Stadtpolizei von Rimini deckt unglaubliche Zustände auf

„Albtraumhotels“: Mangelnde Hygiene und Keller in Zimmer umgewandelt

Freitag, 23. August 2019 | 07:55 Uhr

Rimini – Mehrere Kontrollen, die von der Stadtpolizei von Rimini regelmäßig durchgeführt werden, förderten unglaubliche Zustände zutage. Um Steuern zu sparen und den zur Verfügung stehenden Raum möglichst gewinnbringend auszunützen, schreckte ein Hotelier nicht davor zurück, Kellerräume als Gästezimmer anzubieten. In beiden Fällen deckten die Beamten der Stadtpolizei mehr als nur prekäre hygienische Zustände auf. In der Folge wurden saftige Strafen ausgestellt und die Missstände den zuständigen Ämtern gemeldet.

Polizia Locale Rimini

Die Hoteliers von Rimini bemühen sich in der Regel sehr, bei ihren Gästen beste Urlaubseindrücke zu hinterlassen. Wie die Stadtpolizei von Rimini bei einigen Kontrollen aber herausfand, befinden sich unter den Tourismustreibenden des bekannten Adriaurlaubsortes aber auch einige schwarze Schafe. In Miramare bei Rimini – und nicht nur dort – stießen die Beamten der Stadtpolizei von Rimini auf wahre „Albtraumhotels“. In beiden Fällen versuchten die Inhaber, Betriebskosten zu sparen, indem sie verschiedene Dienstleistungen nur im Nachbarhotel zur Verfügung stellten.

Im Fall von Miramare handelte es sich um drei benachbarte Betriebe, die der gleichen Gesellschaft gehörten. Die Abgrenzungen zwischen den verschiedenen Herbergen wiesen aber einige Unklarheiten auf. Die Beamten schritten ein, nachdem sich einige Touristen beschwert hatten. Tatsächlich wurden die drei Hotels auf den größten Buchungsplattformen als Herberge für einen günstigen Urlaub angeboten. Jeder der drei Betriebe war auf dem Papier selbstständig, aber in Wirklichkeit hingen die beiden kleineren Hotels vom größten ab. Nur im „Mutterhotel“ befand sich beispielsweise eine Rezeption, was in der Praxis hieß, dass die beiden kleineren Betriebe keine Zugangskontrolle besaßen.

Polizia Locale Rimini

Besonders schlimm war aber, dass in diesem Fall einige Keller- und Abstellräume widerrechtlich in Gästezimmer umgewandelt worden waren. In einigen Fällen war die „Verwandlung in ein Gästezimmer“ dermaßen prekär und hemdsärmelig gestaltet worden, dass bereits allein der Zugang zum eigentlichen Zimmer gefährlich war. Den Verantwortlichen wurden verschiedene Übertretungen beanstandet und ein Bußgeld von insgesamt 4.500 Euro ausgestellt.

Polizia Locale Rimini

Ähnlich gelagert war die Lage in einem Dreisternehotel in Viserba. Auch in diesem Fall wurden die Stadtpolizei und Beamte des lokalen Gesundheitsbetriebes tätig, nachdem mehrere Urlauber öffentlich auf die im Betrieb herrschenden Zustände aufmerksam gemacht hatten. Die folgende Kontrolle förderte die Klassifizierung des Betriebes betreffend eine Vielzahl von Übertretungen zutage. Wie im Fall von Miramare bot dieser Betrieb in der Praxis nur die Übernachtung an, während Dienstleistungen wie Rezeption, Bar und Restaurant vom Nachbarhotel, das zur gleichen Gesellschaft gehörte, übernommen wurden. Gleich wie in Miramare stießen die Beamten auf unglaubliche hygienische Zustände. Unter anderem war das Restaurant des „Hotels“, das um Steuern zu sparen, in Wirklichkeit wie ein Apartmenthaus genutzt wurde, vollgestopft von abgelagerten Matratzen und Möbeln. Auch diese unglaublichen Missstände wurden von den Beamten fotografisch festgehalten – die Bilder sprechen wie im Fall der beanstandeten Hotels in Miramare eine eindeutige Sprache – und den zuständigen Stellen gemeldet. Noch vor Ort stellten die Polizisten der Lokalpolizei den Inhabern eine Verwaltungsstrafe von 4.100 Euro aus.

Polizia Locale Rimini

Die Arbeit der Beamten der Stadtpolizei von Rimini fand weit über den Adriaurlaubsort hinaus viel Lob und Anerkennung. Die schockierenden Bilder – so viele Leser und Kommentatoren – dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die allermeisten Hoteliers von Rimini, Miramare und Viserba alles tun, um ihren Gästen einen unvergesslichen Urlaub zum fairen Preis anzubieten. Wie so oft sind es dann gerade die Ehrlichen, die sich am meisten über die schwarzen Schafe in ihren eigenen Reihen ärgern müssen. Die Adriaurlauber werden daher dazu aufgerufen, sollten sie auf solche „Albtraumhotels“ stoßen, dies unverzüglich den Behörden zu melden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "„Albtraumhotels“: Mangelnde Hygiene und Keller in Zimmer umgewandelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Madhouse
Madhouse
Neuling
29 Tage 20 h

Sein sie des a schun draufkemmen!? Des wor schun im Johr 1999 so! Militärstockbett und Gemeinschafts-WC nebm dr Tiefgarage 😁
Und geil wors!! Haupsoch Rimini 😝😎🤣💪

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
29 Tage 18 h

Jo, seggo…. zu 5 im Kellerzimmer, 3 im Doppelbett und 2 im Militärstockbett, Gemeinschaftsklo 😵 ober heit mecht i des nimmer 😉

Andreas
Andreas
Superredner
29 Tage 18 h

30.000L die nocht und hü, wegen de 3 stund wos man im zimmer wor, wor sauber gleich. 😂

Madhouse
Madhouse
Neuling
29 Tage 9 h

@wiakimpdir4
war i gait wiedr 16, wars mr wiedr 💩 egal 😂 hauosoch billig 🤣

kaisernero
kaisernero
Tratscher
29 Tage 9 h

genauso wors ba ins a in die 90iger……und um die reisch auszuschlofen leicht genua….

Savonarola
29 Tage 20 h

bella italia, wieder einmal..

lenzibus
lenzibus
Tratscher
29 Tage 18 h

Und bei uns gescheid sein,schlechtes Essen alles zu teuer usw.😃😂🤗

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
29 Tage 14 h

Überrascht bin ich eher davon, dass er es geschafft hat die Bude auch nur einen Tag zu vermieten.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
29 Tage 14 h
Ist mir während Radwanderungen öfters eingefahren, aber habe niemals Anzeige gemacht. Einige Orte : In Muggia ein Hotel wo der Hausstaub meterdick lag, aber alle andere ahotels voll. In Porec/Paranza, irgendwelcher umfunktinierte Keller, keine Lüftung, eher eine Knastzelle, 70 Euro, Kassa. In Mailand, keine Notausgänge, keine Brandschutz Vorrichtungen ( ” Bauen wir später noch ein”), In Dimaro ( Trient) – Kellergeschoss, ” Ich vermiete Ihnen die Personalnummer” es war der 15.8.2012, ich weiss nicht wo das arme Personal geschlafen hat, aber ich musste 80 euro berappen. Ich Stelle auch fest daß ich solche Fälle in Italien öfters begegne als anderswo.… Weiterlesen »
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
29 Tage 8 h

Deswegen geh ich nie gern in Hotels schlafen, wenn ich bedenke wieviele schon auf dieser Matratze geschlafen haben usw wird mir Schwindelig u bekomme Pickel

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

Ich bin beruflich h viel unterwegs habe im Laufe der Jahre eine Liste gemacht.
1Stern Hotels, da findest du den Stern meist in den Spiegel von deinem Badezimmer.

Krabbe
Krabbe
Grünschnabel
28 Tage 19 h

Geiz ist geil, Dauertiefpreis, Billiger als Billig usw. dominiert in unserer Konsumgesellschaft! Aber dann möchte man doch noch Qualität.
Absurd wird das Ganze dann bei den Lebensmitteln: Bio und Faretrade um 0,99€…
Wenn jemand auf dieser besagten Billigurlaubplattform sucht, muss er davon ausgehen, dass das Angebot dem Preis entspricht!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
28 Tage 6 h

Es gibt auch katastrophale 3-4 Sterne Hotels, auch in Südtirol…

wpDiscuz