Einsätze wegen umgeknickter Bäume immer häufiger

Wehrmänner aus Mühlwald besuchen Waldarbeit-Grundkurs

Samstag, 22. Februar 2020 | 17:17 Uhr

Mühlwald/St. Georgen – Die Forstschule Latemar hat einen fünftägigen Waldarbeiter-Kurs veranstaltet, bei dem auch Mitglieder von Südtirols Freiwilligen Feuerwehren teilnehmen durften. Die Organisation hatte das Bezirksforstinspektorat Bruneck über, da der Kurs in St. Georgen bei Bruneck abgehalten wurde.

Bernd Oberhollenzer und Manuel Plaickner von der Freiwilligen Feuerwehr Mühlwald haben ebenfalls daran teilgenommen. Der Kurs setzte sich aus einem theoretischen und ein praktischen Teil zusammen. Die Instruktoren erklärten den Kursteilnehmern den Aufbau der Motorsäge, die Sicherheitsvorschriften, das richtige Vorgehen bei Holzschlägerungen, Windwürfen und Schadholz, die verschiedenen Schnitte und das Arbeiten mit Hilfe eines Seilzuges.

Auch die Wartung der Motorsäge und die Arbeitssicherheit waren Teil des Kurses. „Es ist sehr wichtig, dass auch Wehrmänner diesen Kurs besuchen, da es in den letzten Jahren immer häufiger zu Einsätzen gekommen ist, nachdem Bäume durch Windböen, Schneedruck und durch Stürme umgeknickt waren und die Straßen verlegten. Oft wurde die Feuerwehr gerufen, um die Bäume zu beseitigen“, erklären die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr von Mühlwald.

Für die Kursbesucher der Feuerwehr übernimmt die Landesfeuerwehrschule in Vilpian die Kosten des Kurses. Zum Abschluss wurde Bernd Oberhollenzer und Manuel Plaickner eine Teilnahmebestätigung überreicht. Die beiden waren von dem Kurs vollends begeistert.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Wehrmänner aus Mühlwald besuchen Waldarbeit-Grundkurs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 12 Tage

Da gibts wohl noch sehr viel zu lernen, der Stockschnitt sieht einfach peinlich aus,viel zu hoch und schlampigste Schnittebene !!!
Was dies mit einem Kurs zu tun hätte ?????

wpDiscuz