Neapel leidet schwer unter sibirischer Kälte – VIDEO

Großes Herz: Wurstwarenhändler kocht und verteilt Essen für Obdachlose

Donnerstag, 01. März 2018 | 07:08 Uhr
Facebook/Ciro Rossi

Neapel – Nicht nur Südtirol, sondern auch Neapel wird von einer für diese Jahreszeit ungewöhnlichen sibirischen Kälte heimgesucht. Der klimatisch milden süditalienischen Hafenstadt Neapel, wo es höchstens einmal im Jahrzehnt schneit und wo die Temperaturen selten unter dem Gefrierpunkt fallen, machen Schnee und eisige Kälte ganz besonders schwer zu schaffen. Am meisten leiden unter der Kälte die Obdachlosen, welche die Nacht im Freien verbringen müssen.

Aber an die, die kein Dach über den Kopf haben, dachte ein neapolitanischer Wurstwarenhändler mit einem großen Herz. Ciro Rossi, der im Viertel Portici einen Wurstwarenhandel betreibt, wollte ein solidarisches Zeichen setzen und mit den wenigen Möglichkeiten, die er hat, jenen Menschen helfen, die gar nichts mehr haben. Sobald die große Kälte in Anmarsch war, stellte er sich hinter dem Herd, um mithilfe eines großen Kessels eine Unmenge von Portionen des traditionellen neapolitanischen Armeleutegerichts „Pasta e patate“(Nudeln und Kartoffeln, Anmerkung der Redaktion) zu kochen.

Nachdem er die ganzen heißen Portionen hergerichtet und jeder von ihnen noch ein Stück Brot beigefügt hatte, lud er die „Pasta e patate“ in seinen Lieferwagen und brachte das Essen direkt zu den Obdachlosen.

Das Video, das Ciro Rossi auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte und das ihn beim Kochen, Ausfahren und Verteilen der „Pasta e patate“ zeigt, wurde auf Facebook innerhalb kürzester Zeit zum Hit. Der kurze Film wurde über zwei Millionen Mal angeklickt und Zehntausende Mal kommentiert und geteilt. Ciro erntete für sein zutiefst menschliches, soziales Engagement in den sozialen Netzwerken sehr viel Lob.

Pubblicato da Ciro Rossi su martedì 27 febbraio 2018

Als Mann der Tat und nicht nur der salbungsvollen Worte, so beschrieb ein Nutzer treffend den Neapolitaner mit einem großen Herzen.

Von: ka