Benno Neumair von Parteiengutachtern für zurechnungsfähig befunden

“War klar im Kopf”

Donnerstag, 08. Juli 2021 | 10:41 Uhr

Bozen – Seit Wochen und Monaten sind elf Psychologen damit beschäftigt, Gutachten über die mentale Verfassung von Benno Neumair anzufertigen. Ihm wird vorgeworfen, seine Eltern am 4. Jänner dieses Jahres ermordet und dann die Leichen in die Etsch bei Bozen geworfen zu haben. Der 30-Jährige hatte die Tat gestanden.

Wie die Tageszeitung Alto Adige am Donnerstag berichtet, sind die Gutachter der Hinterbliebenen bereits zu einem Schluss gekommen. Sie gehen davon aus, dass Benno Neumair einsichts- und willensfähig ist. Er sei auch imstande, einem Strafverfahren zu folgen. Laut Claudio Rago und Anna Palleschi kann aber durchaus sein, dass Benno Neumair an einer Persönlichkeitsstörung leidet. Falls dem so wäre, hätte diese Störung aber keinen Einfluss auf seine Zurechnungsfähigkeit gehabt. Auch der Konsum von Anabolika habe laut den Gutachtern der Hinterbliebenen keine Auswirkungen darauf gehabt.

Indiskretionen zufolge sollen die drei von der Staatsanwaltschaft beauftragten Gutachter zum selben Ergebnis gekommen sein.

Die Gutachter der Verteidigung sind hingegen zum Schluss gekommen, dass der 30-Jährige nur eingeschränkt zurechnungsfähig gewesen sein soll, als er seine Eltern getötet hat.

Entscheidend für den Fortgang des Prozesses wird aber das Gutachten der vom Gericht beauftragten Experten sein. Die Hinterlegung ihrer Expertise wird für morgen erwartet.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "“War klar im Kopf”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Was für ein Aufwand 🙈
Mord ist Mord und dafür sollte es nur Lebenslang geben, ohne wenn und aber und auch nicht das italienische Lebenslang.
Wenn er fähig war ganz normal am Leben teil zu nehmen, ist er auch Schuldfähig.

primetime
primetime
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

Kleiner Einwand generell zu der Aussage in Satz 2: Es ist zu unterscheiden zwischen vorsätzlich, fahrlässig und unter welchen Umständen (wer sein Eigentum/Personen verteidigt)

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 13 h

@primetime..bei Mord gibt es kein fahrlässig. Und bei der Verteidigung eigenen Leibes, eigener Gesundheit, Besitzes und/oder Eigentum nur Notwehr. Aber auch die nicht durch Mord !!

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

@xXx
vorallem man bedenkt, wie er alles geplant hat, kann man wohl kaum von nicht voll zurechnungsfähig sprechen.

diskret
diskret
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Das beste wär im sommer auf eine alm zu gegen und hirte machen nicht in der stadt wie ans meer oder in der stadt herum gageln

Evi
Evi
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

diskret gefragt… Zusammenhang? 🤔

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Artikel verfehlt?

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
17 Tage 13 h

Thema verfehlt, setzen 6!

Fenneck
Fenneck
Grünschnabel
17 Tage 11 h

Sou a scheiss na na total uhne Hirn, so epis follt lei an un gebildeten Mensch ein

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 18 h

Mögen die Gutachter recht haben, dass der junge Mann zum Tatzeitpunkt zurechnungs- und damit voll schuldfähig war, denn sie sind die Experten. Ob man jedoch Jemanden, der seine eigene Mutter und den eigenen Vater ermordet hat, als “Klar im Kopf” bezeichnen kann, bezweifle ich doch stark. Ist wieder mal eine “treffende” Überschrift 🙈

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
17 Tage 14 h

2 Menschen (Eltern!) in einem solch zeitlichen Abstand umzubringen. Dafür gibt es keine Entschuldigung oder Unzurechnungsfähigkeit!

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 19 h

dann wird Er die dafür vorgesehene gesetzliche Strafe bekommen🤔

Nitro
Nitro
Grünschnabel
17 Tage 17 h

Isch die Strategie von Moccia net aufgongen ,❓❓🤣🤣🤣

Summer
Summer
Tratscher
17 Tage 10 h

Wenn ich hier die ganzen Hasskommentare und geforderte Strafmaße lese, frage ich mich nur eines: Habt ihr denn alle Angst vor euren eigenen Kindern, dass ihr solche Sprüche vom Stapel lässt?
Mir tun in diesem Unglücksfall alle Beteiligten leid und ich bin froh, dass ich kein Urteil über B. fällen brauche, mein Respekt gilt jetzt schon der Richterin, die dies zu tun hat.

Fiorino79
Fiorino79
Neuling
17 Tage 9 h

Nein, ich hab keine Angst vor meinen Kindern.
Aber man soll die Tatsachen nicht verdrehen. Seine Eltern wären bestimmt noch gern am Leben.
Natürlich gibt es in so einem Fall nur Opfer. Aber für das, was er gemacht, muss er auch bestraft werden.
Und wenn ich schon die ganze Schei**e mit unzurechnungsfähig usw höre, kommt mir das Kotzen.

Summer
Summer
Tratscher
16 Tage 22 h

@fiorino79
Kindische Antwort, so etwas kommentiert sich von selbst.

Fiorino79
Fiorino79
Neuling
17 Tage 12 h

Vor 30 Jahren noch wurden Mörder zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Heutzutage braucht es 100 Gutachten, Schreiben usw. Und es wird dann so lang gesucht, bis jemand als unzurechnungsfähig eingestuft werden kann.
Tatsache: Er hat 2 Menschen ermordet. Strafe: lebenslang.

Un was für einer Welt leben wir heutzutage 🧐

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 14 h

lebenslange Sicherheitsverwahrung wirds hier nicht geben.Sollte in solchen Fällen aber angewandt werden.

shanti
shanti
Tratscher
17 Tage 12 h

Lebenslang weck !

americanobavarese
17 Tage 8 h

Wer seine Eltern vorsätzlich tötet und dann noch mit großem Planungsaufwand die Leichen entsorgt, der hat definitiv mit Bedacht und Vorsatz gehandelt.  Aber der kann nicht „klar im Kopf“ sein.  

wpDiscuz