Angreifer besaß keine Fahrkarte und stach zu – VIDEO

Gefährliche Züge: Schaffner mit Messer verletzt

Samstag, 22. Juli 2017 | 08:02 Uhr

Santo Stefano Lodigiano/Lombardei – Am frühen Mittwochmorgen hatte ein Zugschaffner, der in einem Pendlerzug eine routinemäßige Fahrkartenkontrolle durchführte, großes Glück im Unglück. Ein Fahrgast, der keine Karte besaß und sich verstecken wollte, zog ein Messer und stach auf den Schaffner ein.

Twitter/controllore

Es ist 7.15 Uhr am frühen Mittwochmorgen in dem mit Pendlern vollbesetzten Regionalzug Piacenza-Mailand, als ein Zugschaffner den üblichen Rundgang machte und von den Fahrgästen das Hervorziehen der Fahrkarten verlangte. Plötzlich sah der Schaffner einen großen, hageren, dunkelhäutigen Mann, der sich zu verstecken versuchte. Der Zugschaffner – ein 45-jähriger Angestellter der Gesellschaft Trenord – stellte den Mann zur Rede und fragte nach der Fahrkarte, die der Mann aber nicht bei sich trug. Der 45-Jährige fand aber keine Zeit mehr, nach dem Block zu greifen, um eine Strafe auszustellen.

Twitter/controllore

Der Einwanderer griff zum Messer und wollte damit dem Zugschaffner in die Bauchgegend stechen. Instinktiv versuchte der 45-Jährige sich zu verteidigen, indem er mit seiner rechten Hand die Unterbauchgegend schützte, wobei die Messerklinge mitten in der Hand zwischen Daumen und Zeigefinger stecken blieb. Gerade in diesem Moment hielt der Zug beim Bahnhof von Santo Stefano Lodigiano an. Sobald sich die Türen öffneten, sprang der Mann aus dem Zug und suchte über Wiesen und Felder das Weite.

Mehrere erschrockene Pendler, die Zeugen der Bluttat gewesen waren, verständigten die Rettungskräfte. Bei der nächsten Haltestation, Codogno, übernahm der Rettungsdienst den verletzten Schaffner und brachte ihn ins Krankenhaus, wo sich Ärzte und Pflegepersonal um seine verletzte Hand kümmerten.

Die Eisenbahnpolizei und die Carabinieri hingegen nahmen die Verfolgung des Täters auf.

Aus Solidarität mit ihrem verletzten Kollegen und um auf die immer prekärer werdende Sicherheitslage on den Zügen aufmerksam zu machen, trat um 17.00 Uhr das gesamte Personal für fünf Minuten in den Streik.

Giovanni Abimelech, Generalsekretär der Gewerkschaft Fit Cisl Lombardia, fügte hinzu, dass die Bahnhöfe und die Züge mittlerweile zu einem Far West verkommen seien, dem Fahrgäste und Zugpersonal hilflos ausgeliefert sind. Die mit einem Messer verletzte Hand stehe für eine offene Wunde der ganzen Gesellschaft und zeige, dass die von der Gewerkschaft gemeldeten Vorfälle auf ein wirklich vorhandenes Sicherheitsbedürfnis hinweisen. Die Gewerkschaft forderte in ihrer Aussendung Investitionen und eine neue Art diese Situation, die sich inzwischen zu einem sozialen Notstand entwickelt habe, anzugehen und rief für Montag zu einem 8-stündigen Streik auf.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Gefährliche Züge: Schaffner mit Messer verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
urban
urban
Grünschnabel
26 Tage 10 h

wegen einer Fahrkarte!!
ja seid ihr “intelligenten” politiker total verrückt?
was habt ihr den gelernt?
verdient ihr mit den schleppern mit?
Ich bin sprachlos!!!
beispiel: wir sollen die Züge und Öffis nutzen und unsere Kinder damit in die Schule zu schicken!!
Ich frage mich wer das verantworten kann?

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Gute Besserung dem Schaffner!

Mittlerweile musst ja Angst haben mit dem Zug zu fahren. Und es ist nunmal so dass Schaffner sich nicht mehr trauen gewisse Leute zu kontrollieren.

Staenkerer
26 Tage 5 h

sell isch in de stodtbuse schun long so!
de meistn fohrer sogn nix wenn de gewissn tyen nit stempeln, während ondre zum stempeln od. zum aussteign aufgfordert wern!
es kristalisiert sich olle weil öfter außer das mir auf a zwoa klassen gsellschoft zuasteuern:
de oane gselkschoft spurn weil se respekt vor gesetz, justiz u. gewolt u. krimminalität hobn, u.
de ondre gsellschoft verschofft sich “respekt” indem se gesetz u. justiz mit füßen tretet u. sich mit gewollt u. krimminalität über erstere aufschwingen!
traurig, sehr, sehr traurig

Solbei
Solbei
Superredner
26 Tage 10 h

Dunkelhäutig wor er?? Aha… Einzelfall.

Staenkerer
26 Tage 5 h

“…. wers bis europa schofft, krieg olles gratis …” tjo, mit de versprechen im gepäck fordern de ormen jetz ihr ihr recht ein …

Krissy
Krissy
Tratscher
26 Tage 9 h

Wann werden Kontrolleure, Kaufhausdetkive u.ä. endlich mit Elektroschockern ausgestattet?

Leonor
Leonor
Grünschnabel
26 Tage 6 h

Krissy

und Pfefferspray

tom
tom
Tratscher
25 Tage 10 h

@Leonor
Und AK47, Pumpgung usw. Miaßn jo net glodn sein, ober bled tuat semm sicher koaner mehr

sakrihittn
sakrihittn
Tratscher
26 Tage 8 h

Solange die Grenzen offen bleiben und die bis jetzt Eingereisten nicht zurückgeführt werden wird es sich nur noch verschlimmern….gewollt!

Nico
Nico
Grünschnabel
25 Tage 23 h

richtig obo über selche Maßnahmen wird no etamol diskutiert noar konnschdo ausrechnen wia long es no dauert bis endlich amol eppas passiert! insre Kinder werden bold in der Minderheit sein im eigenen Lond!!

sakrihittn
sakrihittn
Tratscher
25 Tage 21 h

@Nico Und kein Mensch fragt nach dem warum wohl? Es gibt Gesetze gegen illegaler Einwanderung die nicht angewendet oder umgangen werden…weil eine gewisse Elite die alle Regierungspositionen in Europa beherrschen es so wollen. Es gibt keine andere Erklärung. Die Frage ist wie lange es sich die Europäische Bevölkerung noch gefallen lässt.

gini
gini
Grünschnabel
26 Tage 9 h

In de sesselforzer in de mir des olls zu verdonkn hobm werd so epas sicher net passieren! Wenn wochn de endlich au? Bold olls zu spät isch wohrscheinlich 😭

AGrianer
AGrianer
Grünschnabel
26 Tage 1 h

Irgenwann werden wir anders wählen müssen, und nicht immer stocksteif die SVP

WM
WM
Universalgelehrter
26 Tage 9 h

Danke pd für eure schleuserarbeit !!! Häfen zu und keine schiffe mehr anlegen lassen

Sterne
Sterne
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Kem do und welln olles Gratis!Respeckt 0 !!

Pork
Pork
Grünschnabel
25 Tage 8 h

Sterne,

Als die Polizei
versuchte, einige der Angreifer festzunehmen, kam es zu
Gefangenenbefreiungen und Körperverletzungen. Platzverweise wurden von
den Umstehenden ignoriert. Die Polizisten forderten Verstärkung an.
Beamte von drei Polizeiabschnitten, von zwei Einsatzhundertschaften und
Beamte vom Landeskriminalamt rückten an. Insgesamt 75 Beamte waren im
Einsatz.

https://www.welt.de/vermischtes/article166915135/Streit-zweier-Familien-eskaliert-Menschenmenge-attackiert-Polizei.html

Nico
Nico
Grünschnabel
26 Tage 7 h

unbedingt mehr Polizei Präsenz in den Zügen! des konn decht net so weiter gian oder muss erst wieder ein Schaffner sterben bis gehandelt wird?

Staenkerer
26 Tage 5 h

so longsom berwondelt sich it. zu an einwondrer- u. polizeistaat ba dem letztere gegen windmühlen zu kämpfen scheinen de olleweil schneller drahnen …

Lingustar
Lingustar
Tratscher
25 Tage 1 h

Das bräuchten wir alles nicht, wenn diese Verbrecher erst gar nicht hier wären.

Steinadler 22
26 Tage 11 h

nuor mehr sella Volk umerlossn wert olle weil besser

witschi
witschi
Universalgelehrter
26 Tage 6 h

und dann noch den mut haben und minister kurz kritisieren. alle grenzen schliessen und de halliwachl vorher aussi komplentieren

Savonarola
Savonarola
Superredner
26 Tage 7 h

Antifa wacht über Kriminalität in der Gesellschaft!!

witschi
witschi
Universalgelehrter
26 Tage 6 h

der witz des jahres

Pork
Pork
Grünschnabel
25 Tage 8 h

@witschi,
😄😂😀

So ist das
So ist das
Superredner
26 Tage 5 h

Und die Politiker schauen zu, auch unsere und üben sich im Lächeln.

mitredn
mitredn
Grünschnabel
26 Tage 4 Min

I moan die Politiker lebm hintern Mond, sig denn koaner wos do laft.
Traurige Zukunft!!!😠
Wenn sich a Schaffner vor gewisse Leit fürchten muoss, wo führt des hin???😡

Staenkerer
25 Tage 22 h

jo, wohin woll … spurn wern mir holt lernen wenn mir nit bold amoll zusommenholt zoagn, auf de stroß gien u. zoagn das mir, es volk a no do isch u. nit lei de “flüchtlinge” um de sich seit langem olles drahnt wie um den nabel der welt! wemnwunderts das se sich so aufführn wenn se von olle seitn des gfühl vermittelt kriegn … orm, helf, orm, spenden, orm, guat behondeln, orm, bemitleidn, orm, mochn lossn, orm, aufnehmen … ormut isch koan freibrief für respektlosigkeit!

Dagobert
Dagobert
Tratscher
26 Tage 1 h

Blos nicht aufregen, wenn der Herr erst einmal richtig integriert ist, sticht er bestimmt nie mehr zu!! Stimmts ihr Gutis ??

Bubi
Bubi
Tratscher
26 Tage 6 h

alle Schaffner mi Bodycam ausstatten anders geht e nicht leider!!!!!

Nico
Nico
Grünschnabel
25 Tage 23 h

guite idee ober is geld ba den Staatsbahnen fehlt!

Paul
Paul
Tratscher
25 Tage 23 h

keinen wunderts mehr … wird noch viel schlimmer kommen.

Horizont
Horizont
Grünschnabel
25 Tage 20 h

bin Zeuge gewesen von an Streit in a Bar in Bozen, weil der Afrikaner net seine konsumierten Getränke bezohln wollte hot nor sein Messer außer und den Wirt leicht verletzt. die Polizei hot den nor mitgenommen . am nächsten Tag isch der gonz normal wieder frei ummergelafn. also es wert nix unternummen.

tom
tom
Tratscher
25 Tage 10 h

Bestimmte Leit lei mehr  gegen Vorkasse bedienen? Geaht bei Bestellungen über Internet aus dem Ausland a und koaner muckt auf.

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
25 Tage 11 h

Und alle Tage werden es mehr😁

Lingustar
Lingustar
Tratscher
25 Tage 1 h

erheblich mehr !!!

Lingustar
Lingustar
Tratscher
25 Tage 1 h

Und jetzt kann sich auch der eine oder andere hier nicht näher zu benennende Gutmensch ausmalen, warum Kurz den Brenner schließen wird.

wpDiscuz