Zwölf verendete Schafe

Wipptal: Wolf vermutlich für Schafsrisse verantwortlich

Sonntag, 05. Mai 2019 | 15:36 Uhr
Update

Mauls – Zwölf verendete Schafe wurden am Sonntag in Mauls im Wipptal aufgefunden.

Es handelt sich dabei um Jura-Zuchtschafe, die unterhalb von Schloss Welfenstein eingezäunt waren. Wie die Facebook-Seite der Südtiroler Tierfreunde meldet, wurden die Tiere gerissen und angebissen. Fünf Schafe wurden tot gebissen, sechs mussten notgeschlachtet werden, ein Schaf wurde verschleppt und wird noch vermisst.

Es wird anhand der Spurenlage davon ausgegangen, dass der Wolf zugeschlagen hat. Eine DNS-Untersuchung wird klären, ob das tatsächlich der Fall ist.

Zuletzt war in der Gegend um Freienfeld mehrfach die Präsenz des Wolfes bemerkt worden.

STF: Endlich Abschüsse möglich machen

Als “brutalen Akt” bezeichnet Christoph Mitterhofer, Landwirt und Hauptausschussmitglied der Süd-Tiroler Freiheit, die jüngsten Wolfsrisse in Mauls. Elf Schafe wurden in Mauls wahrscheinlich von einem Rudel getötet. Sechs waren sofort tot, fünf Schafe mussten eingeschläfert werden.

Südtirol müsse wieder frei vom Wolf werden, ist sich Mitterhofer sicher. „Der Wolf passt in den Südtiroler Lebensraum nicht mehr hinein. Die Landschaft ist stark von Alm- und Viehwirtschaft geprägt. Eine Koexistenz ist nicht möglich. Der Lebensraum ist zu eng. Zudem lebt das Land Südtirol von der Landwirtschaft und vom Tourismus“, betont Mitterhofer.

Christoph Mitterhofer kritisiert Tierschützer, welche den Verbleib des Wolfes fordern: „Der Wolf ist nicht dumm! Er schnappt sich das langsame Weidevieh anstatt dem agilen Wild. Dabei wird es qualvoll gerissen und zerfleischt. Irgendwann wird kein Vieh mehr auf den Almen aufgetrieben und der Wolf kommt ins Tal. Früher oder später wird es auch zu Angriffen auf Menschen kommen“, warnt Mitterhofer. Die Süd-Tiroler Freiheit spricht den betroffenen Züchtern und Landwirten ihre Solidarität aus.

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
typisch
typisch
Kinig
3 Monate 11 Tage

Am straßenrand können sie dann wolfsbeführworter mitnehmen und entsorgen

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@typisch Warum lässt man sie nicht liegen, für den Wolf. Dann muss er ja schon wieder neue Beute machen, versteh ich nicht. Ich werde auch sauer, wen man das Essen einfach so weg nimmt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Monate 11 Tage

typisch.Wieso?Möchtest Du Sie gern?

typisch
typisch
Kinig
3 Monate 11 Tage

@Sag mal
Zum düngen des bodens? Sagen zumindest beführworter

Alf-A.Romeo
Alf-A.Romeo
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Ich würde sauer werden, wenn man mir das Hirn wegnimmt,

schein Ihnen nix auszumachen………………..

typisch
typisch
Kinig
3 Monate 11 Tage

@Tanne
Ich hoff du verstehst mich wenn ich dir erkläre dass keiner gerne auf seinen feld stinkende kadaver und knochen herumliegen lässt. Dass kein normaldenker vor seiner haustür mit toten tieren raubtiere anlockt. Dass man die verbliebenen schafe nicht nebenden kadavern weiter grasen lässt

Andreas
Andreas
Superredner
3 Monate 11 Tage

@Tanne in wolf geats nit ums essen, fols du sell denksch… 🙉🙉🙉

iuhui
iuhui
Kinig
3 Monate 11 Tage

noch nicht dein grünes Kindheitstrauma verarbeitet?? 😁😂🤣😂😂

typisch
typisch
Kinig
3 Monate 11 Tage

@iuhui
Warst du bei der notschlachtung dabei?

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 10 Tage

@Andreas
Natürlich vermehrt er sich auch, wie die Menschen auch. Sie treiben es wie wir.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
3 Monate 11 Tage

Ach wie toll muss so etwas doch für die sogenannten Tierschützer sein !???
Mich als Bergbauer hingegen schauderts, auch weil man weiss, dass man sich im Berggebiet kaum vor solchen Attacken schützen kann wenn man die Tiere artgerecht halten will, und diese Bestien noch von vielen Narren gefördert werden.

idenk
idenk
Superredner
3 Monate 11 Tage

Verstehe Ihre Sorgen und Bedenken als Bergbauer. Aber Wölfe als Bestien zu bezeichnen ist wohl übertrieben die folgen ihren natürlichen Raubtierinstinkt wie jedes andere Raubtier auch.
Und wartet mal auf den DNS Test ab obs wirklich Wölfe waren, vor hier der schwarze Peter hin und her geschoben wird.

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Monate 11 Tage

Landschaft……man kanns nicht mehr hörn. Ihr habt nichts zu befürchten..jedenfalls nicht vom Wolf ..dafür sitzen noch genug im Landtag.

mandela
mandela
Superredner
3 Monate 11 Tage

landschaftspfleger, du bringst es immer auf den punkt!! bravo!! leider wird den narren trotzdem narrenfreiheit gelassen.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Herr lass es Hrin regnen

hannes
hannes
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

@idenk ja, warten wir den DNA Test ab… vielleicht waren es ja Kühe die die Schafe gerissen haben…

idenk
idenk
Superredner
3 Monate 11 Tage

@hannes

Ja bei Ihrem DNA Test würde es mich nicht wundern 😂😂😂

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

@mandela
kannst du eigentlich außer anderen beleidigen sonst noch was? Tierschützer ja oder nein. pro oder kontra ist alles irrelevant. die ganze Kommunikation ist hier Mangelware ….warum kann man sich nicht mal zusammensetzen und darüber vernünftig diskutieren?

Johnarch
Johnarch
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Als “Bestie” kann man nachweislich nur eine Spezies bezeichnen…Sie gehören dazu!

Dayanna
Dayanna
Neuling
2 Monate 12 Tage

Die Wortwahl die sie hier treffen ” Bestie” ist schon mal super unprofessionell und unwissend. Die Bestie ist der Mensch und nicht das Tier.Der Mensch geht daher und macht sich überall breit, nehmen unseren Wildieren den Lebensraum weg. Die Natur ist unser Kulturerbe welches zu schützen ist, und dazu gehören auch Raubtiere.
Das ist mit Sicherheit der schnellere und bessere Tod oder glauben Sie unsere Art und Weise Tiere zu schlachten wäre die bessere Variante?

Andreas K.
Andreas K.
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage
Niemand der solche Massacker gutheißt, kann sich Tierschützter nennen. Das Gegenteil ist der Fall. Hier gehen Wölfe auf Tierherden los, welche teilweise eingezäunt sind und nicht flüchten können. So wird nicht 1 Tier gerissen um den Hunger zu stillen, sondern mehrere und dies sinnlos. All dies ist in freier Natur nicht der Fall. Aber so weit können diese selbsternannten Tierschützer anscheiend nicht denken. Sind meist so Menschen die von harter Arbeit keine Ahnung haben und mit ihren Hundi der überall hin kacken darf spazieren gehen.  Oft auch Langzeitarbeitslose oder Leute mit Uni Abschluss die nachher keine Arbeit finden….. Ich wünsche… Weiterlesen »
genau
genau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Massaker?
Wölfe fressen hauptsächlich Rehe.
Doch die werden ja schin von den Hochgebirgsjägern abgeschossen😆

Also das ganze mal mit etwas Hirn betrachten

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@genau Du betrochtesch de soch ober nit gonz mit Hirn.Du geasch a liader in Supermorkt dein essn kafn wo dus leichter kriagsch und genau so mochts dr Wolf ebm a suacht sich sel wos er leichter kriag.
Und ausserdem terfn die Jager a nit olls wahllos obschiassn informier die mol gscheider bevor du do dein Senf ogibsch

Andreas
Andreas
Superredner
3 Monate 11 Tage

@madoia 👏👏👏

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Bullshit! Wie Sie wahrscheinlich nicht wissen, gibt es von der Behörde verordnete Abschusspläne, die eine nachhaltige Regulierung und Bewirtschaftung des Wildbetandes garantiert! Das heßt für sie in einfacher Sprache: hat der “Hochgebirgs”-Jäger alle “abgeschossen”, bleibt noch eine ganze Menge für den Wolf übrig.
Der Haken ist nur, dass sich der Wolf lieber an leichter Beute, wie Haus- und Nutztiere vergreift, anstatt an hochflüchtigem, agilem Wildgetier! 😉

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
3 Monate 10 Tage
@ Andreas K. Sie können dem Wolf viel nachsagen, aber dass er massakriert sicher nicht. Er tötet nicht aus Hass oder Rache sondern um zu überleben. Er lebt seinen Überlebensinstinkt aus. Was soll er tun? Ich bin nicht ganz überzeugt, dass es ein reinrassiger Wolf war. Wir werden sehen. Ich verstehe sicher jeden Bauern der sein Vieh schützen will, aber wir können nicht alles ausrotten, vor dem wir Angst haben. Woher nehmen wir uns die Arroganz, zu sagen, der Wolf hat keinen Platz, weil wir uns so breit gemacht haben? Mir macht eher Angst, dass viele Bienen und Insekten sterben,… Weiterlesen »
Dayanna
Dayanna
Neuling
2 Monate 12 Tage

Ich glaube da haben sie eben selber ein Eigentor geschossen auf welem füNiveau sie sich gerade hier herablassend und äußern. Hier hat nun wirklich das eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

Krissy
Krissy
Superredner
3 Monate 11 Tage

Bin keine Wolfsbefürworterin, aber bezweifle, dass ein einziger Wolf zwölf Ziegen tötet/verletzt.
Klingt für mich eher nach streunenden Hunden. (bin auch keine Hundehasserin)

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

des isch typisch fürn wolf das er so a massaker onrichtet.Überol wo wolfrisse an nutztieren sein isch zu beobochtn dass er mearere reisst und eppas gor no mit schwarn verletzungen de attakn überlebm.So bestialisch tuat kuan onders raubtier.

honigdachs
honigdachs
Tratscher
3 Monate 11 Tage

krissy , i will et gscheide sein obo es worn schofe et Ziegen ….. und Hunde glabi a net weil do worn oan zwoa schofe wo ziemlich oagfressn wor und sell tian Hunde et , die sem tian lei hin mochn …..
bin heint vobei gfohrn , wor koan schians Bild …..

ando
ando
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

@madoia

doch der mensch

genau
genau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

@madoia

Doch wildernde Hunde sind bestealisch.
Weil sie nicht wissen wie man ein Tier erlegt!

mandela
mandela
Superredner
3 Monate 11 Tage

verstehst also gar nix, auch nicht dass es keine ziegen sind..

gini
gini
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

@krissy noch nie etwas von einem Wolfsrudel gehört??

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@ando wearsch wol a a Mensch sein oder keart es möchtegern Tierschützer zem nit drzua.🤔Vieleicht weart as enk jo an eigene ort und kemp zompm wolf afn obschussplan😂😂😂

Simba
Simba
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@mandela ist doch egal ob Schafe oder Ziegen
Wortglauberei.

Krissy
Krissy
Superredner
3 Monate 11 Tage

@honigdachs
Das glaube ich dir, hoffe dass ich nie so was zu sehen bekomme.
Wie ich auf Ziegen gekommen bin, weiss ich nicht.

Krissy
Krissy
Superredner
3 Monate 11 Tage

@gini
Ja, aber dem Artikel nach war nur ein Wolf unterwegs.

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Dann wissen das die Wölfe auch nicht, da sie viele Tiere nur am Euter und am Schlögel angefressen haben und die Tiere noch lebten… Wie kann man nur so ignorant sein…

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Hier haben Bauern, oder Kleintierzüchter wieder ihr Aufsichtspflicht verletzt. Man wusste anscheinend, dass der Wolf in der Nähe ist.
Kann ich meine Kinder einfach nach drausen Jagen, und hoffen, dass ihnen nichts passiert? Nein kann ich nicht! Es ist meine Pflicht auf meine Kinder auf zu passen, ansonsten kommt das Jugendamt, und das ist “GUT” so!

walter1
walter1
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

i wett das du kuene kinder hosch

brutus
brutus
Tratscher
3 Monate 11 Tage

…ich darf also meine Kinder nicht mehr alleine vor die Tür lassen! …der Wolf hat also Vorrang! …was hast du geraucht!

idenk
idenk
Superredner
3 Monate 11 Tage

Sehr unangebrachter Vergleich zwischen Kindern und Nutztieren🤦🏽‍♂️

Fuer Tirol
Fuer Tirol
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

@Tanne, aber wenn man sie das ganze Jahr im Stall hat, wo sie geschützt sind, haben sie 1. kein lebenswertes Leben und 2. werden dann auch wieder die Tierschützer laut, dass es Tierquälerei ist, wenn sie nur im Stall hängen

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@Fuer Tirol
Stimmt, ich bleibe mit meinen Kinder ja auch nicht das ganze Jahr im Haus drinnen sitzen, ich gehe mit ihnen raus,aber ich Behüte sie. Ich passe auf, dass ihnen nichts passiert.Aber Natürlich kommt es auch mal vor, dass ein Kind, ein Mensch vom Auto erfasst und getötet wird. Jetzt wirst du dich Fragen warum ich noch nicht den Abschuss aller Autos gefordert habe?

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Erst wenn die Wölfe im Landhaus den ersten Beamten gerissen haben wird sich etwas ändern, dann aber innerhalb von Minuten

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 10 Tage

@walter1
Wette verloren!!!

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 10 Tage

@krakatau
Der Wolf im Landhaus? Ihr seid Lustig! Und das Rotkäppchen?

Horizont
Horizont
Tratscher
3 Monate 11 Tage

furchtbar für diese Familie . diese wunderschönen Tiere sogut wie alle tot.

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Monate 11 Tage

aber wenn der Mensch tötet und fr….

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

Lt. RAI-Trentino – Alto Adige soll der Betroffene ein Hotel- und Restaurant besitzer sein. Also früher oder später wären die schönen Tiere so oder so gefressen worden.

ahiga
ahiga
Superredner
3 Monate 11 Tage

und wenn ihm des sheraton , des hilten und das sacher gehört…was für rolle spielt das denn nun..??

Suedtirolergirl
3 Monate 11 Tage

@Pic kant sein. Ober noar miesn die Tiere nit auf so grausame Weise gerissen werden

Immer
Immer
Neuling
3 Monate 11 Tage

@Pic Ja meist du Bauern züchten Schafe für Wölfe. ZU GRAUSEN DE BLÖDEN KOMMENTARE

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Liebe Tierschützer und Wolf-Liebhaber. Wisst ihr was. Der Wolf kann schon bei uns leben, ist herzlich willkommen. IHR kommt aber für alle Schäden auf, die er anrichtet. Denn keiner ausser euch will ihn. Also, machts an Wolf-Fond und bezahlts den Landwirten und Viehzüchtern den entstandenen Schaden! Und sonst seids endlich still!

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

@Marco Schwarz die Bauern und speziell die Bergbauern werden schon massiv mit Steuergeldern in Form von Beiträgen unterstützt und zusätzlich werden ihnen die Schäden durch den Wolf ersetzt.

gini
gini
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

leider isch net jeder schodn mit Geld zu bezahlen 😭 es gib a leit de ihre Tiere ins Herz schließen!!

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Hoi Marco bisch du iaz do Chef do🤣🤣🤣🤣

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
3 Monate 11 Tage

@gini
👍👍👍

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Endlich jemand der Entscheidungen trifft, bravo Marco 🤣🤣🤣🤣🤣

Fuer Tirol
Fuer Tirol
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

@Pic wenn laut dir der Bauer schon genug Beiträge von der öffentlichen Hand bekommt, müsste sie auch keine Schadenersatzzahlungen mehr bekommen, WENN KEIN WOLF IHRE TIERE REISSEN WÜRDE

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@Marco schwarz
Einverstanden, wenn Bauern, hauptsächlich die Obstbauern für die Schäden selber aufkommen die sie selber Verursachen. Sie Vergiften unseren Planeten, und die Wölfe vergiften gleich sie mit.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Noch mehr bezahlen! Was wollt ihr denn noch? Schon für den jährlichen Klosettpapierverbrauch um einen Beitrag angesucht??

loller
loller
Neuling
3 Monate 11 Tage

Weck mitn wolf..mir brauchn des viech nicht ba ins in südtirol..lei schoden und eier..

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Loller du Stoller😘😘😘

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
3 Monate 11 Tage

Keine aussichtsreiche Zukunft für ein gepflegtes, sicheres Wanderparadies Südtirol !!!

genau
genau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Jaja

Zum Schluss wars dann wieder einet eurer dämlichen “Hofhunde”😆😆

Krissy
Krissy
Superredner
3 Monate 11 Tage

@genau
Dämlich sind in solchen Fällen die Besitzer, nicht die Hunde.

erika.o
erika.o
Superredner
3 Monate 11 Tage

Wer Tiere hält weiß, dass einem
beim Anblick solcher Bilder nur noch die Freude vergehen kann,
aber dafür haben die “tierliebhabenden” Wolfsbefürworter wohl GAR KEIN Verständnis …

ando
ando
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

..diese zahlen sind offiziell vom amt für jagd und fischerei erlegte tiere in südtirol.

REHWILD
8.891 Rehe, davon
4.295 männliche Rehe
4.586 weibliche Rehe

ROTWILD  
3.433 Stücke, davon
1.121  Hirsche
1.180  Tiere
1.132  Kälber 

GAMSEN
3.499 Gamsen, davon
1.111 Böcke 
   955 Geißen
1.433 Jährlinge
     27 Kitze

SCHWARZWILD
4 Keiler, 2 Bachen

NIEDERWILD

HAARWILD
2.514 Feldhasen, 337 Schneehasen, 2.948 Füchse

FEDERWILD
353 Spielhähne, 26 Steinhühner, 205 Schneehühner, 8 Fasane, 85 Ringeltauben, 674 Stockenten, 3 Knäkenten, 7 Krickenten, 2 Blässhühner, 230 Waldschnepfen, 2.230 Amseln, 4.674 Wacholderdrosseln, 347 Singdrosseln, 633 Rabenkrähen, 183 Elstern, 1.144 Eichelhäher

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

do fahlt lei no dr Wolf

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Bisch jo super informiert.Lei miaset dr Wolf af der lischte a ai nocher wars perfekt

Mamme
Mamme
Superredner
3 Monate 11 Tage

Ando Sowas nennt man Regulierung und der Wolf muss in kurzer Zeit auch dazu gehören

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Ja wenn man diese Zahlen sieht, dann versteht man beim besten Willwn, dass kein Jäger noch Zeit hätte den Wolf zu bejagen. 😉

Socke
Socke
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Wenns so weitergeht nimmer lang!!

barbastella
barbastella
Superredner
3 Monate 11 Tage

@ando
und die Dunkelziffer ist noch viel höher

Mamme
Mamme
Superredner
3 Monate 11 Tage

Ando Wo hast du diese Liste ausgegraben? Für mich ein Beweis dass sie falsch ist,denn es fehlen Tiere darauf,wenn man schon nichts weiss und versteht, soll man sie Klappe halten und nicht aus Neid einen ganzen Berufsstand in den Dreck zu ziehen versuchen

Mamme
Mamme
Superredner
3 Monate 11 Tage

@barbastella ja die Dunkelziffer ist noch höher,weil es eine erfundene Liste ist und einige nicht drauf sind,aber was hat das mit den gerissenen Schafen zu tun?

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Die obige Liste stammt aus der Zeitung. Was ich dabei nicht verstehe, wozu schießt man Vögel – z. B. Amseln oder Drosseln ? Kann mir dazu jemand Auskunft geben ?

Slotty
Slotty
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Guchst du:
http://www.provinz.bz.it/land-forstwirtschaft/fauna-jagd-fischerei/jagd/abschussstatistik-abschussplanung.asp?utm_campaign=lv-new&utm_source=click&utm_medium=red-arrow

Das ist eine offizielle Statistik.
Weißt du warum es diese sog. Regulierung überhaupt brauch? Ich sage es dir, weil diese Tiere KEINEN natürlichen Feind mehr haben. Genau diese Regulierung würde auch der Wolf und der Bär erledigen. Diese Regulierung braucht es weil die Rehe und Konsorten ansonsten das Waldsterben stark beschleunigen würden.
Ich bin jetzt kein blinder Wolfbefürworter, aber diese gesamte Problematik ist dann entstanden, als der Mensch gemeint hat, dass er über die Natur schaffen und walten muss und dabei nur einen rissigen Puff gemacht hat.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

Ando, es fahlt a zumindest uan Auerhohn, der im Mai letztes Johr in Vernuer von drei Jagern “reguliert” wurde.
NB. war amol gonz guat zu wissn, welche Schaden z.B. Eichelhäher, Waldschnepfen, Singdrosseln, die stark gefährdeten und “geschützten” Schneehühner für die ach so stark gefährdeten Bauern machen, damit man den meist eh schon spärlichen Bestand noch jagdlich regulieren muß?

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@barbastella…stimmt! Vor allem bei Wild, dessen Population stark rückgängig und somit gefährdet ist, scheint die Gier der Jäger besonders stark ausgeprägt zu sein. So manch einer hat schon mal einen, für die Jagd verbotenen Kadaver (Auerhahn, Luchs, Storch, ecc) in München od. anderswo präparieren (sprich austopfen) lassen. Denn das Wichtigste im Leben eines ECHTEN südtiroler Jäger ist und bleibt neben der genussvollen Schiessorgie, die Trophäe. Von der Durnwalder mal gesagt hat, dass ein jeder Jäger das Recht auf eine aussergewöhnliche Jagdtrophäe hat, auch wenn das Wild geschützt oder stark gefährdet ist.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ krakatau…dasselbe habe ich mich auch oft schon gefragt. Wahrscheinlich ist es eine Art Beigabe für die schießfreudigen (weil schiesswütig darf/soll man nicht sagen) Jäger? Plausible Gründe gibt es jedenfalls keine. Es geht also rein um die Lust zu töten, und das will kein Jäger anderen (wie z.B. Beutegreifern Wolf/Luchs/Bär) gönnen. Die oft zitierte Mordlust, die man diesen Beutegreifern nachsagt, bringt der Jäger selbst zur Perfektion. Alles andere ist pure Heuchelei.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ Slotty
Da haben Sie aber, mit Verlaub, einen gewaltigen Mist verzapft. Gerade bei stark gefährdete Tiere behaupten die Jäger, dass ihnen die (meist kleineren) Beutegreifer, wie Fuchs, Marder, Raubvögel zu viel nachstellen, und dass man deswegen auch diese Greifer regulieren muß. Meines Erachtens ein Paradoxum in der Natur, bei der der Jäger behauptet, er müsse das gefährdete Wild jagdlich regulieren, weil es sonst zu stark gefährdet sei. Klingt doch ganz logisch, nur wir Nichtjäger sind zu blöd, das nicht zu verstehen. Oder liege ich da falsch? Bitte um korrekte Aufklärung, sofern überhaupt die Kompetenz dazu vorhanden ist. Danke!

Slotty
Slotty
Grünschnabel
3 Monate 10 Tage
@Geri Ich verstehe nicht ganz was sie meinen, aber ich habe mich vielleicht auch ein wenig undeutlich ausgedrückt. Mit meinem Post wollte nur sagen, dass sich die Natur selber reguliert, d.h. jedes Tier hat einen natürlichen Feind der den Bestand durch die Jagd reguliert. Wenn, eine Tierart überhand nimmt entstehen dadurch große Schäden. Z.B. Rehe, Hirsche usw. fressen Gras und auch Baurinden bzw. Jungbäume, dadurch sterben Bäume ab und wachsen nicht mehr nach. Dies gilt für jedes Tier. Der Wolf hat früher den Bestand dieser Tiere reguliert, der Fuchs macht das selbe mit kleineren Tieren. Diese Raubtiere regulierten ihren Bestand… Weiterlesen »
Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage
Sorry, ich habe genau diesen Satz:”Weißt du warum es diese sog. Regulierung überhaupt brauch? Ich sage es dir, weil diese Tiere KEINEN natürlichen Feind mehr haben.” reklamiert, weil die südtiroler Jäger nachweislich stark bedrohte, gefährdete Tiere auf der Abschussliste haben, die trotz stark rückläufiger Populationszahlen immer noch, od, gar verstärkt auf der Abschussliste stehen, ohne jedoch irgendwelchen nachweisbaren Schaden für Haus und Hof, Kulturgrund und Nutztier machen. Da frage ich, warum dann regulieren/schiessen? Als ich mal einen Jäger diese Frage gestellt hatte, hat der doch ganz überzeugt behauptet, je mehr man diese schießt, desto mehr vermehren sie sich. So macht… Weiterlesen »
bern
bern
Superredner
3 Monate 11 Tage

Langsam aber sicher ist Schluss mit Lustig.

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@bern
hat das SSS noch nicht funktioniert? Mach dich endlich auf den Weg!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Monate 11 Tage

bern.Dafür Wird schon der Mensch sorgen. Nur der Mensch.

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Es sollte die DNA-Untersuchung schnellstens durchgeführt werden. Wenn es Wölfe waren, dann ist umgehend zu intervenieren. Wenn es Hunde waren ebenso.

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Einer der wenigen Beiträge mit Hirn und Verstand. Danke dafür!!

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@Ludwig11
Sagt der Mensch, der Schöpfer von Himmel und Erde!
Wieso rennt ihr immer Sonntags in die Kirche?????? Ich verstehe das nicht.

barbastella
Socke
Socke
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Deine Meinung kennen wir! Du bist im falschen forum! 🥰

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

des sein ausgewochsene Schof glab kaum das raben des imstonde sein.Es möchtegern Tierschützer versuacht woll olle mittl um das der Wollf unschuldig war ober des Bild zoag eppas onders

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
3 Monate 11 Tage

Raben, Füchse, Geier und Adler sind freihlich auch Räuber von Lämmer, Kitz, Hühnern, Kätzchen usw.. Deshalb bringen gute Tierhalter ihre Jungtiere nachts auch in Deckung, dass wegen der Großraubtiere bald aber überhaupt keine Weidehaltung mehr möglich ist, das geht dann ja doch zu weit.

Faber
Faber
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Hoffentlich werden diese vermaledeiten Raben endlich ausgerottet! Man ist wirklich nirgendwo mehr sicher! Ich wusste es schon immer – die größte Bedrohung kommt aus heiterem Himmel – Raben, Adler die Kinder attackieren und für alle die die Angriffe überlebt haben kommt dann eine Pestizidwolke, so ist für jeden etwas dabei *Ironieoff

Faber
Faber
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Das Bild zeigt tote Schafe! Wie diese zu Tode gekommen sind, wird der DNA-Abgleich zeigen! Bis dahin sind alles nur Vermutungen und zu einfach sind Urteile gefällt!

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

@ Socke, dass die Wolfsartikel hauptsächlich ein Bauernforum sind, da hast du eindeutig recht und dass du und andere in diesem Forum nicht viel von der Demokratie halten, ist auch nicht zu leugnen.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ Faber…dein Argument sollte eigentlich Normalfall sein, ist es aber nicht. Es gab vor einigen Jahren im Schnalstal (die Jäger wissen sicher, was ich meine) einen ähnlichen Vorfall, bei denen der Geschädigte (auf einer reisserisch aufgemachten Zeitungsseite) behauptete, ein Luchs hätte seine Schafe gerissen. Später stellten die dazugerufenen Experten fest, dass es sein eigener Hofhund war.
Ironie der Geschichte…diese Erkenntnis bzw. Richtigstellung war keine Titelseite mehr wert. Allzu voreilige Vorverurteilung, ohne jeglichen Beweis, zeugt von wenig Intelligenz und ist nur Effekthascherei von vorlauten Personen, die gern unbedingt und unüberlegt ihren Senf loswerden müssen, nur um sich irgendwie zu profileren.

Lederhosenjonny
Lederhosenjonny
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

leider werds selle schlechte Nochrichtn in die nägschtn Johr olleweil öftor geibm wenn nicht dorgeign gitun werd…

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Itz geats Tiater schun wieder laus.
und des für di sem de muanen dr Wolf isch von alluan zuagwondert

Socke
Socke
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Spagnolli hat dafür bestimmt eine Antwort!!🤬

tom
tom
Superredner
3 Monate 11 Tage

Bring Beweise, dass des Foto bei ins gmocht gwordn isch. Werd von sunscht irgendwos herstommen

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@tom sel konn i leider nit beweisen ober das der Wolf von alluan kemman isch sel glab i net.

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@tom
Das Foto stammt zu 100% nicht aus unserem Land. Wird nur immer wieder gerne hergenommen, wenn (vernünftige) Argumente ausgegangen sind, um Schuldige dafür auszumachen, dass der Wolf bei uns auftritt.😉

tom
tom
Superredner
3 Monate 11 Tage

Glauben tua i in der Kirche

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ tom, du müsstest längst erkannt haben, dass man hier gern Behauptungen ungeprüft weitergibt, ohne je die echte Quelle zu kennen, oder falls man doch die Quelle kennt, bewusst verfälscht, um die Stimmung anzuheizen. Beides ist an sich kontraproduktiv und reisst nur die leicht beeinflussbaren Personen mit, die leidergottes ausserstande sind, sich selbst ein eigenes Urteil zu bilden, und daher gern auf ein vorgefertigtes, unbestätigtes Klischee aufspringen und durch lautstarkes Umsichschreien noch zu verstärken versuchen. Seriöse Meldungen sind solche Behauptungen auf keinen Fall, aber das können nur ausreichend intelligente Personen erkennen.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ Igor 👏👏👏
Wie schon geschrieben, nur die intelligenteren Personen vermögen sich eine eigene Meinung zu bilden. Andere springen leichtgläubig vielzitierte und unbewiesenen Behauptungen auf, damit man sich nicht den eigenen Kopf beim Nachdenken zerbrechen muß.

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Wann kommt endlich die Einsicht zum Umdenken der Wolfbeführworter und werden vernünftige Tierschützer ??

mandela
mandela
Superredner
3 Monate 11 Tage

niemals! dafür bräuchte es intelligente leute..

Simba
Simba
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@mandela da schreibt der Richtige Intelligenzbolzen.

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

An C.M.: schützt besser eure Nutztiere mit wolfs- und hundesicheren Zäunen, oder weideten die Schafe mal wieder in einer Steilwand mit Schwierigkeitsgrad 12.

Mamme
Mamme
Superredner
3 Monate 11 Tage

Pic der Gscheidian auch schon aus den Federn gestiegen🤣😂😅

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

@Mamme, zum Glück bin i net so “gscheid” wie du, weil zem tat i mir load!

Mamme
Mamme
Superredner
3 Monate 11 Tage

@Pic Jedenfalls das Lesen fällt dir schon schwer,die Schafe sind nicht abgastürzt,sondern wurden wahrscheinlich von Wölfen gerissen,jetzt wach?

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

@ und andere verstehen nicht, das was sie lesen.

Pic
Pic
Superredner
3 Monate 11 Tage

@ Mamme und andere wollen oder verstehen nicht, was sie lesen!

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Liebe Wipptaler…..höchste Zeit die Abdeckung abzunehmen…..

genau
genau
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Genau!
Abdeckung runter und mit etwas Glück fallen auch ein paar Idioten ins Loch😄😄

algunder
algunder
Superredner
3 Monate 11 Tage

Tiat auser enkre repetierer
Wou sein die jager??
Lodn und endlich aufraumen !! De hurn welf braucht kuanor do bei ins !

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

…….für das wäre eigentlich der “bern” zuständig.
Er hat es jedenfalls vor 3 Monaten in diesem Forum vorlaut angekündigt.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Braucht Sie jemand bei uns? Ich nicht! Also….

joseph
joseph
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

wenn a Hund an Mensch unfollt, werd nit mol s holbe Tamtam gmocht…
wos nmp sich die Menschheit nou ausser im 21tn Jh?
lächerlich. die Hund kearn weck und nit die Welf!

Muffin
Muffin
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Nicht für ungat lait ober wenn man sich de fotos unschaug, sig man lai an dor kehle bluat… sischt sein de schof kaum ungeriahrt worden… des schaug mir nit noch wolf aus… a wolf frisst die beute noar und killt nit no 11 viecher! Für mi isch des olls a panikmoche! Vor ollem de lächerlichen plakate de augetaucht sein in wipptol… „achtung wolf!“ 🤦‍♀️

Huisl
Huisl
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage
Hallo Muffin. Tatsächlich ist es nicht so ungewöhnlich dass ein Wolf mehrere Tiere tötet ohne sie zu fressen. Dies ist anscheinend vor allem dann der Fall wenn Tiere auf engem Raum zusammen sind und nur erschwert fliehen können. Es sollte einfach eine Analyse klären wer oder was hier gewütet hat, denn richtiger weise scheiden hier Hunde keinesfalls aus! Aber wie Sie sagen ist es die ganze Hetze und Panikmache die das ganze ins Lächerliche zieht. Zudem stand (siehe Artikel der STZ) auf den Plakaten im Wipptal: Kinder und Tiere immer ‘beaufsichten’. Es wäre wohl besser in Bildung zu investieren als… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Kuane ahnung hobm ober gscheid sein.Dr Wolf tötet a durch kehle durchbeissn wia soll er si sischt tötn epper drschiassn werter se.
Und auserdem Stommt dr hund jo a vom wolf ob also hot er den instinkt die kehle durchzubeissn sich no vom Wolf.

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@Huisl
👍

Muffin
Muffin
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

@madoia i hon anit gsog dass dor wolf die schofe nit durch a kehlbiss tötet!! Lesen und noar kommentieren!!! I hon gsog dass dor wolf de noar reisst weiler se frisst und nit lai aus reinen vergnügen soffl viecher killt und noar liegn losst! Isch holt meine meinung!! Und nochdem i nit de lait verurteil de in wolf oanfoch öai oknolln tatn will i a nit verurteilt wearn wenn i meine meinung äusser und amen!!!

Mithausverstond
3 Monate 11 Tage
Mit der Forderung eines wolfsfreien Südtirols machen sich einige Südtiroler Politiker nur lächerlich. Die Aussage dient vlt dazu ein paar Wählerstimmen aus der naiveren Bevölkerungsschicht einzusammeln. Diese Aussage ist eine der Gesellschaft vorgegaukelte Lösung die es wahrscheinlich nie geben wird denn die europäische Politik entscheidet darüber was mit dem Wolf geschieht und die europäische Gesellschaft ist zum Großteil positiv gegenüber dem Naturschutz eingestellt. Ich verstehe auch die Bauern, die natürlich den Wolf nicht haben wollen. Aber wenn, dann wird ohnehin “nur” die Entnahme von Problemtieren möglich sein. von einem wolfsfreien Südtirol ist man da noch weit weg! Deshalb Leute: Wir… Weiterlesen »
Simba
Simba
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Prima
Echt guter Hausverstand. Leider besitzen die Minus Drücker den nicht .

Charlotte
Charlotte
Neuling
3 Monate 11 Tage

Krissy bin deiner Meinung bisher hobn die Wölfe nie Tieren in die Gurgel gebissen und so getötet. Des worn sicherlich streunende Hunde

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

wia tötn nocher Wölfe sog mir sel mol.Dna werts beweisn das der Wolf wor

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Bang bang Feuer frei!

anonymous
anonymous
Superredner
3 Monate 11 Tage

Die verantwortlichen die den Wolf in sudtirol wieder ansässig gemacht haben sollen den schaden ersetzen

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ anonymous
Ok, dann nenn uns bitte die Namen der Verantwortllichen und die dazugehörigen Beweise, die deiner Meinung nach die Wölfe bei uns ansässig gemacht haben. Möchte endlich Fakten auf dem Tisch haben, damit es nicht nur bei Vermutungen und Behauptungen bleibt. Wenn du das schaffst, ist es ok, ansonsten bist du auch nicht besser als all die anderen hier, die nur Fakes verbreiten und daher total unglaubwürdig sind.

shanti
shanti
Neuling
3 Monate 11 Tage

Wie wäre es denn mal mit Herdenschutzhunde??Scheint in Russland auch zu funktionieren.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ shanti
Geht in Südtirol gar nicht! Das bringt keinen finanziellen Vorteil für die Leidtragenden. Besser wäre es, wenn die Landesregierung einen gutgepolsterten jährlichen Fixbeitrag (sozusagen Wolfsbetrag) den Nutztierhaltern vorzugsweise im Voraus ausbezahlt, im Falle, dass das eine oder andere Tier irgendwie (auf rätselhafte Weise) zu Schaden kommt. Somit würde der Anreiz, Nutztiere weiterhin zu halten und/oder sogar noch aufzustocken, gefördert werden. Ich frage mich, wie man das damals mit den Hennen gemacht hat, bevor man sie vor Marder, Fuchs und Greifvogel vorsorglich geschützt hat. Hat da das Land auch Schadenersatz gezahlt? Wer weiß Bescheid? Bitte nur überprüfbare “Beweise”. Danke!

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
3 Monate 11 Tage
Hallo zum Sonntag, ein Video mit der betroffenen Halterin: https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Mauls-Schafe-brutal-gerissen Wenn es wirklich Zuchtschafe gewesen sind versteht sich die Wut der Frau sehr gut. “Ist ein Zuchtschaf” kann man nicht einfach behaupten, die Tiere werden begutachtet und in Qualitätskategorien eingeteilt.Enden dann gewiss nicht als Schöpsernes.. Ein Schadensersatz aus irgendwelchen Landes-oder EU-Kassen kann die Arbeit und den ideellen Wert (Züchterstolz) der Tiere niemals aufwiegen. Wer gute Zuchttiere besitzt hat in der jeweiligen Talschaft Ruf und Ansehen.. Die gerissenen Tiere am Strassenrand zur Schau zu stellen trifft nicht meinen Geschmack aber die ohnmächtige Wut hinter der Aktion kann ich bestens nachvollziehen. Am… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Logisch zur schau stelln sunscht begreifn de Möchtegerntierschützer des jo nit .

Simba
Simba
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Wo bist zu Hause ?

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@Andreas 1234567
am besten die Mahnfeuer mit dem Herzjesufeuern zusammenlegen. 😂

NigeriaJohn
NigeriaJohn
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Wölfe oder illegale Zuwanderer,
boade kern weg.

anonymous
anonymous
Superredner
3 Monate 11 Tage

du sagst es

Fuer Tirol
Fuer Tirol
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

es wird schon einen Grund gehabt haben, dass die Wölfe in der Vergangenheit ausgerottet wurden

madoia
madoia
Tratscher
3 Monate 11 Tage

klor hot sel an grund kopp wenns meglich gwesn war mit de zomzulebm hattn sen gwiss nit ausgrottet.
Des isch friar schun nit meglich gwesn und heit ebm a nit weil bei ins do isch des nit so uanfoch mit Zäune und Herdnschutzhunde.
Des funktioniert jo in gegenden wo nit so anspruchvolles Gelände isch lei teilweise nocher wearts do bei ins a nit so guat funktioniern.
Ober so mechtegern Tierschützer kimp fir des muas gian ober de hobm wohrscheinlich von an Zaun austelln gor kuan ahnung nit mol an Nogl drschlognse in di Wond

algunder
algunder
Superredner
3 Monate 11 Tage

Fuer tirol
Genau sell sog i schunn long !

Tanne
Tanne
Tratscher
3 Monate 10 Tage

@Fuer Tirol
Sicher hat es einen Grund gehabt, früher haben unsere Vorfahren auch Weltkriege geführt, ob aus reiner Intelligenz heraus, will ich nicht behaupten.

george
george
Superredner
3 Monate 11 Tage

Warum tötet der Wolf mehr als er fressen kann? Steckt etwas menschliches in ihm?

Slotty
Slotty
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Da der Wolf auch ein Aasfresser ist, erlegt er in so einer Situation mehrere Tiere und lässt sie liegen. Deshalb fehlt auch nur eines, das er verschleppet hat um zu fressen. Das nennt man auch Instinkthandlung.
Ich finde diese Panikmache nur schlimm, weil heir nur mit falschen Informationen (auf Neudeutsch: Fake-news) argumentiert wird.

Charlotte
Charlotte
Neuling
3 Monate 11 Tage

I muss sogn mir kemmen bei diesem Anblick die Tränen. Traurig find i dass die Irene beim Video nur über ihren Beruf gsprochn hot ober nia über die ormen Schofe.

schreibt...
schreibt...
Superredner
3 Monate 11 Tage

Fragt die Laibacher! Die wissen am besten, wie man Wölfe eliminiert!!! 😜🤣😜

Tina234
Tina234
Tratscher
3 Monate 11 Tage

im Innsbrucker Alpenzoo gibt es keinen Herdenschutzzaun um das Wolfsgehege – die haben einen Hochsicherheitszaun, so ähnlich wie ein Hochsicherheitsgefängnis um das Wolfsgehege gezogen. Sie werden schon wissen waurm! 

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
3 Monate 10 Tage

@Tina234

Dann würde ich mal in einen besseren Zoo gehen. München – Hellabrunn. Kein Zaun, kleiner Wassergraben und die Tiere sind nicht unter Drogen. Foto hatte ich mit Handy gemacht. Stand fast direkt vor dem Tier.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ Bella Bionda
Ok, Zoo geht auch…bei mir stand kein Zaun und kein Graben dazwischen…nur ca. 25-30 mt Wanderweg. Als Wolf das Klicken meiner Kamera (obwohl unter der Daunenjacke schallgedämft) gehört hat, war das Tier schneller wieder weg, als es gekommen war. Bilder sind überraschenderweise gut geworden, obwohl ich ein 400er aufgesetzt hatte und blind aus der Hand “geschossen” hatte.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

@ Tina234
Ich würde auch kein Nutztier uneingezäunt den oft unbedarften (ignoranten) Personen zugänglich machen wollen. Sie haben gar keine Ahnung wie viele Leute gar nicht wissen, wie man sich (vor allem fremden) Tieren gegenüber verhält, und oft einfach ein Selfie machen wollen, oder die Hand ausstrecken, um zu streicheln, ohne zu bedenken, dass Tiere auch menschenscheu sein könnten und es dann eventuell zu Missverständnissen kommen kann. Der Tierhalter tut gut daran, mit seiner Tierhaltung sich all diese Eigenarten der Menschen mit zu berücksichtigen. Daher diese “menschensicheren” Zäune.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

…und des do…

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
3 Monate 9 Tage

@Geri

wunderschön!

Revolution
Revolution
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Wenn Tiere durch an Wolf getötet werdn, nor muss man ihn erschießn. Obwohl die Beweislage dassis a Wolf isch ollm sehr dünn isch. Sein la Vermutungen. Do Wolf isch obo no koan Mensch ungongen. Wenn a Hund an Mensch unget missat man a olle Hunde erschiaßn.
Oan Wolf tötet a Tier, und olle Wölfe miasn sterbn. Also is gleiche firn Hund. Oando get an Mensch un odo tötet a Tier, und olle Hunde miadn sterbn.

tianhuam
tianhuam
Neuling
3 Monate 11 Tage

Interessant, vom Bär hört man in letzter Zeit eher weniger..( Ironie auf )😜

Igor
Igor
Tratscher
3 Monate 11 Tage

@tianhuam
ist wohl doch ein wenig zu anstrengend gleichzeitig über 2 verschiedene Tierarten zu lamentieren😂

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Solange das Wort vermutlich steht, sollte man mit solchen Nachrichten vorsichtiger sein. 🤔

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Ich bin jedes mal erstaunt, wieviele Wolfsexperten es in Südtirol gibt und woher die Wolfs-Sympathisanten Ihre knallharten Fakten beziehen:

– Der Wolf tötet nur das was er frisst…
– 1,2m-hoher Elektrozaun schützt die Herde vor dem Wolf… (in einem Wolfsgehege jedoch wird er mit 4,5m hoher Umzäunung gehalten…)
– Herdenschutzhunde sind in unserem Tourismusland umsetzbar…
– Almen können eingezäunt werden
– Behirtung 24/7

Aber na gut, dass die Dummheit des Menschen nahezu unendlich ist, hat uns ja schon der Erfinder der Relativitätstheorie zu verstehen gegeben… ;-P

anonymous
anonymous
Superredner
3 Monate 11 Tage

Du laberst Müll

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
3 Monate 10 Tage

Und Sie sind einfach zu unterbelichtet, die von mir geschreibenen Zeilen zu verstehen. Denn wenn ich mir Ihre vorhergehenden Postings durchlese…

hundeseele
hundeseele
Tratscher
3 Monate 11 Tage

…sollte sich mir amol die Gelegenheit ergebn an Wolf zu begegnen,knoll in niedr,iatz gangs nor….sem kemmer glai a wiedr die Dinosaurier umsiedeln,sem sein vor inz do gwedn!

Slotty
Slotty
Grünschnabel
3 Monate 11 Tage

Also, kindischer argumentieren kann man wohl nicht mehr.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Und täglich grüßt Meister Isegrim. Wie im Radio heut morgen gehört hat die gute Frau einfach keine Zeit sich um die Tiere zu kümmern, man hat ja ein Wellness-Hotel nebenbei. Ich habe auch keine Zeit mich um einen Hund zu kümmern, deshalb habe ich auch keinen. Damit ist wohl alles gesagt!

lumpi
lumpi
Tratscher
3 Monate 11 Tage

Der Wolf wurde angesiedelt, er ist nicht alleine gekommen.

Geri
Geri
Superredner
3 Monate 10 Tage

Bitte Beweise! Gewöhnt Euch doch mal endlich daran, zu den Behauptungen auch die Beweise zu nennen. Danke!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Besser Elefanten richten. Dann werden die Wölfe ein blaues Wunder erleben!!

Hudy17
Hudy17
Tratscher
3 Monate 11 Tage

wie viele rehe und hirsche werdn gschossen weilse an a poor bamler nogn und di wölfe terfn olleweil a poor schafler beissn… ungerecht olls zom

Isegrim
Isegrim
Grünschnabel
3 Monate 10 Tage

Leider gibs du kuan “fremdschäm”-Button…

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
3 Monate 11 Tage

Lasst die Wölfe leben!!

bergfex
bergfex
Neuling
3 Monate 11 Tage

Amend ah werwolf gewedn🤪🤪

luisa
luisa
Tratscher
3 Monate 11 Tage

olla schafe hot UAN wolf geputzt???ma

wpDiscuz