Zwei ausgebeutete Frauen von Carabinieri befreit

Bozen: Zwei junge Rumänen wegen Zuhälterei verhaftet

Dienstag, 29. Juni 2021 | 11:01 Uhr
Update

Bozen – Die Carabinieri haben in der Südtiroler Landeshauptstadt zwei junge Männer aus Rumänien festgenommen. Ihnen werden Ausbeutung und Anstiftung zur Prostitution angelastet.

Details zu den Umständen und zur Operation haben die Carabinieri im Rahmen einer Pressekonferenz am Vormittag bekannt gegeben – und die haben es in sich: Die Ordnungshüter berichten, dass sie zwei rumänische Zwangsprostituierte befreit haben. Die Frauen Anfang 20 mussten in Zelten am Talferufer unter katastrophalen hygienischen Bedingungen hausen. Für die Körperpflege wurde etwa das Wasser aus dem Fluss verwendet. Sie standen praktisch den ganzen Tag über unter der Kontrolle ihrer Peiniger.

Von ihren Zuhältern – 20 und 23 Jahre alt – wurden sie in der Bozner Industriezone zur Prostitution gezwungen. Dabei sind die Frauen engmaschig kontrolliert worden und mussten etwa auch im strömenden Regen auf der Straße stehen.

Ende April waren die Carabinieri auf eine der Frauen aufmerksam geworden und die Ermittlungen kamen ins Rollen. Am 22. Juni wurden die beiden Zuhälter schließlich festgenommen und im Eilverfahren zu 28 Monaten Haft verurteilt.

Die Frauen wurden hingegen in eine geschützte Einrichtung des Projekts “Alba” gebracht. Dort erhalten sie Betreuung und Hilfe.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Bozen: Zwei junge Rumänen wegen Zuhälterei verhaftet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Oanfoche Lösung: Prostitution Legalisiere !!!

cane-sulla-cinghia
cane-sulla-cinghia
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

auf jeden foll… nor sein de a nimmer auf die strossen ummer… olle ins bordell

Morgaine
Morgaine
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Du meinst die Frauen “legal” zwingen?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Sklavenhalter, egal ob sie “sich bislang nichts zu Schulden kommen haben lassen”, direkt einkasteln.
Und die Sklavenkunden sollten das Hirn einschalten.

Maunz2021
Maunz2021
Neuling
1 Monat 7 Tage

wo die Nachfrage, da auch ein Angebot…

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 7 Tage

Zwei Jahre unbedingt… ein witz

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Bedingt! Das wird im Artikel nicht erwähnt, wurde aber in den Nachrichten gesagt 😖

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Schade, waren immer sehr freundlich die 2 Damen . . .

sara84
sara84
Neuling
1 Monat 7 Tage

Warum wurde monatelang gewartet und zugeschaut? Anstatt einfach einzugreifen und den Frauen zu helfen? Beweise sammeln und beschatten kann nicht sinnvoll sein, wenn die Frauen jeden Tag auf’s Neue leiden – und sogar vielleicht um’s Leben kommen. 

corona
corona
Superredner
1 Monat 7 Tage

Frage mich auch, was es da mehr als 2-3 Tage beschatten braucht, um genug Beweise zu haben.
Von diesen Ordnungskräften und dieser Justiz kann man sich nicht beschützt fühlen. Ein Komplettversagen des Staates.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die sogenannten Freier, besser Komplizen der Ausbeutung, sollen sich schämen. Die gehören genauso gestraft wie die Zuhälter, sprich Sklavenhalter. Prostitution gehört generell verboten. Die notgeilen Männchen sollen mal das Hirn einschalten

Morgaine
Morgaine
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Leider scheint es so vielen Männern egal zu sein, wie es den Frauen dabei geht und was sie alles erleiden müssen in diesem Metier…

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

das älteste gewerbe der welt wirst du sicher nicht ausschalten können🤪🤪🤪🤪

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Wer das italienische StGb kennt weiss, dass nur Prostitution, die hinter jeder Ecke betrieben wird gar nicht strafbar ist. Strafbar ist die Ausbeutung, der Zwang und die Zuhälterei die ohne Gnade bestraft werden muss.

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Prostitution in Wohnungen ist bei uns auch weit verbreitet. Frage mich ob die Besitzer eine übliche Miete verlangen oder ein vielfaches schwarz 🤔… wäre ja im zweiten Fall auch eine Art Zuhälterei 😳

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die Stafe ist ein Witz

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

wos, dia 2 junge mander schun asou grausom 😤

Elke88
Elke88
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

De ormen madln… Hoffentlich werdnse iaz gschützt und kriagen die nötige hilfe und unterstützung. Und wos mit de burschen passieren soll…schreib i do et… Und die freier solln sich schamen, wern wol mitkriagn, dass so junge madler lai ausgenutzt werdn… Obo bekonntlich scholtets hirn bei monchen männlichen herrschoftn o bolds im untern stock inscholtet

corona
corona
Superredner
1 Monat 7 Tage

28 Monate und auf freiem Fuß, da bisher ohne Vorstrafe… mir fehlen die Worte!
Wer eine Frau zur Prostitution zwingt und sie ausbeutet, ist doch wohl gleich zu bestrafen wie ein Vergewaltiger. Gibts da beim ersten Mal auch nur 28 Monate?
Und nebenbei als Mann gesagt: Che schifo! Bei diesen hygienischen Zuständen würde sich bei mir nix regen. Und außerdem auch nicht, wenn die Frau das nicht freiwillig und gerne macht. Viele einer Geschlechtsgenossen scheinen einfach morallose, hormongesteuerte Schweine zu sein.

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Ich hoffe die Südtiroler Kunden werden wegen Förderung der Prostitution, Anstiftung zu einer Straftat und des Menschenhandels in das Ermittlungsregister aufgenommen.

wpDiscuz