"Wollte nicht nach Brasilien flüchten"

Vorwurf des betrügerischen Bankrotts: Unternehmer nun im Hausarrest

Freitag, 03. Januar 2020 | 10:14 Uhr

Bozen/Meran – Der vor Weihnachten von der Finanzpolizei festgenommene Meraner Unternehmer V. L. ist am Donnerstag aus der Haft entlassen worden und befindet sich seit gestern im Hausarrest in Meran.

Bekanntlich wird gegen den Unternehmer im Blumenzuchtsektor wegen betrügerischen Konkurses ermittelt. Ihm wurde laut dem Tagblatt Dolomiten vorgeworfen, nach Brasilien flüchten zu wollen.

Sein Mandant habe nie die Absicht gehabt, sich nach Brasilien abzusetzen, da er sich bereits vor drei Jahren dort eine neue Existenz aufgebaut hat, sagte Rechtsanwalt Nicola Nettis. Zudem sei V. L. eigens nach Südtirol gekommen, um mit dem Konkursverwalter zu sprechen, der die Abwicklung des Konkurses seines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes übernommen hat. Nun erwägt Nettis, für seinen Mandanten eine Anhörung vor dem Staatsanwalt zu beantragen.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Vorwurf des betrügerischen Bankrotts: Unternehmer nun im Hausarrest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 17 Tage

na, jo, wenn er dort schun a existenz aufgebaut hot, isch de vermutung das er dorthin flüchtn will woll no wohrscheinlicher … oder?

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 16 Tage

Das mit dem Artikel lesen und verstehen, VOR dem kommentieren hast du immer noch nicht raus!?

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

@ivo815 warum? er hot seit 3 johr a neue existenz in brasilien, sem werd es obhauen woll eher reizvoll sein als ohne der?
ober wenn er sog er haut nit ob, werts schun stimmen, das er a ehrenmonn mit handschlagquallität isch, hot er jo bewiesn… oder?

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 15 Tage
@Staenkerer die Familie pendelt seit Jahrzehnten hin und her und nicht erst seit 3 Jahren. Die Firma in Brasilien existiert schon ewig und 3 Tage. Der Unternehmer war extra angereist, aus Brasilien, um sich mit den zuständigen Richtern zu treffen. Dass er anschliessend vor Weihnachten zurück zur Familie fliegt, um dort die Feiertage zu verbringen, ist also nicht außergewöhnlich. Generell sind Vorverurteilungen aufgrund von Pressemitteilungen, die auch wiederum nur auf vagen Infos beruhen, nicht das, was man sich als normaler Bürger wünscht. Das Maul kann sich zerreissen wer will, sollte es zu einer Verurteilung kommen. Bis dato gibt es jedoch… Weiterlesen »
Pully
Pully
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Wen man den Braten frühzeitig richt kann man sich eine 2te Existenz aufbauen

berthu
berthu
Superredner
1 Monat 17 Tage

Diese 2.Existenz ist wohl auf Kosten anderer aufgebaut worden. Normal müßte sein ganzes Vermögen in die Konkursmasse einfließen, und den Gläubigern zugeteilt werden. Das muß auch fürs Ausland gelten! Der Italienische Fiskus schaut doch sonst auf jedes Sparbuch, dann wird ein Auslandsbesitz doch kein Problem sein.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 16 Tage

Diese “2. Existenz“ gibt es schon seit Jahrzehnten. Das Geschäftsmodell bestand darin, Blumensetzlinge im brasilianischen Sommer zu züchten, um diese im europäischen Winter eben in Europa zu verkaufen. Wie gesagt, seit vielen Jahren.

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

@berthu i kenn mi zu wienig aus, ober do werd es sicher a auf de obkommen der länder unkemmen!
i kenn an foll wo er a, jetz schun vor guat 15 johr, noch brasilien obghaut isch, wo er sich a riesen farm mit de, dort hingschläusten gelder, aufgebaut hot!
do hot seine frau (gütergemeinschoft) nit lei olles verlorn hot, a ihr eigenes gschäft, seit sem leb sie in a sozialwohnung, und ollm no olles zruggzohln muaß wos a gewisse summe an verdienst, mitlerweil rente, übersteg! sein vermögen in brasilien isch a nie (laut seiner frau) ungegriffn wordn!

Duc
Duc
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Wohl ein Schlaumeier..

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 17 Tage

i sog lai geld regiert die welt

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

….. bis Sie auseinander fällt.

wpDiscuz