Toter Jogger im Trentino erregt die Gemüter

“Es war nur eine Frage der Zeit”

Donnerstag, 06. April 2023 | 12:45 Uhr

Caldes – Nach dem Auffinden der Leiche des 26-jährigen Andrea Papi im Val di Sole im Trentino – einer Nachbarprovinz von Südtirol – ist die Aufregung vor Ort groß.

Für viele Bewohner des Ortes ist klar, dass der junge Mann beim Joggen im Wald von einem Bären angefallen und getötet wurde. Es sei nur eine Frage der Zeit gewesen, bis ein Mensch ums Leben kommt, meinen sie im Gespräch mit italienischen Medien.

Bestätigt ist das von offizieller Seite noch nicht, doch das Szenario gilt derzeit als wahrscheinlich.

ansa

Erst vor einem Monat wurde unweit von Caldes im Rabbital ein Wanderer und dessen Hund vom Bären MJ5 angegriffen und verletzt. Anschließend kam es in den vergangenen Wochen zu mehreren Tierrissen. Für die Anwohner waren das klare Anzeichen dafür, dass sich die Lage hochschaukelt und es bald auch Menschenopfer geben würde.

Sollte sich tatsächlich bestätigen, dass ein Bär den Jogger am Mittwoch im Wald angegriffen und getötet hat, hätten die Bewohner recht gehabt.

Die Tierschutzorganisation Lav warnt hingegen vor vorschnellen Schlussfolgerungen. Die Erhebungen der Behörden seien noch im Gange, doch schon jetzt spekulieren Medien darüber, dass der Tod möglicherweise auf einen Angriff eines Wildtiers zurückzuführen ist, so die Tierschutzvereinigung in einer Aussendung.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "“Es war nur eine Frage der Zeit”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meilenstein
meilenstein
Superredner
1 Monat 24 Tage

Jo nor hoff mer mol das sein Tod net umschunscht wor und die Verontwortlichen endlich mol aufwochn…
Mein Beileid in die Angehörigen ormer Bua.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 23 Tage

Wie groß wurden die Gemüter der Bevölkerung erregt, als Hunde Kinder angefallen haben, auf Spielplätzen usw. Wurden darauf hin alle Hunde verboten und oder erschossen?

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 23 Tage

traurig ist es,dass es überhaupt soweit kommen musste. nicht nur traurig…..sondern eine echte sauerei

Ketzer_2023
Ketzer_2023
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Was soll denn bedeuten, jemand ist „umsonst“ gestorben? Damit er nicht „umsonst“ gestorben ist, sollen jetzt Bären und Wölfe dran glauben, oder was? „Auge um Auge, Zahn im Zahn“? Manchmal komme ich mir vor, wir würden nicht im Jahr 2023 leben und die Menschen sind exakt null lernfähig. „Es gibt nichts Neues unter Sonne“. Und das zu Ostern…..

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 23 Tage

Was sollte,deiner Meinung nach unternommen werden?
Bedenke, daß auch Kinder von Hunden totgebissen wurden.

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 23 Tage

@N.G.: Du vergleichst Großwildtiere mit domestizierten Hunden. Da ist der Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen naheliegender. Manche Rechtfertigungsversuche hier sind wirklich lei mehr absurd.

Holz Michl
Holz Michl
Superredner
1 Monat 23 Tage

@N. G. Wie oft willsch du no is Hundezhema bringen??? 1. ist das a onders Thema und 2. schausch wieviele Hunde und wieviele Eölfe es in Südtirol gibt.

Wenn wos zu sogn hosch nor bitte a zum Thema nicht was komplett anderes

Holz Michl
Holz Michl
Superredner
1 Monat 23 Tage

@Ketzer_2023 vielleicht ändert sich deine Meinung wenn so a Tier jemand von deine Verwanten unfollt… viele tollerieren das Problem bis sie selbst betroffen sind

Holz Michl
Holz Michl
Superredner
1 Monat 23 Tage

@OrB wieviele der Hunde de Kinder angefallen sind lrben heite noch??

Onkel
Onkel
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Wenn Hunde Kinder anfallen haftet der Hundehalter und wenn der Hund als agressiv eingestuft wird, wird er erschossen

AlterSchwede
AlterSchwede
Tratscher
1 Monat 23 Tage

@OrB …und die Hunde wurden danach hoffentlich eingeschläfert…

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
1 Monat 23 Tage

@N. G. nein aber der aggressive Hund wurde eingeschläfert, des weiteren ist der Besitzer für das Tier verantwortlich und muss dem Geschädigten Schadensersatz bezahlen

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 23 Tage

@N. G. A hund isch kuan Grossraubwild sondern a Haustier also steat sel gor nit zur debatte.A Hund isch uanfoch folsch glernt wenn er sowos tuat selche Leit de an Hund nit lernen kennen solltn a kuanbesitzn

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 23 Tage

@OrB Für Hunde de so eppas tian Isch der Besitzer verontwortlich der nit mit ihm umgian konn oder nit lernen konn.Bär und Wolf sein Grosraubtiere und hot mit denn gor nix zu tian

meilenstein
meilenstein
Superredner
1 Monat 23 Tage

@Ketzer_2023 Wir brauchen hier keine wilden Tiere wir Leben in einem zivilisierten Land und Leben vom Tourismus bis hoch in den Bergen und da solten Menschen sicher Leben können.Warum glaubst du hat man hier diese Tiere ausgerottet weil sie mehr schaden anrichten als vom nutzen sind aber du bist bestimmt auch ein Aspahltkleber der von nichts Ahnung hat sonst würdest du nicht solch Schwachsinn reden.

Lorin
Lorin
Tratscher
1 Monat 23 Tage

@N.G.Das kann man nicht vergleichen. Ein Hund hat einen Besitzer und kann an der Leine geführt werden…

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 23 Tage

@AlterSchwede
@ Holz Michl
Leider leben ein Großteil dieser Hunde noch!
Es hier den meisten nicht um das Problemtier sonder um alle Bären und Wölfe.
Habe nichts gegen den Abschluss des Problemtieres.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 23 Tage

@meilenstein auch Kanada ist ein beliebtes Touristengebiet und dort ist das Highlight die sichtung von Bären.
Jährlich gibt es dutzende Haiangriffe und trozdem liegen die Touristen wie die Sardellen an den Stränden.
Nur mal als Beispiele, dieses Argument ist schon mal nichtig.

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 23 Tage

@Lorin was er alles kann und wie es sein sollte, das sind doch die selben Argumente die ihr bei den Bärbeführworten kritisiert, wenn die behaupten, das Bären scheu und friedlich sind.
Fakt ist, beim Bär kann es zu gefährlichen Zwischenfällen kommen und vielleicht gab es jetzt den ersten Toten.
Fakt ist auch, das es jährlich zig zwischenfälle mit Hunden gibt und jährlich Todesfälle zu beklagen sind.

Staenkerer
1 Monat 23 Tage

@Ketzer_2023 do ollm no der mensch de grausamste bestie isch, denn NUR DER TÖTET SICH GEGENSEITIG UND ONDRE LEBEWESEN UM DES TÖTEN WILLENS, und nit um sein überlebn und des seiner nochkommen zu sicher wie es de tiere tien, müßte man ban ausrottn woll dort unfongen nit bei bär und wolf ….

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 24 Tage

Sicherlich unglaublich tragisch.
Allerdings lässt der Mensch den Tieren kaum noch Raum.

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Net amol genau wissen wos passiert isch und schun hot der Bär die Schuld

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 23 Tage

Der Bär muss verschwinden! Über 100 Tiere befinden sich in Trentino das ist Wahnsinn!! 

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Die Natur ist halt kein Disneyland.

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 23 Tage

..—die Staedte auch nicht….siehe Meran und Bozen!!!

Krk
Krk
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

@AnWin gut getroffen

letze09
letze09
Neuling
1 Monat 23 Tage

wo seinn iatz die liaben Bär- und Wolfsbefürworter?? 
Ob mit de Viecher und hel besso gesto als heit… 

load tuats mo um den ormen lafo und in di angehörigen, de wegn die politiker de nia nix getun hobn drun glabn hot gmiat…  

SM
SM
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Die vielen Tierschützer terfn iaz gern dr Familie vom jungen Monn erklären dass mir Bären und Wölfe umbeding bei ins do brauchen.

magg
magg
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Das Gleiche gilt, wenn einer mit dem Auto einen Unfall mit Toten verursacht, wegen zu hohem Alkoholkonsum oder sonst wegen. Oder wenn eine Frau zum X-Mal von seinem Ex ermordet wird,oder bei Lawinentoten. Wie will man vermeidbare Todesfälle den Hinterbliebenen erklären?! Hier in dem Forum wird nur auf Hetze aufgerufen, in einer zivilisierten Gesellschaft kann man doch verlangen, dass man sachlich über heikle Themen diskutieren kann. Siehe Nordtiroler, sie haben ihre Aufgaben gemacht und können bald dementsprechend handeln.

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 23 Tage

@magg Sachlich diskutiern konn man ollm ober warum sein insere Vorfohrn eper woll mit de Viecher ogfohrn.Wenn de so harmlos gwesn warn hettn ses bestimmt nit gmocht

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 23 Tage

so.jetzt alle Wolf und Bärenschützer anklagen.

genau
genau
Kinig
1 Monat 23 Tage

Und du weißt jetzt schon was wirklich passiert ist? Warst du dabei oder hat es dir der Bär im Vertrauen gesagt??🙄🤦🤦🤦

Alpin73
Alpin73
Neuling
1 Monat 24 Tage
Mein aufrichtiges Beileid den Familienangehörigen! R.I.P. Zum Thema Bär: Der Bär tut ja nichts, wahrscheinlich hat sich der arme Jogger ja falsch verhalten oder er dürfte in einem Wald ja nicht laufen, wie Fahrlässig. Oder man dürfte sich sonst ja gar nicht mehr ins Auto setzten, da ist die Gefahr ja um ein vielfaches höher! Aber mussten wir uns das Problem mit Bär und 2 Millionen Live Ursus Projekt mit Bären aus Slowenien ins Haus holen? Thema Wolf nicht viel anders! Viele Leute wollen das Leben wie vor über 100 Jahren, aber sonst alles Hightec! Aber vor 100 Jahren wurde… Weiterlesen »
OrB
OrB
Kinig
1 Monat 23 Tage

So eine Regulierung wie der Bettenstopp 🤔

blabla
blabla
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Na Wahnsinn, ollm as gleiche, wortn, wortn, wortn..bis..😡

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Das wird sich wohl feststellen lassen, ob der junge Mann durch einen Bärenangriff sterben musste! Wenn ja, ist das nicht nur schlimm und besorgniserregend, sondern fordert dringendste Massnahmen von seiten der Politik, um besiedelte Gebiete frei von Bär und Wolf zu halten! Wenn sogenannte Tierschützer dann gleich wieder auf die Barrikaden gehen, finde ich das angesichts der vielen Schafsrisse sowieso als doppelbödige Moral! Wenn jetzt aber sogar Menschen um ihr Leben fürchten müssen, ist das schlichtweg UNVERANTWORTLICH!

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Do werds olleweil no ihre gebm, de die Schuld beim toten Jogger suchen, wie schon in der Vergangenheit bei den diversen Bärenattacken auf Menschen 😶

Holz Michl
Holz Michl
Superredner
1 Monat 23 Tage

Wenns a Wildtier wor solln olle zur veronteortung gezommen werdn de diese Tiere olm verteiligt hobn obwohl es long schon vorausgesagt worden isch das früher oder später wos passiert

RealistischerIdealist
RealistischerIdealist
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

@ Holz Michl u olle Bauern wosn Gifte nutzn u olle leit wosnse verkafn selln a zur rechenschoft gezogen werdn wenn olles im boden zu tode gspritzt werd -OLLE!!

Ketzer_2023
Ketzer_2023
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage
Das ist natürlich ein sehr trauriges Ereignis. Noch kennen wir die genauen Umstände nicht. Aber was bedeute, „es war absehbar“? Ja, es gibt gefahren und Risiken, überall, im Straßenverkehr, bei der Arbeit, auf dem Berg, auf der Piste, im eigenen zu Hause. Schaffen wir die Autos ab, weil es absehbar ist, dass es zu tödlichen Unfällen kommen wird? Mit Gefahren und Risiken kann man umzugehen lernen und nicht gleich die Ausrottung von Wildtieren fordern. Vielleicht mal einen Moment innehalten und dann prüfen, aus welchen Motiven solche Dinge geschrieben werden. In der Regel aus Angst, die ist kein guter Ratgeber, wie… Weiterlesen »
ieztuets
ieztuets
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

A wenn man die “gfährlichn” Raubtiere wos umherlafn versuecht obzuschießn, weart man solch traurige Gschehnisse nie gänzlich ausschließn kennen!

Alpin73
Alpin73
Neuling
1 Monat 23 Tage

Katze wars keine! Mein Beileid den Angehörigen! R.I.P.

magg
magg
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Hoffentlich geht das Referendum fürs Jagdverbot durch, dann…

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Wos isch dann?

Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Sehr tragisch! Hoffentlich kommt die Wahrheit ans Licht. Er könnte auch durch den Schock einen Herzstillstand erlitten haben.
Bären sind gefährliche Raubtiere, die man nicht, wie einen Hund an der Leine haben kann. Es müssen sinnvolle Lösungen gefunden werden.
Mensch geht nicht mehr in den Wald oder Bären müssen weg oder mindestenst in ein großes überwachtes Gehege.

Summer
Summer
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Der Autor schreibt “im Val di Sole im Trentino – einer Nachbarprovinz von Südtirol – ist die Aufregung vor Ort groß”
Sehr gut, dass der Autor uns deutlich erklärt, wo das Trentino liegt: eine Nachbarprovinz Südtirols.
Vielen Dank für die Wissensvermittlung und Aufklärung!

Elon
Elon
Neuling
1 Monat 23 Tage

Wer braucht Wolf und Bär in Europas Wäldern!? Niemand. (auch Rehe nicht) Es werden in den nächsten Jahrzehnten noch viele unschuldige Schafe und Menschen vom Wolf/Bär angefallen und getötet. Tun wird niemand etwas. Es wird dann etwas unternommen wenn wirklich ‚wichtige‘ Menschen sterben. Schade, wie krank die Menschheit geworden ist!

wos woas i
wos woas i
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Hon i ollm schun gsogg isch lei a froge der Zeit ober sem isch man bis iatz olm glei als ols megliche Obgstemplt wordn.Muants isere vorfohrn hobm de umsischt olle verplindert?De Tiere werdn viel zu viel verharmlost

Der Wahrhaftige
Der Wahrhaftige
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Ich kann die Kommentare hier nicht verstehen, die noch den Bär befürworten. Es musste soweit kommen, dass ein Menschenleben dafür bezahlen musste. Die Bären bzw. die Wölfe müssen weg Null, Aus, Pasta!!! Es gab keine Probleme bis die Bären und Wölfe bei uns freigesetzt wurden. Warum brauchen wir hier solle Raubtiere, kann mir, dass einer erklären??? 

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Wie lange will man noch warten bis man Bären und Wölfe Aussiedler,da wo sie hingehören???

710er Tool
Tratscher
1 Monat 23 Tage

Bär tötet Jogger…….. Tierschützer: Nein! – Doch! –
Ohh!

So sig holt is
1 Monat 23 Tage

ah do seinsie jo die tierschützer 😂 ober stimmt schun, solche Verletzungen, dass a Bär im ersten Moment vermutet werrt, kannt a a kronker serienmörder gwesen sein oder die kotz von nochbor 😂

Ratziputz
Ratziputz
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Habe schon einmal vor längerer Zeit zu Bär und Wolf einen Kommentar abgegeben und ich wiederhole mich, in unseren dicht besiedelten Gebieten hat Großraubwild nichts verloren, verstehe die “sogenannten” Tierschützer nicht, Bär und Wolf sing jedenfalls nicht vom Aussterben bedroht und brauchen größere Gebiete.

ieztuets
ieztuets
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

“Pasta” sein die Nudl, wenn noar hoaßats “basta” du Intelligenzbolzen!

wpDiscuz