Coronavirus

Zwölf Neuinfektionen – kein Todesfall

Freitag, 11. Juni 2021 | 11:08 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 568 PCR-Tests untersucht und dabei acht Neuinfektionen festgestellt worden. Zusätzlich gab es vier positive Antigentests.

Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Sanitätsbetrieb keinen gemeldet.

Bisher (11. Juni) wurden insgesamt 585.144 Abstriche untersucht, die von 220.039 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (10. Juni): 568

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 8

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 48.542

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 585.144

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 220.039 (+122)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.530.621

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 26.179

Durchgeführte Antigentests gestern: 3.017

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 4

Nasenflügeltests Stand 10.06.2021 (ohne Schulen) 636.427 Tests gesamt, 824 positive Ergebnisse, davon 342 besätigt, 312 PCR-negativ, 170 ausständig/zu überprüfen

Nasenflügeltests in den Schulen (Stand 09.06.2021)
759.171 Tests gesamt an 617 Schulen, 579 positive Ergebnisse, davon 274 bestätigt, 260 PCR-negativ, 45 ausständig/zu überprüfen

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 14

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 16

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 1 (davon 0 als ICU-Covid klassifiziert)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.180 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 893

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 135.618

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 136.511

Geheilte Personen insgesamt: 73.102 (+52)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.043, davon 1.681 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 58, davon 46 geheilt. (Stand: 13.05.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Zwölf Neuinfektionen – kein Todesfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Tag 17 Min

Hallo nach Südtirol,

ein guter Tag für Südtirol, für heute keine COVID19-Intensivpatienten mehr.
Im täglichen italienischen Zivilschutzbericht werden seit Monaten nur ICU-Covid nach Rom vermeldet, gestern schien bei “terapia Intensiva” noch die 1 auf , heute gegen Abend steht dann dort die langersehnte 0.

https://opendatadpc.maps.arcgis.com/apps/dashboards/b0c68bce2cce478eaac82fe38d4138b1

Es ist nicht verkehrt heute einen auf das Wohl der Sanitätsabteilungen zu trinken, über die Monate ist es gelungen die Sterberate deutlich unter den Zahlen benachbarter italienischer Provinzen zu halten.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 h 47 Min

Anscheinend sind die “Unmengen” ausländischer UrlauberInnen doch disziplinierter, als man hier des Öfteren liest. Und noch dazu ALLE GESUND 😉

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
1 Tag 2 h

Was für ein schönes Bild, Mutter mit Kind und Masken, und noch an der Sonne.

versteherin
versteherin
Tratscher
21 h 36 Min

Privatmeinung…denke ich mir bei diesem Foto auch jedes mal. In der Natur, niemand in der Nähe, aber sogar das Kind muss eine Maske tragen. Herrlich!

Storch24
Storch24
Kinig
22 h 5 Min

Wie schreibt Stol heute, die meisten Lüsener sind verängstigt und unsicher, da die effektive Zahl der positiven nirgends aufscheint ……

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 h 29 Min
Hallo @Storch24, immer noch Hetze und Hysterie schüren? Was soll das? Im erwähnten Artikel wird es witzigerweise genau erklärt, es gab einen Ausbruch in einem Hotelbetrieb und die Betroffenen sind mittlerweile in Gossensass oder kamen aus anderen Gemeinden. Es fragt sich auch wieder niemand wie es sich ausgeht wenn der Eintritt nach Südtirol einen aktuellen Negativtest braucht und die eingeflogenen Gastarbeiter plötzlich positiv sind.Mit allen möglichen Varianten und Mutationen. Von den Heimischen kommt es nicht, das haben die 250 und allesamt negativen Tests im Umfeld gezeigt. Warum diese importierten Fälle “angekommen-getestet-Gossensass” unbedingt als “Südtiroler Fälle” gezählt werden müssen wird ein… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
15 h 54 Min

Lieber Andreas , und warum haben sie immer wieder soviel fragen ? ( anderer Artikel) nein ich schüre nicht. Ich will einfach nur Wahrheiten

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Tag 3 h

Man könnte de Artikel mittlerweile wirklich lei mehr Wöchentlich bringen. 

wpDiscuz