Spektrum erweitert sich

Zwei neue Spezialambulanzen in der Allgemeinen Chirurgie des Landeskrankenhauses Bozen

Dienstag, 28. September 2021 | 12:10 Uhr

Bozen – Das Spektrum der allgemeinen Chirurgie des Bozner Krankenhauses erweitert sich um zwei Spezialambulanzen, die nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ausgerichtet sind.

Unter der Leitung von Antonio Frena hat die Abteilung für Allgemeine Chirurgie des Landeskrankenhauses Bozen, ihr chirurgisches Spektrum erweitert. Zwei neue Spezialambulanzen konnten nach modernsten Erkenntnissen der Wissenschaft im neuen Gebäude des Landeskrankenhauses, im Trakt A (A2) eingerichtet werden.

Hierbei handelt es sich um die kolo-rektale Spezialambulanz, die von Peter Marinello geleitet wird und speziell auf onkologische und entzündliche Erkrankungen im Bereich des Dick- und Mastdarmes ausgerichtet ist. Außerdem um die Spezialambulanz für chirurgische Erkrankungen im Bereich des oberen Gastrointestinaltraktes, geleitet von Christian Schönthaler. Hier liegt die Ausrichtung auf entzündliche Erkrankungen des Magens und der Speiseröhre.

„Die Notwendigkeit zwei fachspezifische Ambulatorien zu gründen“, erklärt Frena, „ergab sich einerseits aus der beträchtlichen Zunahme der Anzahl der Patientinnen und Patienten, die an diesen Pathologien leiden und in der Allgemeinen Chirurgie des Landeskrankenhauses behandelt werden. Andererseits bestand aber auch die Notwendigkeit, einen spezifischen und identifizierbaren Pfad für Patientinnen und Patienten zu schaffen, die an Tumorerkrankungen dieser Organsysteme leiden und für deren Behandlung die Abteilung für Allgemeinchirurgie in Bozen, die onkologische Zertifizierung führt.“

Neben der Gründung dieser beiden Spezialambulanzen, wird außerdem die bariatrische Chirurgie (Adipositaschirurgie) mit Alessio Corradi, Facharzt mit mehrjähriger Arbeitserfahrung in Deutschland und seit kurzem wieder im Landeskrankenhaus Bozen tätig, erweitert. Er wird diesen Arbeitsbereich an der Seite von Stefan Patauner verstärken. In den letzten Tagen wurden die Operationen in diesem nicht-onkologischen Bereich nach einer langen Unterbrechung aufgrund der COVID-Pandemie wieder aufgenommen.

Dies ist ein weiteres Zeichen der Hoffnung, auf eine Rückkehr zur normalen chirurgischen Tätigkeit im Landeskrankenhaus Bozen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz