Kind wollte nie stattgefundenen Missbrauch nicht bestätigen – VIDEO

Erschütternd: Anvertrautes Mädchen im Gewitter allein gelassen

Montag, 19. August 2019 | 07:59 Uhr

Bibbiano – Der unglaubliche Skandal von Bibbiano, in dem neben Sozialdiensten, Ärzten, Psychologen, Psychotherapeuten auch ein Bürgermeister verwickelt ist, brachte am Sonntag neue, verstörende Details zutage. Ein Mädchen, das einen in Wirklichkeit nie stattgefundenen Missbrauch nicht „bestätigen“ wollte, wurde von der Frau, der das kleine Kind anvertraut worden war, alleine unter einem Gewitter ausgesetzt. Zudem wurde versucht, einen Maresciallo der Carabinieri, der im Fall ermittelte, unter Druck zu setzen.

Im Rahmen der „Angeli e Demoni“(Engel und Dämonen, Anmerkung der Redaktion) getauften Ermittlungsarbeit, hatten die Carabinieri im Juni dieses Jahres eine unglaubliche und perfide Methode aufgedeckt, deren einziger Zweck es war, die sozial schwierige Lage bestimmter Familien zum Schaden der betroffenen Kinder und Eltern auszunützen und sie zugunsten von „Pflegefamilien“ von „Freunden und Bekannten“ und – vor allem zum Füllen der eigenen Brieftasche – zu missbrauchen. Am Sonntag wurden neue, verstörende Details der Methoden der im Fall involvierten Personen – unter anderem einer Frau, der ein Mädchen anvertraut worden war – bekannt.

In einem von den Ermittlern mitgeschnittenen Gespräch, das am Sonntag von den Regionalnachrichten TgR Emilia-Romagna veröffentlicht wurde, ist eine Frau zu hören, wie sie das ihr anvertraute Kind – ein Mädchen – zuerst anbrüllt und es dann alleine unter einem Gewitter ausgesetzt. „Steig aus, ich will dich nicht mehr“, so die Frau im von den Carabinieri mitgeschnittenen Gespräch.

Aber das war noch nicht alles. Während eines weiteren Mitschnitts wies die gleiche Frau das Kind, das widerrechtlich und unter höchst dubiosen Umständen ihrer natürlichen Familie entrissen worden war, wieder zurecht, weil es einen angeblichen Missbrauch, der in Wirklichkeit nie stattgefunden hatte, nicht in ein Tagebuch schreiben wollte. „Du schreibst nicht, weil du Angst hast, zu schreiben, weil die Dinge, die du schreiben musst, jetzt so tief liegen, dass du sie nicht mehr schreiben willst. Du willst ihnen nicht mehr nahe kommen“, so die Frau zum kleinen Mädchen. Laut den Ermittlungsergebnissen hätte auch in diesem Fall gleich wie in vielen anderen Fällen ein Missbrauch, der zur Entnahme des Mädchens aus seiner Familie geführt hatte, nie stattgefunden.

Während der gleichen Nachrichtensendung strahlte der TgR Emilia-Romagna auch ein mittels eines Abhörgerätes aufgezeichnetes Gespräch zwischen einer Neuropsychiaterin und einer Psychologin des lokalen Gesundheitsbetriebes von Reggio Emilia auf. Im Gespräch der Frauen – gegen beide wurden bereits Ermittlungsverfahren eingeleitet – ging es um einen Maresciallo der Carabinieri. „In jedem Fall hättest du ihm sagen können ‚Schauen Sie, Sie sind verheiratet, haben Kinder, also man weiß nie…‘“, so die eine Frau zur anderen. Auf diese Worte folgte ein Gelächter. Der Maresciallo der Carabinieri, auf den sich die Frauen im Gespräch bezogen, hatte von den beiden Ärztinnen zuvor Dokumente und weitere Papiere der angeblich missbrauchten, anderen Familie in Pflege anvertrauten Kinder von Bibbiano verlangt.

Später nahm auch Innenminister Matteo Salvini zu den an die Öffentlichkeit gedrungenen Vorgängen in Bibbiano Stellung. „Wahnsinn, zwei Ärztinnen des Systems Bibbiano lachen miteinander und drohen dabei den in die Ermittlungen tätigen Carabinieri. Ich hoffe, dass vor nichts haltgemacht wird. Die schuldigen Verbrecher müssen für diesen monströsen Vorfall bezahlen“, so Matteo Salvini auf Twitter.

Der Innenminister ist mit dieser Meinung nicht allein. Dieses Verbrechen und das traurige Schicksal der Pflegekinder lösten bereits beim ersten Bekanntwerden im Juni in der italienischen Öffentlichkeit tiefe Abscheu und Entsetzen aus. Viele Italiener fordern eine harte Bestrafung der Verantwortlichen. Niemand – so die traurige Erkenntnis – kann aber den Betroffenen je ihre Kindheit und den betroffen Müttern und Vätern ihr Elternglück zurückgeben.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Erschütternd: Anvertrautes Mädchen im Gewitter allein gelassen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Costa
Costa
Tratscher
30 Tage 7 h

Die organisierte Grausamkeit Kindern Kindern gegenüber schnürt mir den Magen zu.

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
30 Tage 4 h

es ist unglaublich was für Menschen es gibt. wie muss es in einem solchen Menschen innen ausschauen, dass er so bösartig und niederträchtig sein kann. wie sind diese Leute selber aufgewachsen? oder kann sich eine solche Einstellung entwickeln, wenn man aus normalen Familienverhältnissen stammt? klar ist: hier muss ein Zeichen gesetzt werden und vor allem den Kindern geholfen werden

iuhui
iuhui
Kinig
30 Tage 1 h

@alpenfranz
ich weiss es auch nicht, fragen wir den Minusdrücker, die wissen es vielleicht.

Sofia
Sofia
Grünschnabel
30 Tage 6 h

hoffentlich dürfen diese Kinder so schnell wie möglich zu ihren Eltern zurück. Es wurde unter anderem auch berichtet, dass sich Eltern aus Verzweiflung das Leben genommen hätten. Es muss wohl das Schlimmste sein,was Eltern passieren kann, wenn einem die Kinder weggenommen werden ohne schuldig geworden zu sein.

Tratscher
30 Tage 3 h

@sofia
und dann kriegst du es zurück, aber es wird nicht mehr das selbe kind sein das sie dir genommen haben… es ist ja total verstört und verängstigt… hoffe sehr das den kindern und den eltern mit hilfe von therapien geholfen wird das erlebte aufzuarbeiten …. vergessen kann man sowas sicher nie mehr…

Staenkerer
30 Tage 1 h

do fahln de worte,!
de ormen kinder wern insteumentalisier, weggenummen und gegn ihre eltern aufghetzt,
den eltern werd a schodn fürs lebn zugfügt:
den ruf a kinderschänder zu sein werdn de väter nimmer los, der der mütter bleibt a gschädigt, sie hobn jo weggschaug!
bleib de froge: wos treib intelegentn, studierte menschn un auf kosten von kindern, familien, zu monster zu wern?

Norbi
Norbi
Superredner
29 Tage 23 h

@ staenkerer
antwort auf deine Frage: DAS LIEBE GELD

Spatzl
Spatzl
Grünschnabel
29 Tage 22 h

@Staenkerer : Anstand, Mitgefühl, Empathie sind keine Frage der Intelligenz oder Bildung, sondern des Herzens und z.T. auch der Erziehung.

Staenkerer
29 Tage 21 h

@Norbi danke für de ontwort, i kimm, ehrlich gsog, nit gonz mit, wie zb. a carabiniere auf der weiße, (es soll jo mehrere fälle gebn), finanzielle profitiern konn? bring also a ziehkind so viel geld, das de olle deswegn mitgspielt hobn?
wenn des so sein soll, wie konn man sein studium und guten posten für solche verwerflichen taten hergebn, damit jemand zu geld kimmt?
des werd woll kaum jemand begreifn?

Norbi
Norbi
Superredner
29 Tage 20 h

@ Staenkerer dass auch ein Carabiniere a mit im spiel sich hab ich noch nicht gelesen auf jeden fall alle die da ihre schmutzigen Finger drinnen haben höchste Strafe.

Norbi
Norbi
Superredner
29 Tage 20 h

@ Staenkerer nochwas ja es bringt viel Geld. Es gibt viele Paare die selbst leider keine Kinder bekommen können aber sehr reich sind. Dann kommt die Zeit wo sie ihre möchten und dafür geben sie extrem viel geld aus. Ein Beispiel kenn eine Paar hier die brauchte, ich weiss es nicht mehr genau, aber mindestens 8-10 Jahre um eine Option von 2 Kinder in einem Weissenhaus im Ausland zu bekommen.

Norbi
Norbi
Superredner
29 Tage 20 h

Adoption natürlich

Staenkerer
29 Tage 39 Min

@Norbi i honn wirklich nit gewisst, das a LEGALE adoption viel geld, außer den bürokratischen spesen, kostet des unter “fochleit” aufgetoalt wern konn!
i kenn de gschichtn das viel geld fließt, lei wenn es um de ILLEGALN adoptionen geat, also um VERKAUFTE kinder geat!
so gsechn, doppelt verwerflich wenns um des geat!

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
30 Tage 5 h

Hoffe nur dass bei diesen bestien die harte hand der justiz endlich voll durchgreift. Wer sich an wehrlosen kindern vergreift hat in meinen augen keinen moment freiheit mehr verdient. Sperrt diese monster weg, für immer.

Tratscher
30 Tage 5 h

🥺 ein kind , das schwächste mitglied der gesellschaft…. einfach traurig wie emozionslos und profitgierig menschen sein können….

Savonarola
30 Tage 4 h

Italien ist ein durch und durch kriminelles Land

Stadtler
Stadtler
Tratscher
30 Tage 1 h

Warum musst du diesen Fall mit deiner politischen Meinung in Verbindung bringen?
Missbrauchsfälle an Kindern gab und gibt es auch in anderen Ländern, auch in Deutschland und Österreich! Leute wie du sind nicht ernst zu nehmen!

sonoio
sonoio
Superredner
30 Tage 4 h

zum kotzen

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
30 Tage 16 Min

do muass von oben sauber gmocht werden.
de wos s sogn hobn und jede menge kassieren ,sollen a verontwortlich

Nanna
Nanna
Neuling
29 Tage 19 h

Passiert auch in Südtirol und das nicht mal selten!

wpDiscuz