Neuer Vorschlag aus Rom

Bald Narrenfreiheit für Fahrradfahrer?

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 08:51 Uhr

Bozen – Geht es nach Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung in Rom, könnten Radfahrer schon bald Narrenfreiheit haben – zumindest innerhalb der Ortschaften. Nicht nur das Fahren gegen die Einbahn soll erlaubt werden, für Radfahrer soll auch Dauervorfahrt gelten. So steht es zumindest im Vorschlag, mit dem die Mehrheit in Rom die italienische Straßenverkehrsordnung abändern will, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Auf Autofahrer könnten hingegen noch strengere Zeiten zukommen – etwa, wenn man mit dem Mobiltelefon am Steuer erwischt wird.

Eine saftige Geldbuße von 167 bis 666 Euro wird derzeit fällig, wenn man gegen die Einbahn fährt. Radfahrer sollen innerhalb von geschlossenen Ortschaften bzw. in verkehrsberuhigten Zonen, in denen Tempo 30 gilt, in Zukunft auch gegen die Fahrtrichtung in die Pedale treten dürfen.

Auch an Kreuzungen und Verkehrsampeln sollen Radfahrer Vorfahrt haben. Gemeinden müssten dafür an Kreuzungen eine eigene Vorzugsspur für die Fahrradfahrer einrichten. Außerdem dürfen Fahrräder laut Vorschlag praktisch überall geparkt werden – auch auf Gehsteigen und in Fußgängerzonen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

87 Kommentare auf "Bald Narrenfreiheit für Fahrradfahrer?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Superredner
3 Tage 4 h

was wird dem Autofahrer noch alles zugemutet ? Steuern, Versicherung, Spritpreise, Strafen u.u.u….
Fahrrad fahren ist schon recht, aber wenn wir alle auf den Drahtesel zugreifen, wer zahlt dann in Zukunft die Steuern mit denen die Straßeninstanthaltung gewährleistet ist ?
Die Fahrradfahrer ?

Lauser
Lauser
Neuling
3 Tage 4 h

Vollkommen richtig. Radwege werden für Millionen ausgebaut und von den ‘Rennradfahrern’ noch nicht einmal benutzt. Wenn Fahrradfahrer schon alles dürfen sollten auf Fahrräder auch Steuern erhoben werden!!

ahiga
ahiga
Tratscher
3 Tage 2 h

hast vollkommen recht!! ….aber , was für straßeninstandhaltung? etwas südlicher mein ich. …Oder meinst du die arbeiter, welche in der früh etwas kaltasphalt mit einer schaufel aufs strassenloch klopfen?

maxx
maxx
Neuling
3 Tage 1 h
wenn die Leute alle auf Fahrräder umsteigen wäre das Problem mit der Instandhaltung der Straßen auch weniger weil die Straße weniger belastet ist und das mit den Strafen für Autofahrer ist ja lächerlich was ist in Europa für leichte Gesetze gibt in der Schweiz gibt es extrem strenge Strafen für Autofahrer und Motorradfahrer z.b. kommen die Schweizer Motorradfahrer nach Deutschland oder Italien zum Rasen weil in der Schweiz extrem hohe Geldstrafe und das Fahrzeug wird sofort beschlagnahmt genau richtig so würden sie das auch bei uns machen dann würden viel weniger Unfälle passieren es ist ja teilweise lachhaft manche Leute… Weiterlesen »
Seidentatz
Seidentatz
Tratscher
3 Tage 1 h

@erika.o, ja und eine Fahrradbeleuchtung werden sie auch nicht mehr brauchen, die wird auch abgeschafft. Hat ja eh kaum einer ein Licht am Rad. Aber Schuld hat immer der Autofahrer wenn etwas passiert. Idiotische Gesetze.

falschauer
falschauer
Superredner
3 Tage 1 h

für mich ist der hintergedanke diese aktion völlig klar, damit wird eine sehr große menge der bevölkerung angesprochen und ist reine wahlwerbung, das machen die nämlich ganz rafiniert…..wie das allerdings verkehrstechnisch funktionieren soll ist mir völlig unklar auf jeden fall hat immer der autofahrer schuld…na mahlzeit

erika.o
erika.o
Superredner
3 Tage 9 Min

@ahiga
ich war auch “etwas südlich ” unterwegs und kann dir versichern dass dort gleich jede, würd jetzt nicht grad sagen jede Froststraße aber bestimmt jede Seitenstraße, im besseren Zustand ist als unsere Hauptstraßen!
es kam mir in den Dorfeinfahrten vor wie bei uns auf der Autobahn.

Staenkerer
2 Tage 23 h

wieso NARRENFREIHEIT BEKOMMEN???
de HOBN se jo SCHUN!!!

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
2 Tage 22 h

@erika.o
Willst du damit sagen, dass die Strassen im Süden im besseren Zustand sind als bei uns hier?? 😂😂
Totaler Unsinn!!

erika.o
erika.o
Superredner
2 Tage 21 h

@Dagobert
abdolut kein Unsinn…
ist leider leider so !

lenzibus
lenzibus
Tratscher
2 Tage 18 h

@Lauser die Römer die Spinnen wie bei Asterix u.Obelix😁😂

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Auf welcher Grundlage, muss ich zum Leistungstest? Oder wird mein Lungenvolumren gemessen? Oder was?

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Nur die Dummen fahren zum Rasen in die Schweiz. Einem Deutschen wurde das Auto beschlagnahmt, weil er mit über 200 auf der Autobahn gerast ist. Ein Anderer riskiert vier Jahre Haft wegen 250km/h auf der Autobahn

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Kann ich auch bestätigen

dom99
dom99
Grünschnabel
3 Tage 4 h

bin dafür! wenn man sich mal anschaut wie viel Platz in den Städten für Autos gebraucht wird..Autos aus den Städten raus, zumindest für die die nicht in den Stadtzentren wohnen…

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
3 Tage 2 h

@dom
Sehr gerne, eine Tangenziale in Bozen und die Bozner sehen mich nie wieder.

ahiga
ahiga
Tratscher
3 Tage 2 h

und du trägst in zukunft..die bananen, die kartoffeln, die sportsachen, die kleidung ..also einfach alles , in die stadt hinein…und logo auch wieder raus??

Anja
Anja
Superredner
2 Tage 23 h

und wie soll man dann zbsp. zur arbeit kommen, wenn man ausserhalb der stadt wohnt und kein öffentliches verkehrsmittel zur verfügung hat und der weg viel zu weit mit dem fahrrad wäre…?

Karl
Karl
Superredner
2 Tage 20 h

Sollen die Handwerker mit dem Fahrad mit den Maschinen im Rucksack wie vor 100 Jahren zu den Baustellen in die Stadt fahren? Das ist nur eine Frage von Vielen die ich den “Autos raus aus der Stadt ” Typen stellen möchte. Es sind meist die selben Menschen die sogar eine Büroklammer bei Amazon bestellen und diese sich frei Haus liefern lassen. Jedes Amt ist im Zentrum der Stadt angesiedelt und für jeden unnützen Fresszettel muß man dort hin. Mit ein wenig Hirn ware da einiges machbar.

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
2 Tage 17 h

Sehr dummer komentar🤣🤣😂😂😂😂

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
3 Tage 3 h

Die Gutmenschen sind wiedermal auf dem Vormarsch ! 😱

Weil man den durch Radfahrer verursachten anarchistischen Zuständen nicht mehr Herr wird, legalisiert man eben deren Verhalten.

Erinnert mich irgendwie an die Idee in der Schule  die Noten abzuschaffen damit die ganzen Versager, Lustlosen und Gewalttätigen  ja nicht sitzen bleiben und möglichst bald aus der Schule wieder draussen sind.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
3 Tage 1 h

Genau so ist es. Man hat längst das Verbrechen legalisiert. Dafür verfolgt man die ehrlichen Leute und die Opfer von Verbrechen sind vergessen. Während sich für die Verbrecher ganze Horden an “Gutmenschen” einsetzen und die der Bischof regelmäßig im Gefängnis besucht

Staenkerer
2 Tage 17 h

des caos möcht iberlwbn! kolonnefohrn durch de irtschoftn weil radler a meter nebn der radlautobohn mittn der autofohrspur geign oder enge gasslen im schritttempo weil oan ständig radler engegen kemmen! des verbessert de luft in de dorfer sicher erheblich wenn de norrn, na sorry, de radler de norrnfreiheit voll auslebn….

Tolpi
Tolpi
Neuling
3 Tage 4 h

Und wieder a Grund mehr a poor fauler Eier im Auto mit zu hobn…

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Tage 22 h

und niemand mit Auto in der Stadt was einkaufen.Meide eh schon die Städte.

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Dann wird meine Gopro meinen Anwalt schön mit Arbeit versorgen

Tolpi
Tolpi
Neuling
2 Tage 5 h

@Tom… 😘😘😘

xXx
xXx
Superredner
3 Tage 4 h

allso bleibt alles beim alten, machen die Drahteselfahrer ja eh schon alles.

Jeder Straßenverkehrsteilnehmer sollte gleich behandelt werden, mit den selben Rechten und Pflichten.

thomas
thomas
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

hoffentlich passt sich Italien endlich den international üblichen Regelungen an. wäre höchst an der Zeit!

Sky
Sky
Grünschnabel
3 Tage 3 h

Endlich ein guter Vorschlag aus Rom.
Di Maio kurbelt damit sicher auch die Wirtschaft wieder an… 😋

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
2 Tage 17 h

Total lopet oder wos??? 😜😜

peaterle
peaterle
Neuling
3 Tage 4 h

Bin sehr dafür das Fahrradfahren zu unterstützen, vor allem dorfintern. Wenn man sieht wie viele sinnlos z.B. ihre Kinder mit dem Auto zum Kindergarten bringen obwohl sie nur 5 Gehminuten davon entfernt wohnen, ist es teilweise erschreckend. Hausgemachter Verkehr ist sicherlich, neben dem Transitverkehr, ebenso ein großes Problem unserer Gesellschaft. Gegen die Einbahn zu fahren finde ich allerdings einfach nur zu gefährlich und sinnlos. Auch die Strafen haben eine Dimension erreicht die mehr als ausreichend ist.

Tolpi
Tolpi
Neuling
3 Tage 2 h

Hosch auf olle Fälle recht, vielleicht sollat man die Leit do awian sensibilisieren (wos traurig isch, weil eigentlich sollat mans schun checken…) Die Verkehrsregeln für Radlfohrer quasi außer Kroft zu setztn isch ober sicher net der Weg. Die Gsetze werds von Erbszählern gemocht de durchaus chauffiert werd, ondersch konn man solch hirnrissige Gsetzt woll nimmo erklären…

Seidentatz
Seidentatz
Tratscher
3 Tage 1 h

@Peaterle, ja natürlich sollten die Kinder zum Radfahren angehalten werden. Aber nicht zur Narrenfreiheit als Radfahrer. Schon genug dass kaum einer im Dunkeln Lichter am Fahrrad hat. Ich wundere mich immer über den Leichtsinn der Eltern. Aber wenn etwas passiert hat immer der Autofahrer die Schuld und das Geschrei ist dementsprechend groß.

Luisl89
Luisl89
Grünschnabel
3 Tage 4 h

es isch traurig wos si in di autofohrer zuamuatn. de gonzn politiker vun rom keretn olle afn mond auigschossn

Trixie
Trixie
Grünschnabel
3 Tage 2 h

Ich sage da nochmals… NEIN!! Meine Meinung worum weil viel radlfohra zu oft in gefährliche/brenzlige Situationen mit die Autofahrer kemm….und steigen a net vom Rad ua wos seitdem eigentlich Pflicht war.. Zb. Wennse vorm Zebrastreifen San.. Dai dai des war jo a irrwitz… Und mehr Unfälle tats ano gebm.. 🚲

Staenkerer
2 Tage 17 h

stimmt! gonz obgesehen von der umweltverbestung wenn de auto lwi mehr schritttempo fohrn damit es eben nit krocht!
auf de fehsteige fohrn??? also muaß nor a mutter mitn wagele auf de steoß ausweichn? und kinder und erwochsene müßn hintn a augn hobn damit man früh genua in sicherheit springen konn??
des caos möcht i segn!!!

king76
king76
Tratscher
3 Tage 3 h

1 April??? ( nocher kannt i lochen) ober dess isch a frechheit!😡 (bin selber raadfahrer)

typisch
typisch
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

Rom macht bozen fahrradfreundlich

falschauer
falschauer
Superredner
3 Tage 41 Min

von wegen fahrradfreundlich, mich hätte kürzlich in der bozner fußgängerzone ein fahrradfahrer fast überfahren…..und nun sollten sie noch nsrrenfreiheit erhalten (bin übrigens selbst ein leidenschaftlicher fahrradfahrer) in den fußgängerzonen sollte das fahrrad geschoben werden

erika.o
erika.o
Superredner
2 Tage 23 h

@falschauer
… in Bozen ist eben Keiner sicher 😆

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
3 Tage 3 h

daidaidai de tian iaz schun wia sie wellen… frisch straffreiheit oder Immunität?? wo leben mir bold..

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
3 Tage 3 h

Vielerorts ist gar kein Platz für eine extra Vorfahrtsspurt. So was können sie von mir aus auf den Hauptstraßen in Rom machen …

Das Fahrrad auf dem Gehsteig abstellen wird schwierig, dort stehen schon Autos.

ahiga
ahiga
Tratscher
3 Tage 2 h

hauptstrassen in rom? warst du schon mal dort? …da kommst mit dem rad gar nit hin. ..geländerad vielleicht

falschauer
falschauer
Superredner
3 Tage 47 Min

@ahiga vor lauter schlaglöcher ein spiegelbild der nation….

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

Deswegen braucht’s dort ja auch Fahrradwege mit Vorfahrt.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
3 Tage 2 h

Diese Regierung bringt aber schon gar nichts Sinnvolles hervor.

falschauer
falschauer
Superredner
3 Tage 1 h

du hast recht einen stumpfsinn nach den anderen es ist einfach zu verzweifeln

nuisnix
nuisnix
Tratscher
3 Tage 2 h

Arme Autofahrer

nuisnix
nuisnix
Tratscher
2 Tage 23 h

🙂 🙂
🙂

OrB
OrB
Universalgelehrter
3 Tage 4 h

Fahrradfahren ok, aber vielleicht ein bisschen übertrieben!?
Strengere Kontrollen für das benutzen des Handy bzw. Smartphone ok!

m69
m69
Kinig
3 Tage 2 h

wahnsinn, hoffentlich kommt diese Narrenfreiheit nicht! 

IchSageWasIchDenke
3 Tage 1 h

Auf der Straße müssen die Autos Vorrecht haben und die Radfahrer gefälligst die Radwege benützen, bzw auf den Forststraßen in der Natur fahren

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
3 Tage 1 h

Die Radfahrer haben sich Narrenfreiheit längst selbst genehmigt. Sie kennen weder einen Zebrastreifen noch die einfachsten Verkehrszeichen, Verkehrsregeln oder eine Fußgängerzone. Ich würde für die Radfahrer ein Kennzeichen vorschreiben wie bei Autos und Motorräder um diese Rowdies identifizieren zu können und eine Haftpflichtversicherung.

Lion18
Lion18
Grünschnabel
3 Tage 30 Min

Radlfohrer fohren sowieso überoll wie sie wellen bei roater Ompel über die Kreuzung , in Fussgängerzonen ecc de kennen und beochtn a kuene Verkehrsregeln!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
2 Tage 23 h

Man könnte ja fast meinen die Strassenverkehrsordnung gilt für die meisten Radfahrer nicht…

Lion18
Lion18
Grünschnabel
2 Tage 21 h

@6079_Smith_W stimmt genau holt a x in Meran holtet sich kaum uaner drun!

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Muaß i amol probieren, a roate Ompel grian sein zu lossen. Ironie off

ghostbiker
ghostbiker
Grünschnabel
3 Tage 3 h

sell werd jo lustig werdn…

Staenkerer
2 Tage 17 h

wo bleib do der aufschrei unseres landeshauptmanns, mit brauchn a so dergenehmigung??
der kimmt worscheinlich erst wenn de traktor nimmer schliefn und unsre touris in gfohr sein …

maxx
maxx
Neuling
3 Tage 2 h

genau richtig so weil viele Autofahrer glauben sie können fahren wie sie wollen und nehmen den Fahrrädern die Vorfahrt das mit den extra eingezeichneten Linien ist sowieso gut für Fahrräder so braucht man keine Fahrradwege bauen und die ganzen Leute bald in der Stadt wohnen oder etwas außerhalb können auch das Fahrrad nehmen anstatt das Auto ist ja lachhaft für mickrige 10 bis 20 km nehmen manche schon das Auto weil sie so faul sind obwohl sie nur im Büro sitzen

Gscheider1234
3 Tage 1 h

Wichtig isch dass die ganzen Radfahrer alles machen dürfen was sie wollen!!! Und die ganzen bösen Autofahrer sollen immer von den braven Radfahrern beschimpft werden….
Armes Italien….

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Manche verdienen sich aber auch keine netten Worte.

pepino
pepino
Neuling
3 Tage 1 h

Das soll doch wohl ein Scherz sein? Bereits jetzt benehmen sich gewisse Fahrradfahrer als gehören ihnen die Straßen. Am Besten finde ich es immer wenn sie sich zu dritt auf einer Spur nebeneinander einreihen.
Wie sollten diese Regelungen einem Autofahrer noch zuzumuten sein?? 

“Auch an Kreuzungen und Verkehrsampeln sollen Radfahrer Vorfahrt haben. ”

Na ganz toll. Wenn ich also an einer Kreuzung “Vorfahrt” habe und geradeaus fahre kann es sein, dass ich 2 sek später einen Radfahrer an der Tür kleben habe. Das ist dann natürlich meine Schuld.

Bei solchen schwachsinnigen Vorschlägen sieht man mal, wie realitätsfern doch manche Politiker sind.

IchSageWasIchDenke
3 Tage 1 h

Aufwachen! Italien isch ein Narrenstaat mit irrwitzigen und sinnlosen Gesetzen, sieht man in jüngster Zeit welchen Mist sie verzapfen…
Dann sollten auch Fahrradfahrer Steuern zahlen müssen

Dionysos
Dionysos
Neuling
3 Tage 48 Min

Ich glaube hier geht es mehr darum das Fahrradfahrern attraktiver zu machen als um Narrenfreiheit auf der Straße. Für viele Gelegenheiten könnte man das Fahrrad benutzen und auf das Auto verzichten gerade in der Stadt. Wenn ich mit dem Fahrrad schneller bin wird man eher auf das Auto verzichten. Hätte sicherlich für diejenigen einen Vorteil die auf ihr Auto angewiesen sind, weniger Verkehr verkehr auf der Straße und mehr freie Parkplätze. Für die Anwohner weniger Lärm und weniger Luftverschmutzung.

HerrBert
HerrBert
Grünschnabel
2 Tage 23 h

Mir kommt es vor, daß viele Radfahrer diese Regelung schon vorweg genommen haben. Die fahren in alle Richtungen auf allen Wegen, ob rechts oder links ist wurscht. In der Dunkelheit ohne Beleuchtung zu fahren ist direkt “in”. Man sollte die Fußgänger auf den Fußwegen besser schützen, ist meine Meinung, und nicht den Radfahrern mehr Rechte einräumen.

tom
tom
Superredner
2 Tage 15 h

Die sind ihrer Zeit halt weit voraus

Marc
Marc
Tratscher
3 Tage 10 Min

So ein Blödsinn

Marc
Marc
Tratscher
2 Tage 18 h

Jetzt spreche ich nur für Bozen:
Verkehrsregeln wurden nicht erfunden um uns das Leben schwer zu machen sondern um Sicherheit zu schaffen und im Extremfall Leben zu retten.
Verkehrsregeln werden 100fach täglich nicht eingehalten, weder von Autofahren oder anderen Verkehrsteilnehmern. Radwege sind definitiv schlecht geplant und umgesetzt (entlang der Strassen), Beleuchtungen der Fussgängerüberwege fehlen häufig und vieles mehr.
Bevor sich die Regierung so bescheuerte Maßnahmen einfallen lässt wäre es sinnvoll in die Verkehrssicherheit zu investieren anstatt sie, wie im Artikel beschrieben, zu verschlechtern!
Verblöden wir denn alle oder wollen wir für blöd verkauft werden?!

anonymous
anonymous
Superredner
3 Tage 1 h

Gelabert ist schnell edwas aber das umsetzten ist was anderes

Edith
Edith
Grünschnabel
2 Tage 22 h

Das ist wiedermal typisch für unfähige (politische?) Verantwortliche. Wenn man schon nicht imstande ist, Regeln und Gesetze durchzusetzen (weil existieren würden sie ja), dann lässt man eben mehr freien Spielraum, oder kapituliert komplett. Die Folgen sind absehbar. Ganz ähnlich der  Erziehung der Jugend. Auch da lautet der Spruch:” Kindererziehung beginnt mit dem Nachgeben und endet mit dem….Aufgeben!” 😉

Leonor
Leonor
Superredner
2 Tage 19 h

In Bozen schauen dir Fahrradfahrer nicht nach links und rechts und wir Fußgänger müssen doppelt nachschauen, dass nicht ein Fahrradfahrer unbemerkt an mir vorbeirammt….na furchtbar

Karl
Karl
Superredner
2 Tage 20 h

Dann wird es aber auch höchste Zeit dass Radfahrer kräftig Fahrzeugsteuern bezahlen. Auf die Unfälle die bezüglich Dauervorfahrt der meist heute schon großteils rücksichtslos ind sehr oft gegen jegliche Verkehrsregeln fahrenden Fahrradfahrer bin ich gespannt. Es wartet viel Arbeit auf Rettung und Ärzte. Man kann bei so viel Dummheit nur mehr den Kopf schütteln. Mit der Verantwortung und der Schuld an Allem was passiert kann sich der Autofahrer bereits jetzt schon anfreunden.

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
2 Tage 18 h

noar tat i amol sogn dass die Radlfohrer afn Rodweg fohrn solln und nit af dr Strosse.
I fohr selbr MTB obr i woas wou i zi fohrn hon.

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
1 Tag 19 h

sig i a so..bravo

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Tage 22 h

Wen Wir Das wieder zu verdanken haben.🙈🙊

klara
klara
Superredner
2 Tage 19 h

Vieles von dem, was mit diesem Gesetz erlaubt werden soll, tun manche Radfahrer schon jetzt. 

Stadtler
Stadtler
Grünschnabel
2 Tage 18 h

So eine dumme Idee kann ja nur aus Rom kommen. Wer mal dort war, weiss dass es in Rom überhaupt keine Radfahrer gibt, weil es beim dortigen Verhalten der Autofahrer garantierter Selbstmord wäre. Die Bestatter wird die neue Regelung freuen. Schon lächerlich wenn Römer beim Fahrradfahren, Skifahren oder Wolf und Bär mitreden wollen.

diamant
diamant
Grünschnabel
2 Tage 18 h

……….schlecht recherchiert: wenn wie du sagst alle auf das Rad umsteigen……….dann brauchts auch keine Straßen mehr……ergo auch keine Straßeninstandhaltung…….

Kabuff
Kabuff
Neuling
2 Tage 12 h

War das nicht eh schon immer so?

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
2 Tage 18 h

do werden extra wege asphaltiert und gerichtet und noa net kollaudiert   z.B. Pikolein -Zwischenwasser
wer zohlt des ? die autofohrer?

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
2 Tage 18 h

Die spinnen ja in Rom, wie immer alles ohne Hausverstand!

mewa
mewa
Grünschnabel
2 Tage 10 h

Ist in den Niederlände schon lange so

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
2 Tage 6 h

Mir fehlen die Worte für so einen bescheuerten Vorschlag von ROM! Sind die noch zurechnungsfähig?????😡

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
2 Tage 6 h

Eine Gesetzesanpassung an den Alltag. Radfahrer verhalten sich mal eben, wie es ihnen gerade in den Sinn kommt, da nicht gestraft nicht. Alle Gesetze, die nicht auf ihre Einhaltung kontrolliert werden können oder der Wille dazu fehlt, sollte man abschaffen

Krissy
Krissy
Superredner
2 Tage 5 h

Frage an Bozens Bürgermeister: werden alle Fahrradfahrer und wild abgestellten Räder auch mit einer Schutzmatte umhüllt, damit die Smombies geschützt sind?

wpDiscuz