33-jähriger Alko-Lenker agierte wie im Hollywood-Film

Von Affi bis Bozen: Gefährliche Verfolgungsjagd auf der A22

Freitag, 07. Juli 2017 | 17:13 Uhr

Bozen/Trient – In der Nacht auf Freitag hatte die Straßenpolizei zwischen Affi und Bozen Süd auf der Brennerautobahn allerhand zu tun.

Ein 33-jähriger Mann lieferte sich nämlich in seinem VW Polo eine Verfolgungsjagd mit den Exekutivbeamten.

Zunächst fuhr der Lenker in Richtung Süden. Zwischen Rovereto Nord und Affi wurde er bereits von Streifenwagen verfolgt. Zuvor soll er bei der Einfahrt eine Straßensperre durchbrochen haben.

In Affi angelangt, sah der Mann wohl größere Fluchtchancen in Richtung Norden. Mehrmals versuchte der Fahrer des VW Polo die Polizeifahrzeuge mit gefährlichen Manövern auszubremsen.

Erst bei der Ausfahrt Bozen Süd gelang es den Polizeibeamten den irrsinnigen Fahrer mit einer unüberwindbaren Straßensperre zu stoppen.

Wie sich herausstellen sollte, war der 33-Jährige alkoholisiert. Im Wageninneren fanden sich mehrere leere Bierdosen.

Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Außerdem bekam er eine Anzeige wegen Widerstands gegen die Polizeigewalt und Fahrens in Trunkenheit.

Die Verfolgungsjagd wurde von der Straßenpolizei in Trient geleitet.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz