Sie stürzten bei einer Bergtour in eine Schlucht

Drama im Trentino: Vater findet tote Jugendliche

Donnerstag, 04. August 2016 | 17:55 Uhr

Trient – Eine schreckliche Tragödie hat am Donnerstag nicht nur das Trentino erschüttert, sondern italienweit für Betroffenheit gesorgt.

Zwei Jugendliche wurden nach einer Bergtour tot aufgefunden – vom Vater eines der Jungen. Die beiden waren offenbar in eine Schlucht gestürzt. Für sie kam jede Hilfe zu spät

Fabio Battocchi und Federico Bugna – beide 13 Jahre jung – waren am Mittwoch auf der einer Almhüte im Adamellogebiet in der Provinz Brescia. Mit ihnen war der Großvater von Fabio.

Die beiden Burschen zogen am Nachmittag alleine los – angeblich um einige Fotos zu schießen. Von ihrer Tour kamen sie aber nicht mehr zurück.

Eine Suchaktion von Angehörigen am Mittwochabend führte zu keinem Ergebnis, weshalb die Einsatzkräfte alarmiert wurden.

Die Suche mit Dutzenden Männern der Bergrettung und der Feuerwehren der Umgebung lief die ganze Nacht hindurch. Auch der Vater von Fabio beteiligte sich daran.

Medienberichten zufolge war er es dann auch, der die beiden Buben in einer Schlucht entdeckte. Offenbar waren sie rund 100 Meter abgestürzt und dürften auf der Stelle tot gewesen sein.

Das Drama sorgte weit über das Trentino hinaus für Bestürzung. Der Sportverein, in dem Fabio und Federico Mitglieder waren, stellte eine Meldung online, in dem das Mitgefühl für die Trauerfamilien ausgedrückt wird.

CIAO FABIO, CIAO FEDERICO !!Avremmo voluto e dovuto parlare di altro oggi…Purtroppo, invece, un tragico, crudele e…

Pubblicato da U.S. PIEVE di BONO ASD su Giovedì 4 agosto 2016

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz