Besitzer erleidet schwere Verbrennungen an der Hand

Wohnungsbrand in Montan

Donnerstag, 03. Januar 2019 | 08:47 Uhr

Montan – Die Freiwillige Feuerwehr von Montan ist am Mittwoch gegen 18.00 Uhr wegen eines Wohnungsbrandes ausrücken.

Die Wehrmänner wurden mittels Personenrufempfänger und Sirene gerufen. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zu einem Entstehungsbrand bei einem Ethanol-Ofen, der weitere Teile des Wohnzimmers in Brand setzte. Dem Wohnungsbesitzer gelang es den Brand selbst zu löschen, allerdings zog er sich dabei schwere Verbrennungen an der Hand zu.

Nach Erstversorgung des Verletzten wurde er dem Rettungsdienst übergeben. Die restlichen Familienmitglieder – darunter zwei Kinder – wurden ebenfalls zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Nach Lüftung der Wohnung und Kontrolle der Brandstelle konnten die Wehrmänner nach rund eineinhalb Stunden den Einsatz beenden. Ausgerückt waren neben der Feuerwehr und zwei Rettungswagen auch die Carabinieri und der Notarzt.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz