Südtiroler Hoteliere pochen auf baldige Öffnung

Draghi will nichts überstürzen

Freitag, 09. April 2021 | 10:28 Uhr

Rom – In ganz Italien hofft man auf baldige Öffnungen. Doch Premier Mario Draghi will keine voreiligen Entscheidungen treffen. Italien solle mit Sicherheit zur Normalität zurückkehren, erklärte er am Donnerstagabend in einer Pressekonferenz. Ein genaues Datum für neue Lockerungen hat Draghi nicht genannt. Er hoffe am 2. Juni oder vielleicht schon früher. Die Öffnungen sollen von den Impfungen abhängen. Impft eine Region viel, dann soll sie auch früher öffnen können, so der Ministerpräsident. Bis Ende April sollen täglich bis zu 500.000 Italiener geimpft werden.

Südtirols Hoteliere wollen laut Medienberichten aber nicht bis Anfang Juni warten, um ihre Tätigkeit wieder aufnehmen zu können. Für Südtirol sei das zu spät, weil dann das Pfingstgeschäft ebenfalls verloren sei. Auch Tourismuslandesrat Arnold Schuler hofft auf eine baldige Öffnung. Voraussetzung dafür ist aber, dass es eine Reisefreiheit gibt – etwa für Deutschland und Österreich.

 

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Draghi will nichts überstürzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ra_wi
ra_wi
Neuling
28 Tage 23 h

Und mit welchem Recht glauben die Hoteliers die Gesundheit aller (wiedermal) aufs Spiel setzen und alle bisherigen erreichten Erfolge gefährden zu können? Reisen Touristen ein, dann steigt auch die Gefahr für mitreisende Mutationen, die den Impferfolg gefährden. Wenn auch getestet, so kann das Ergebnis am nächsten Tag schon wieder anders sein. Reiner Lobbyismus.

Mello
Mello
Tratscher
28 Tage 19 h

I bin koan Hotelier…. obor des wos gschriebn hosch isch a riesiger Schmorrn… die gonze Wirtschoft drahnt um in Tourismus longfristig… mit welchem Recht glabsch du dass de gonzn Hotels, Firmen, Gschäfter, usw.(Stakeholders af Englisch gsog) Bankrott gian solln, lei weil du moansch dass olle reich sein und des verkroften…

Ingalingreichts
Ingalingreichts
Tratscher
28 Tage 18 h

wia wars, wenn jeder mol in sein lond urlaub mochet? jedes lond hot verzaubernde plätze, die umwelt tat a davon profitieren und s geld bleibet a im lond.

woas i net
woas i net
Neuling
28 Tage 18 h

Net gonz nochgedenkt wos do gschriebm hosh?

ra_wi
ra_wi
Neuling
28 Tage 17 h

Meiner Meinung nach sollten Menschenleben und die Gesundheit vor der Wirtschaft stehen. 1. Hat jeder derzeit finanzielle Einbussen, nicht nur der Tourismus (wird aber oft so dargestellt, während andere Branchen völlig vergessen werden und im Gegensatz zur Hotellerie gar keine Unterstützung bekommen) 2. ist dieser Schrei nach vorzeitiger Öffnung zu kurz gedacht, denn steigen wieder die Zahlen, dann muss eh alles wieder geschlossen werden und zwar für längere Zeit bzw. der wirtschaftliche Schaden ist umso grösser

Anja
Anja
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@ra_wi wir brauchen unbedingt eine Strategie, um so bald als möglich so sicher wie möglich alles öffnen zu können… die risikogruppen haben jetzt zugang zu den impfungen, man könnte jetzt gezielt jene arbeiter impfen, die viel in kontakt mit menschen stehen und somit das virus ungewollt mitverbreiten… so sinken die zahlen zusätzlich und einer weiteren verbreitung kann entgegengewirkt werden, parallel können wir dann lockern und wieder aufschließen

ferri-club
ferri-club
Tratscher
27 Tage 23 h
ra_wi: eines wäre sicher, wenn alle impfverweigerer, aha regeln verstößer, testverweigerer und gegner jeglicher maßnahmen um die Pandemie in den griff zu kriegen zur kasse gebeten würden den wirtschaftilchen schaden zu zahlen der durch diese entsteht (und da meine ich nicht nur die hoteliere und deren mitarbeiter sonder 90%südtirols) dann würden diese schlange stehen um zu testen-impfen oder was auch immer, wenn man finanziell wie auch immer abgesichert ist ist leicht urteilen, wenn man aber wie so viele an der FInanziellen grenze getriben wird dann kann man gar nicht anders als jegliche maßnahme zu befolgen, sorry Sie gehören eindeutig deren… Weiterlesen »
EviB
EviB
Superredner
28 Tage 23 h

Ich glaube, Draghi macht das ganz gut. Spätestens Anfang Juni eird es wieder laufen.🤞🏻

katinka
katinka
Grünschnabel
28 Tage 23 h

@EviB geb ich dir Recht, auch wenn es hart ist.

PuggaNagga
28 Tage 21 h

Im Juni kommt dann keiner.
Diese Saison wird sowieso lausig.

EviB
EviB
Superredner
28 Tage 18 h

@PuggaNagga
täusch dich da mal nicht. Sobald es wieder losgeht werden wir überrannt werden.

Buecherwurm
Buecherwurm
Neuling
28 Tage 23 h

Die Öffnung der Hotels nützt fast nichts, wenn die Deutschen nicht kommen dürfen.

katinka
katinka
Grünschnabel
28 Tage 23 h

@Buecherwurm stimmt mit Sicherheit!

GTH
GTH
Tratscher
28 Tage 23 h

tuat di lei nit teischen

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

Wenn der Kurz net wieder die deutschen Gäste abgreift

Chrixx
Chrixx
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Was soll dass?? Es gibt ja nicht nur deutsche Gäste!!?

giovanocci
giovanocci
Tratscher
28 Tage 23 h

trotz allem hin und her, wir brauchen auch wieder Normalität für alle…

Ingalingreichts
Ingalingreichts
Tratscher
28 Tage 18 h

normalität wäre zu definieren, verstopfte strassen, überrannte berge u. seen, ist das normalität?

EviB
EviB
Superredner
28 Tage 13 h

@Ingalingreichts
ihr hattet jetzt ein Jahr mehr oder weniger Ruhe.
Aber wir wollen und MÜSSEN langsam, wieder arbeiten und Geld verdienen!
Der Tourismus gehört auch dazu und viele Menschen leben in Südtirol davon!

Ingalingreichts
Ingalingreichts
Tratscher
28 Tage 2 h

wenn mir im lond bleibn u. do wellnessn, hobs woll zu tian oder?

halihalo
halihalo
Superredner
28 Tage 23 h

nur nichts überstürzen , die Wirtschaft ist sowiso schon am Boden und die Schulden werden schon unsere kinder oder Enkel begleichen , und die Politiker bekommen ja trotzdem ihr schönes Gehalt , also kein Problem !

Faktenchecker
28 Tage 21 h

Kein Problem?

“Verstorbene 1149 am 09.04.2021”

Und wenn Du Dich traust kannst Du das den Angehörigen in die Augen sagen!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

Der 2. Juni ist auch vollkommen ausreichend… für die Meerurlauber.
Etwas anderes kennt der Italiener ja anscheinend nicht, der Rest ist den Herren in Rom total egal…
Nach der gestrichenen Wintersaison konnte man sich ja nichts anderes erwarten – und mit Ende September werden wir dann wohl wieder alles schließen…

Bis dahin lügen wir uns täglich etwas Neues in den Sack…

PuggaNagga
28 Tage 21 h

Der Italiener hat auch kein Geld um Ski zu fahren und kann es auch nicht.
Was der Italiener nicht kennt interessiert ihn nicht.

tester
tester
Grünschnabel
28 Tage 14 h

Frag mal die Grödner, die leben den ganzen Winter über vom italienischen Touristen.

ahiga
ahiga
Superredner
28 Tage 8 Min

@pugga..
ich weiss nicht wo du herkommst…
von italienern hast du jedenfalls KEINE AHNUNG
so ein quatschkommentar…

ferri-club
ferri-club
Tratscher
27 Tage 23 h

tester: komm Sie doch mal nach gröden dann können Sie sehen was hier an Italiener wirklich herum ist, lassen Sie sich aber bitte nicht vom Kravall täuschen, 5 Italiener sind vie 50 Andere Gäste aus welcher Nation auch immer, laut IDM sind es 30% der touristen.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
28 Tage 23 h

Naja zuerst knüpft man die Öffnungen an die Fallzahlen, jetzt an die Impfungen und dann? Lassen wir Regionen gesperrt wenn nicht alle geimpft sind? Dann kann man gleich von Impfpflicht sprechen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
28 Tage 22 h

Ich frage mich immer wieder, warum wir eine Autonomie haben.

GTH
GTH
Tratscher
28 Tage 23 h

iats kenn i mi nimmer aus, es sein krot a bor groasse hotelkomplexe offen und sein voll…🤔 wos hoben dia fir a schlupflöcher gfunden

PuggaNagga
28 Tage 21 h

Isch jo egal…

flakka
flakka
Tratscher
28 Tage 19 h

sein de hotels, wos an arzt hoben. wert donn als kurhotel ingstuft,sem terfen u passt ;))))

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

Reisefreiheit wird es vor Mitte Juni nicht geben…

Faktenchecker
28 Tage 21 h

Geimpfte werden eingeschränkt reisen können.

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Grünschnabel
29 Tage 8 Min

wenns koane Reisefreiheit gib hots wianig Sinn aufzutian…deswegen noamoll zommreissen, volle impfen, sodass die Inzidenzen gonz unten sein – Unfong Mai die Gäste empfongen und endlich normal weiterleben!!

Cristian
Cristian
Neuling
28 Tage 22 h

Finde die Strategie von Draghi gut ist zwar hart aber besser als das auf und zu von der Landesregierung allemal.

phile
phile
Grünschnabel
28 Tage 20 h

es werden mehr Menschen an den Folgen der Wirtschaft sterben als am Virus

zorro1972
zorro1972
Grünschnabel
28 Tage 21 h

Wenn die Badesaison losgeht ist alles offen. Die lassen sich sicher nicht verbieten zu öffnen, wie die Schigebiete.

marher
marher
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

Solang die Grenzen zum Teil geschlossen sind, es keine Reisefreiheit gibt, wird es nicht viel bringen die Hotels zu öffnen.

Buecherwurm
Buecherwurm
Neuling
28 Tage 22 h

In der Schweiz hat die Credit Suisse (Grossbank) Ihre “swissotels” in Zürich Oerlikon und Basel im September endgültig dicht gemacht. Die sollen nun in Apartments umgebaut werden. Die Banker haben da schon nicht mehr an eine Erholung geglaubt und die Konsequenzen gezogen.

PuggaNagga
28 Tage 21 h

Die Banker haben da ganz eine andere Weitsicht. Die rechnen den ganzen Tag mit Zahlen. Die wissen was abgeht.
Arbeiten vor der Krise bereits Krisenpläne aus! Da ist ein ganzes Team die nur eventuelle Ereignisse analysieren und abwiegen.

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 19 h

Auch bei uns wurden bzw. werden Hotels zu Wohnungen umgebaut, unabhängig von Corona. Den Rentschnerhof beispielsweise gibt es seit Februar 2020 nicht mehr

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
27 Tage 12 h

tom,des Projekt wurde schun vor Corona genehmigt,

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
26 Tage 14 h

Die Credit Suisse hat aber irrsinnig viel Geld in den Sand gesetzt, sich in Amerika und Eueopa verspekuliert und muss jetzt Geld herbeischaffen. Das geht im Immobilienboom derzeit besser mit dem Verkauf von Appartments als mit dem Ertrag leerstehender Hotels…

primetime
primetime
Universalgelehrter
29 Tage 14 Min

Stimmt, Italien sollte mit Sicherheit zur Normalität. Aber je länger dieser “Stumpfsinn” dauert desto eher wird ein potentieller Gast dann vor verschlossenen Türen stehen wiel man in Konkurs ist.
Draghi sollte auch mehr Sicherheit in Form von €€ den betroffenen Sparten geben

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

Klingt einleuchtend, Italien schwimmt ja nur so in Geld.

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
27 Tage 12 h

Calimero,noch schon,aber nicht mehr lange

onassis
onassis
Tratscher
28 Tage 1 h

Alles nur noch ein ital. Skandal wenn man sieht welche Corona Hilfen Österreich an Betriebe ausschüttet. Leider gehören wir momentan dem falschen Staat an. Schon deshalb wäre es wichtig die österr. Staatsangehörigkeit zu haben.

wellen
wellen
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

Schaut mal nach Sardinien dann wisst ihr was los ist wenn man den Tourismus öffnet. In 1 Monat von weiß zu roter Zone. Problem in Südtirol: die wirtschaftskraft ist zu einseitig nur auf den Tourismus aufgebaut. Starke Lobby, beeinflusst zu viel politische Entscheidungen. Warum ist Prof Gänsbacher nicht wissenschaftlicher Berater der SVP Landesregierung? Eben.

Teto
Teto
Grünschnabel
28 Tage 17 Min

@wellen
Verwenden und ausnutzen muss man allererstens noch die Ressourcen und Möglichkeiten, die vorhanden sind. Mit Verstand und nachhaltig wohlgemerkt, das schon.
Und die größte Lobby im Land ist immer noch die Bauwirtschaft und viele kleine nicht direkt touristische Betriebe sind auch vom Tourismus abhängig.

Targa
Targa
Superredner
28 Tage 1 h

Draghi hat Recht!👍

wpDiscuz