Italien hat die Strafen verschärft

Fassade von Ministerium in Rom bei Klimaprotest beschmiert

Dienstag, 21. Mai 2024 | 08:05 Uhr

Von: apa

Eine Gruppe von Klimaaktivistinnen und -aktivisten hat am Montag die Säulen vor dem Justizministerium in Rom mit schwarzer Farbe beschmiert. Die sechs Aktivisten wurden von der Polizei angehalten und auf die Polizeiwache gebracht. Der Fall wird nun geprüft, berichteten italienische Medien. Die Aktion ist Teil einer Kampagne des italienischen Ablegers der “Letzten Generation” (“Ultima Generazione”).

Die Bewegung verlangt einen Wiedergutmachungsfonds für die Schäden des Klimawandels. Der Fonds solle Teil des jährlichen Staatshaushalts sein. Geht es nach den Protestierenden, soll das Geld durch die Besteuerung der Profite von Unternehmen für fossile Brennstoffe eingenommen werden.

“Ultima Generazione fordert, dass der Staat sich um seine Bürger kümmert, indem er einen 20-Milliarden Euro-‘Wiedergutmachungsfonds’ für alle Opfer von Klimakatastrophen einrichtet”, so die Aktivisten. In den vergangenen Monaten hatte die Gruppe in Italien immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, etwa mit einer Farbattacke auf den Trevi-Brunnen in Rom.

In Italien gilt seit dem vergangenen Jahr ein Gesetz das strenge Strafen für Personen vorsieht, die Sehenswürdigkeiten beschmutzen, zerstören oder verunstalten. Dabei drohen Geldstrafen von bis zu 60.000 Euro.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Fassade von Ministerium in Rom bei Klimaprotest beschmiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Krissy
Krissy
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

Wenn ich solche Artikel lese, bin ich für die sofortige Einführung des 6monatigen Zivildienstes.
Dann können diese “Aktivisten” mal Wälderaufforsten, Berge und Strände von Müllreinigen, Begrünungsarbeiten leisten usw..

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
29 Tage 12 h

Krissy@ genau deiner Meinung, nur ich würde sie alle zum Militär schicken, dann vergehen ihnen diese Schweinereien… Diese Klimaaktivisten sind das letzte was wir noch brauchen auf dieser Welt… selbst nichts auf die Reihe bekommen und dann noch solche Sauereien veranstalten…

magg
magg
Superredner
29 Tage 11 h

Wenn die Zukunftsängste stärker sind, als die abschreckenden Strafen, wird die Politik dieses Phänom nie Herr.
Und wie man sieht, erlässt unsere Regierung lieber Strafen, statt sich die Ärmel hochzukrempeln und umweltorientierte Maßnahmen zu erarbeiten.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
29 Tage 9 h

magg@ red kuan plentn… awi wenn sella schweinerein wos breng, auso dass des die Albemeinheit wiedo zohl konn… insperrn sella leit…wir retten die Welt…😂

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
29 Tage 9 h
@magg: Dann mach doch mal einen Vorschlag wie das alle finanziert werden soll? Und einfach Konzerne höher zu besteuern bringt auch nichts, die legen die Kosten nämlich um. Das verstehen die Klimakleber leider nicht, die haben nämlich das Klimawandelbrett vorm Kopf. Schon jetzt sind die Steuern und Abgaben zu hoch und das alles unter dem Deckmantel der Umweltfreundlichkeit. Darunter leidet wer zuerst? Familien und Kleinverdiener. Die letzte Generation ist wie ein kleines störrisches Kind. Ich will alles sofort, sonst plärr ich!. Schauen wir uns die Errungenschaften in der Debatte doch einmal ganz ohne Pathos an, was in den letzten 5-10… Weiterlesen »
spotz
spotz
Superredner
29 Tage 8 h

angst von was?? ich würde diese ar……… in zur vernünftiger harten arbeit bringen

N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 4 h

@Paladin Du vergisst bei dem ganzen einen grossen und wichtigen Punkt!
280-900 Milliarden an Schäden bis 2050 allein in Deutschland. Und wenn der Klimawandel schlimmer ausfällt als prognostiziert dann wirds noch viel mehr.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/schwerpunkte/klimaschutz/kosten-klimawandel-2170246

Italien stellt lieber Strafen aus als was zu tun was heute um euniges billiger wäre.
Krank ist was Regierungen tun, viel zu wenig aber wir müssen es irgendwann alle unausweichlich zahlen!
KURZSICHTIG!

user6
user6
Superredner
29 Tage 9 h

da bin ich ganz mit jwa und einigen seiner aussagen

wpDiscuz