An Italiens Schulen nimmt Gewalt gegen Lehrer immer mehr zu – VIDEO

„Geben Sie mir eine Sechs und knien Sie sich hin“

Donnerstag, 19. April 2018 | 07:00 Uhr

Lucca/Toskana – In Italiens Schulen nimmt Gewalt gegen Lehrer immer mehr zu. In Lucca, einer Stadt in der Toskana, wurde ein Lehrer einer Berufsschule von einem minderjährigen Schüler, der mit einer negativen Note offensichtlich „nicht zufrieden“ war, vor der ganzen Klasse erniedrigt.

ANSA/YOUTUBE

Drei minderjährige Studenten einer Berufsschule in Luca wurden nach einem unglaublichen verbalen Angriff und Einschüchterungsversuch in das Ermittlungsregister eingetragen. Das Video dieses Vorfalls, bei dem ein Lehrer, der in der Schule die Fächer Italienisch und Geschichte unterrichtet, bedroht wurde, gelangte ins Netz und wurde zuerst über WhatsApp und dann über einige Facebook-Gruppen verbreitet. Im Video ist klar zu erkennen, wie der Lehrer, der nicht auf die Provokationen reagiert, vor der ganzen lachenden und kichernden Klasse bedroht und erniedrigt wird.

„Professor schreiben Sie eine Sechs und machen Sie mich nicht wütend. Wer gibt hier die Befehle? Knien Sie sich hin!“, brüllte der Student, der mit einer negativen Note nicht zufrieden war, den Lehrer an. Die Worte wiederholte der Student mehrmals, während der Lehrer in der Hoffnung, dass die Wut des Schülers nachlässt, es vorzog, nicht auf die Drohungen, Einschüchterungsversuche und Beleidigungen zu reagieren. Zum Schluss versuchte der Student noch, dem Lehrer das elektronische Klassenregister zu entreißen.

ANSA/YOUTUBE

Die Postpolizei und die Digos wurden sehr schnell auf das im Netz zirkulierende Video aufmerksam und nahmen von Amts wegen Ermittlungen auf. Sehr bald gelang es den Polizeibeamten, die Urheber des Videos und den gewalttätigen Studenten zu identifizieren. Am Tag nach dem unglaublichen Vorfall erstattete auch der Direktor der Berufsschule formal Anzeige.

„Es handelt sich um einen gravierenden Vorfall. Wir müssen nun Sanktionen verhängen“, so der Schuldirektor. In der Zwischenzeit entschuldigte sich der Student, der den Lehrer vor den Augen der ganzen Klasse beleidigt, bedroht und eingeschüchtert hatte, bei seinem Lehrer. Aber nach diesen für den Professor bangen Minuten ist eine Entschuldigung längst zu wenig.

Wie die Geschichte in Lucca weitergeht und welche Strafen die Schule und die Justiz verhängen werden, steht in den Sternen. Allerdings sind von Schülern verübten, verbalen und physischen Übergriffe auf Lehrer in stetiger Zunahme begriffen, wobei nur die eklatantesten und gravierendsten Vorfälle ans Licht der Öffentlichkeit gelangen.

ANSA/YOUTUBE

Was können Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die Lehrerinnen und Lehrer dagegen unternehmen?

Von: ka