Ex-Landeshauptmann landet vor Gericht

Abschuss von Problembärin: Anklage gegen Ugo Rossi

Samstag, 30. November 2019 | 10:53 Uhr

Trient – Untersuchungsrichter Marco La Ganga hat die Anklage gegen den Trentiner Altlandeshauptmann Ugo Rossi und den ehemaligen Leiter des Forstdienstes im Trentino, Maurizio Zanin, Anklage angeordnet. Grund ist der Abschuss der Bärin KJ2 am 12. August 2017, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Bärin KJ2 hatte im Vorfeld in zwei unterschiedlichen Fällen Menschen attackiert: Im Jahr 2015 wurde Wladimir Molinari in Cadine angegriffen, im Jahr 2017 hat das Raubtier Angelo Metlicovec ebenfalls schwer verletzt.

Die Untersuchung gegen Rossi und Zanin war im Jahr 2017 in die Wege geleitet worden. Die Staatsanwaltschaft hatte zweimal den Antrag auf Archivierung gestellt.

Laut Strafgesetzbuch wird die Tötung eines Tiers ohne Grund oder aus Grausamkeit mit einer Haftstrafe von vier Monaten bis zu zwei Jahren geahndet. Laut Untersuchungsrichter hätten Rossi und Zanin einen anderen Weg finden müssen – etwa die Gefangennahme anstelle des Erlegens der Bärin.

Rossi zeigt sich darüber „erstaunt und verbittert“, dass der Antrag auf Archivierung vonseiten der Staatsanwaltschaft nicht angenommen worden sei. Der Abschuss sei notwendig gewesen und im öffentlichen Interesse erfolgt, wobei geltende Gesetze eingehalten worden seien und müsse man sich vor einem Gericht verteidigen, erklärte der ehemalige Landeshauptmann.

Der Befehl zum Abschuss sei aus Pflichtgefühl und der Übernahme von Verantwortung gegeben worden. Als Landeshauptmann habe der das Gleichgewicht zwischen Artenschutz und der Sicherheit der Bevölkerung wahren müssen. Er habe vollstes Vertrauen, dass sich dies auch im Rahmen des Gerichtsverfahrens herausstellen wird, erklärte Rossi.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Abschuss von Problembärin: Anklage gegen Ugo Rossi"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
10 Tage 5 h

“Öffentliches Interesse” gilt halt nicht als Notwendigkeit. Andere Lösung hätten zuerst ausprobiert werden müssen. Das ist schließlich nicht der erste Bär, den man umsiedeln musste, das ist zumindest meine Meinung.

Aber was soll’s … wenn er – wie er sagt – alle geltenden Gesetze eingehalten hat, dann braucht er sich wegen des Verfahrens ja keine Sorgen zu machen.

Dublin
Dublin
Kinig
10 Tage 4 h

…die schiesswütigen Abknaller werden wohl ein bisschen eingebremst…
😁

Staenkerer
10 Tage 3 h

recht gschied ihnen! wenn se grod lei gstroff wern, vieleicht heart nor des blutrünstige wetteüsten gegen wolf und bär auf!

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
10 Tage 6 h

Wenn in Zukunfz in Italien niamand mear voontwortung ibonem will tatme nicht wundon… Schianse in Bär o wearnse wegn obschuss ungeklog hetnsin et ogschossn und do Bär et weita giwiatn wuratnse wegn ubtolossung ungiklog… Daidai di leit wearn lamma voklog und wenn sogor di stootsonwoltschoft sog des konnman archiviern….

Spartacus
Spartacus
Tratscher
10 Tage 5 h

Ja ja in Indien sind die Kühe heilig und bei uns Bären und Wölfe.

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 1 h

Spartacus. Davon kann keine Rede sein. Nicht erwünscht.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
10 Tage 3 h
Stimmungmacherei hier im Forum. Beide Malen betraf es eine Verteidigungsakt der Barin, die Ihre Junge gegen Hunde verteidigen wollte. Beide Malen haben die Hunde Besitzer die Hunde nicht angeleint gehabt, trotz Verpflichtung in dieser Zone. Die Besitzer haben alle Hinweise negiert. Im Fall 2017 ist die Barin auf ein grosserRotweiler losgegangen. Der blöde Besitzer wollte dann die Barin verjagen und ist mit einem Ast auf die Barin losgegangen. Die Barin hat ihm dann zwei Prankenhiebe verpasst. Logisch. Wie blöd kann man sein. Nachher hat er in der trienter Prese Mord und Brand geschrieen. Also musste die Barin wegen eines ….… Weiterlesen »
Popeye
Popeye
Universalgelehrter
10 Tage 26 Min

Ach ja, Rossi hatte 2017 Angst für eine Niederlage gegen die Lega, die massiv rief um Abschuss. Rossi hat den Druck nachgegeben. Also, ich hoffe das er die Rechnung präsentiert bekommt.

Savonarola
10 Tage 3 h

wegen Attacken gegen 2 Menschen darf man doch keinen Bären abknallen. Er wollte ja vielleicht nur spielen. Bei uns sind Menschen nicht so wichtig (Ironie aus)

marher
marher
Superredner
10 Tage 6 h

Youtube unter ” Wau wau brumm brumm”, also der Bär und die Wolfe brengen Ins no hinter Gittern, Hauptsoche sie mochn, sorich reissn wos sie welln. Jeder sights odebrecht.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
10 Tage 2 h

Laut Strafgesetzbuch wird die Tötung eines Tiers ohne Grund oder aus Grausamkeit mit einer Haftstrafe von vier Monaten bis zu zwei Jahren geahndet.
Und mit welcher Strafe wird eigentlich ein Fehlurteil geahndet, worunter Menschen lebenslänglich leiden ???

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
9 Tage 2 h

Armer Bär!! Wo käme man hin wenn wir alle Menschen abschiessen würde die dem anderen etwas antun?

wpDiscuz