G7-Treffen in Trient zu KI steht bevor

Flug von Trient nach Bozen wirft Fragen auf

Donnerstag, 07. März 2024 | 10:53 Uhr

Trient/Bozen – Kurzstreckenflüge stehen seit geraumer Zeit in der Kritik. Umso mehr verwundert ein kürzlich erfolgter Flug der italienischen Luftwaffe mit einer Falcon Passagiermaschine von Trient nach Bozen. Medienberichten zufolge hob das dreistrahlige Flugzeug in Rom ab, landete am Flughafen von Trient und flog dann weiter nach Bozen – ein Flug von nur wenigen Minuten. Anschließend erfolgte von dort aus der Rückflug nach Rom.

Es wird gemutmaßt, dass der Flug der “Aereonautica militare” in Zusammenhang mit dem Treffen von Vertretern der G7 zum Thema künstliche Intelligenz am 15. März in Trient steht. Minister und Delegierte der sieben stärksten Wirtschaftsnationen (Italien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, USA, Vereinigtes Königreich und EU) werden in der Landeshauptstadt des Trentino zusammenkommen, um über die sichere Anwendung von KI in verschiedenen Feldern – speziell aber im öffentlichen Bereich – zu diskutieren.

Auch Ministerpräsidentin Giorgia Meloni wird dem Gipfeltreffen in Trient einen Besuch abstatten. Die Hauptstadt von Südtirols Nachbarprovinz wird für das Großereignis in weiten Teilen abgeriegelt werden.

Der am gestrigen Mittwoch erfolgte Flug von Trient nach Bozen fand im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen statt. Es handelte sich offenbar um einen Erkundungsflug in Hinblick auf das Gipfeltreffen der G7-Vertreter.

Von: luk

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
2 Monate 12 Tage

Politiker und Militär dürfen leider fast alles 😳

enkedu
enkedu
Kinig
2 Monate 12 Tage

Besitzlose dürfen nichts ausser neidisch sein.

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Monate 12 Tage

@So ist das
Du hast die Sportler vergessen.
Und bei denen regt sich auch komischerweise niemand auf.

6079_Smith_W
2 Monate 12 Tage

@enkedu

Die Besitzlosen dürfen sich dafür einiges erlauben, weil denen kann man dann nix wegnehmen wenn sie was angestellt haben… 🤪😜

Hustinettenbaer
2 Monate 12 Tage

@enkedu
Wer ist neidisch auf einen großen CO2-Fußabdruck ?

Faktenchecker
2 Monate 12 Tage

Darfst Du nicht mitspielen?

“NATO’s Steadfast Defender 2024: Unprecedented Military Exercise Signals Alliance Unity and Preparedness”

https://www.act.nato.int/article/steadfast-defender-2024-signals-alliance-unity-and-preparedness/

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
2 Monate 12 Tage

@Bluemchen Sportler entscheiden nicht mit was wir tanken. Ist eigentlich widersprüchlich, oder?

Muggi
Muggi
Tratscher
2 Monate 12 Tage

Also bitte! – Dieser eine Flug macht das Kraut auch nicht fett!

Hustinettenbaer
2 Monate 12 Tage

@Muggi
Im Prinzip richtig.
Sagen leider viele und zeigen auf die “guten” Vorbilder.
Die Wasser predigen und Wein saufen.

Faktenchecker
2 Monate 12 Tage

Aber die Staatsfeinde haben Futter.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
2 Monate 12 Tage

Wie schön, Rundflüge auf Staatskosten.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Wiso mochn sie des Treffen net olm af a einsomer Insel, wo sich koan Stiez drun steart, wenn ols ogrieglt werd???
Wiso miesn ba selche Treffen olm die normaln Leit drauzohln, wenn man gonz genau woas, dass af lescht decht nix ausrkimp…???

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Wenn das Flugzeug von Rom nach Trient und dann von Bozen nach Rom geplant war zu fliegen dann ist dieser Überstellflug wohl nachvollziehbar. Andernfalls hätten die Passagiere von Bozen nach Trient gebracht werden müssen. Das ist dann schon nur mehr Polemik und eher nicht erwähnenswert. 

latteguschtl
Grünschnabel
2 Monate 12 Tage

je schneller die Menschen den Planet Erde ruiniert haben und sich dementsprechend selbst umgebracht haben – um so schneller kann sich der Planet wieder erholen, vielleicht dann ohne den Menschen

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

@ Lattengustel

sagen Sie das einmal Putin. Das was dort an Umwelt ruiniert wird schaffen wir mit all unseren Anstrengungen in unserem Leben nicht.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Wer das Glück hat, den Diplomatenstatus zu geniessen, darf alles machen…

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
2 Monate 12 Tage

Tja der Normalbürger muss sich verstecken wenn er mit dem Flugzeug in Urlaub fliegt, aber wir sind ja auch nur das Fußvolk. Die Politik jettet hin und her. Liebe Klimakleber, prendete appunti! 

Ex Queen
Ex Queen
Tratscher
2 Monate 12 Tage

Politiker sind echt witzig…. Setzen sich in unmöglichen Orten für Umwelt ein, obwohl das alles mit einem Videocall genauso funktionieren kann 😵‍💫 und in Zeiten von KI sollte das doch möglich sein 😉

Oracle
Oracle
Kinig
2 Monate 12 Tage

…. viel Polemik und kaum Substanz… sonst könnte man sich wegen jedem Kurier aufregen, der eine Onlinebestellung von wenigen Euros nachhause liefert. Das schon hat einen enormen Co2Fussabdruck. Wäre gespannt, ob diese linksgrünen Prediger, Marktschreier und Unterstützer im eigenen Handeln konsequent sknd oder doch Onlinebestellungen machen, damit dem Klima und der heimischen Wirtschaft schaden…

bern
bern
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Man kann auch sagen, der Flieger hat auf dem Weg Rom-Bozen eine Zwischenlandung gemacht. Da es eh auf dem Weg liegt, kommt nur eine Roll-Runde auf dem Trentiner Flugplatz auf die Gesamtbilanz zu.

wpDiscuz