Kein Schnee im Tal in Sicht

Weiße Winterlandschaft bleibt vorerst ein Traum

Montag, 21. Januar 2019 | 10:23 Uhr

Bozen – Eine weiße Winterlandschaft wird man im Tal in Südtirol wohl nicht so schnell erleben. Das hat Landesmeteorologe Dieter Peterlin Medien gegenüber verraten.

Bislang war der heurige Jänner viel zu warm. Durchschnittlich fielen die Temperaturen um drei Grad höher aus. Grund dafür war vor allem der Nordföhn.

Erst am Wochenende wurde es deutlich kälter. Die tiefste Temperatur wurde mit minus 20 Grad in St. Jakob in Pfitsch gemessen.

Der heutige Montag verläuft sonnig mit nur wenigen Wolken am Himmel. In den Ortschaften nahe am Alpenhauptkamm weht weiterhin der Föhn.

Auch der Dienstag bringt im ganzen Land viel Sonnenschein, der Himmel ist meist wolkenlos, doch es bleibt weiterhin kalt.

Der Mittwoch verläuft stark bewölkt und in der Höhe – speziell in den Dolomiten – ist leichter Schneefall möglich. Am Donnerstag wechseln Sonne und Wolken, der Freitag bringt recht sonniges Wetter.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Weiße Winterlandschaft bleibt vorerst ein Traum"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Loewe
Loewe
Superredner
28 Tage 3 h

Toll!! 👌

oli.
oli.
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Im Tal schön flanieren und in die Berge zum Skifahren , Schneewandern und Apres Ski .
Was gibt es schöneres , wie am Gardasee unten schön oben Schnee.

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
27 Tage 15 h

Wenn diese Schönheit bei uns im Tal vorbeischaut, kann ich auf den Schnee verzichten😜

Kibra
Kibra
Neuling
27 Tage 5 h

gott sei Dank es genügt wenn die Berge in weiß sind und die Skipisten.

wpDiscuz