl Paypal. Diese bieten einen Käuferschutz an, der Kunde erhält… Weiterlesen »
Guenni
Guenni
Universalgelehrter
29 Tage 1 h

Schon wieder “mein” Vinschgau 😭. Langsam wird es 😱

wpDiscuz