Ein Kommentar

Wie im Film

Dienstag, 23. Februar 2021 | 09:54 Uhr

Bozen – Ganze Städte sind entvölkert, Staub weht durch die leeren Straßen. Nur wer besondere Schutzvorkehrungen ergreift, wagt sich ins Freie. Trifft man auf andere Menschen, sind Misstrauen und höchste Wachsamkeit angesagt. Wie oft haben wir uns Filme über ein Killervirus oder Zombie-Serien reingezogen, ohne uns dabei etwas zu denken.

Die Situation, die wir derzeit erleben, ist vielleicht nicht ganz so krass. Dennoch bestehen Parallelen: Die Lockdowns treiben die Menschen in die Wohnungen, die Stimmung ist gedrückt und Seuchen fordern nicht nur im Kino ihre Opfer. Erst in dieser Woche hat Südtirol die Marke von über 1.000 Corona-Toten überschritten.

Auch die gesellschaftlichen und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie lassen sich im Moment nur erahnen.

Eine weitere Unbekannte bleiben die vielen Covid-19-Infizierten, die zwar als genesen gelten, aber noch immer an den Folgen der Krankheit leiden.

Dass man früher zu solchen Szenarien fröhlich Popcorn mampfte, ist im Moment nur ein schwacher Trost. Trotzdem hilft – ähnlich wie im Film – auch in der Realität nur eines: Ruhe bewahren, auf die Gunst der Stunde warten und die Chancen nutzen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Wie im Film"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tanne
Tanne
Universalgelehrter
2 Tage 12 h
Viele Menschen sind im Wahn, leicht Manipulierbar, ohne eigenständiges Denken, Virologen und auch die Politik, die ihnen das abnimmt. Ein Beispiel. Man geht spazieren, kaum menschen anzutreffen, begegnet man doch ihre die fünf Meter weiter auf der anderen Seite an einen vorbeigehen ziehen diese wie im Wahn die Make über den Kopf, und machen energisch noch einen Schritt in den meter hohen Schnee.Wo bleibt das eigenständige Denken? Man kann sich im Freien, beim vorbeigehen, mehr als zwei Meter abstand “nicht” anstecken, selbst wenn einer Positiv wäre. Ich bin der Meinung, wir lassen uns von den Ahnungslosen gut bezahlten genannten Menschen,… Weiterlesen »
Offline
Offline
Tratscher
2 Tage 12 h

@tanne…Diejenigen, die bei einer Begegnung die Maske 😷 “über den Kopf ziehen”, haben den Schrecken, die Auswirkungen und vorallem die Maßnahmen gegen die Pandemie bis heute nicht verstanden.

a sou
a sou
Superredner
2 Tage 9 h

@offline eindeutig zweideutig… ?!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
2 Tage 7 h

Hallo @a sou,

da haben wir wohl das Gleiche missverstanden.

Ich male mir täglich mit Schrecken aus wenn AIDS nicht vor 30 Jahren sondern 2020 aufgekommen wäre..
Wahrscheinlich wäre ein Geschlecht jetzt zu 95 % auf den Mars ausgelagert und es gäbe Taschenlampensex. Höchstens dreimal im Monat mit vorheriger Anmeldung über ein Digitalportal der NASA.
Und in Bayern,Österreich und Südtirol wäre Taschenlampensex mit dem Mars über 2000 Höhenmeter untersagt weil man sich dann zu nahe kommen könnte

Auf Wiedersehen in Südtirol

Offline
Offline
Tratscher
2 Tage 7 h

@a sou..ich verstehe dich und die 👎 Drücker leider nicht. Was ist da zweideutig ?

Offline
Offline
Tratscher
2 Tage 7 h

@a sou…dieser “erfundene” 🧀 von @tanne bekommt mehrheitlich 👍. Wirft ein komisches Bild……..

Offline
Offline
Tratscher
2 Tage 7 h

@a sou..mich wundern bei solchen 👎 Bewertungen die Zahlen Südtirols nicht mehr.

Staenkerer
2 Tage 6 h

früher isch man auf de leit zuagongen,
heit stellt man sich aus und mocht an schritt zrugg!
früher hot man a lächeln und an gruaß gekrieg,
heit gibs kritisch-prüfende blicke und an faucher wenn de maske nit sitzt!
früher wor a mitanond a normale soche,
heit werd man zum wegwertsgien und verschergn aufgfordert!
früher wor solidarität und zusommenholt es um und auf,
heit werd von höchster ebene eigenbrötlerei und egoismus verlong
früher hobn mir mitanond um insr wohlergehen gekämpft
und heit spuren olle ohne gegenwehr und lossn sich olles unschoffn!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
2 Tage 5 h

Ja hoi @Staenkerer,

sauber geschrieben, unterschreib ich sofort. Das passt so zu 100 %
Die Leute sind narret geworden und tanzen dem Internet und den vorgekauten Meinungen hinterher.

Auf Wiedersehen auf Alm und Berghof, da regiert noch der Menschenverstand und ich muss da aus psychologischen Gründen baldmöglichst wieder hin

Evi
Evi
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

Wie im Film, genau.
Doch das ist ein sehr schlechter Film!!

Smirre15
Smirre15
Tratscher
2 Tage 13 h

und der letzte macht das licht aus…………….

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
2 Tage 3 h

Wie im Film. Gute Idee, ich schaue mir gleich “Shawn of the Dead” an.

wpDiscuz