Rom will Strafen verschärfen

Handy am Steuer könnte bald unschöne Konsequenzen haben

Mittwoch, 12. Juli 2017 | 07:38 Uhr

Bozen – Immer und überall wollen Herr und Frau Südtiroler erreichbar sein. Das ist wohl auch der Grund, warum häufig im Auto telefoniert wird oder gar Nachrichten getippt werden.

In der Südtiroler Landeshauptstadt haben die Ordnungskräfte heuer schon über 1.000 Strafen fürs Telefonieren am Steuer ausgestellt. Das sind deutlich mehr als im vergangenen Jahr.

Das Unfallrisiko erhöht sich deutlich, wenn man am Steuer mit dem Handy herumhantiert. Außerdem kann es teuer werden. Wer ertappt wird, muss 161 Euro Strafe bezahlen und ist fünf Führerscheinpunkte los. Wer zwei Mal innerhalb von 24 Monaten erwischt wird, muss den Führerschein für drei Monate abgeben.

Weil die Maßnahmen offenbar zu wenig abschreckend sind und immer mehr Handysünder registriert werden, plant die italienische Regierung, die Strafen erneut zu verschärfen. Wer künftig mit dem Handy am Steuer ertappt wird, dem droht der sofortige Führerscheinentzug.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

69 Kommentare auf "Handy am Steuer könnte bald unschöne Konsequenzen haben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Handy am steuer ist gefährlich, vor allem das schreiben und Internet surfen, jedoch find ich es oft gefährlicher eine telefonnummer übers radio oder Freisprecheinrichtung zu suchen als direkt auf dem Handy, und mit einer hand das Handy ans ohr halten zum sprechen ist nicht so gefährlich, in schweden sogar erlaubt. Noch schlimmer, wenn ich mit verschiedenen autos fahre, jedes hat ein anderes freisprechsystem und ich hab keine routine im umgang, dann suche ich die nummer auf dem telefon.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Beide Hände gehören ans Steuer. Um jederzeit schnell und richtig am Lenkrad reagieren zu können, hat in den Händen nichts anderes zu sein als das Lenkrad.

Ganz besonders gefallen mir die Spezialisten, die mit der rechten Hand das Handy ans linke Ohr halten und so unterwegs sind.

Mein Handy liegt in der geschlossenen Mittelkonsole, und telefoniert wird – wenn überhaupt – über die Freisprech-Einrichtung. 

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Schweden ist die Ausnahme
Das einzige Land ohne ausdrückliches Handyverbot ist Schweden. Jedoch ist auch hier mit Strafen von bis zu 170 Euro zu rechnen, sollte der Autofahrer das Mobiltelefon benutzen und dabei durch unsichere Fahrweise auffallen oder auf andere Art die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.

Merke: “nicht verboten” ist nicht gleich “erlaubt”

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 16 h

jeder fa enk minusdrucker ot selber schun s handy inder hond kop

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@JvS-105 beide hände ans steuer? fährst wohl ein automatik.
und wenn ich 4 stunden durchgehend unterwegs bin mit dem lkw und einen kleinen schluck wasser für meine Gesundheit brauche dann nehm ich ihn mir auch während der fahrt. vorausschauend fahren ist wichtiger als beide hände am steuer.

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 16 h

Dazu kann man das Auto anhalten!!!!

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@wolke5 nein, einen 40 tonner hält man wegen einem schluck wasser nicht an. sie haben absolut keine Ahnung. ein anhalten und neustarten verbraucht extrem viel diesel und wieder einschären in eine stark befahrene autobahn ist auf jedem fall gefährlicher als beim fahren zu trinken, denn: ein Fahrzeug BREMST man zuerst wofür es die augen auf der Straße und einen freien fuß braucht. erst dann kommt, wenn überhaupt das ausweichen.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@Vieldenker 

ja, fahre Automatik. Und es ist wohl hoffentlich ein Unterschied, ob ich mir eine Wasserflasche aus dem Getränkehalter ziehe und instinktiv zum Mund führen kann oder auf einem Display rumwische und Buchstaben suche.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@Vieldenker 

Das mag ich auch gar nicht abstreiten. Aber das ist doch kein Argument. Es ist gefährlich – wie sie selber ja auch schreiben – und da der Strassenverkehr ohnehin gefährlich genug ist, muss er nicht durch Benutzung eines Smartphones am Steuer noch gefährlicher gemacht werden.

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 15 h

@JvS-105 handy ist gefährlich, stimmt

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 15 h

@Vieldenker 

GERADE von Berufsfahrern mit tonnenschweren Fahrzeugen erwarte ich mir aber schon AUF ALLE FÄLLE, dass sie das Handy am Steuer NICHT bedienen.

sou ischs
sou ischs
Tratscher
11 Tage 15 h

@JvS-105 obo ebas trinkn moge wo wenne durst on…..odo?

NixNutz
NixNutz
Superredner
11 Tage 15 h

@JvS-105 beide hände ans steuer: sag das mal allen rauchern?! Und wie schaltest du den radio ein? Mit deiner nase?

Evi
Evi
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@Vieldenker
bremsen hassen die Vieltonner ja wie die Pest, lieber hupen sie sich den Weg frei. Sie sind ja die Stärkeren und haben den Grõsseren 🙂

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@Evi fahr mal selbst dann weist du nicht nur warum, sondern wirst se auch verstehen, hat nix damit zu tun weil wir den größeren haben.

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@JvS-105 mir gings jetzt um beide hände am steuer, ich benutze das handy auch nicht, aber was trinken, auch mit nur einer hand am lenkrad mach ich trotzdem

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@NixNutz 

..so langsam werden wir kindisch hier.. wischen Raucher auch dauernd an der Zigarette rum, suchen Tasten und Knöpfe und lesen das Kleingeschriebene auf dem Filter??

Mein Radio hängt – wie in fast 99% aller Autos – an der Zündung und muss nicht mehr extra eingeschalten werden.

sou ischs
sou ischs
Tratscher
11 Tage 11 h

@JvS-105 nua derfe is navi jo anet bediohn wernd do fohrt….wenn mans ginau nimb. odo a kluanigkeit essn. schwierig..

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 10 h

@Vieldenker während des Trinkens hast du immer noch die Strasse im Blick oder?

sou ischs
sou ischs
Tratscher
11 Tage 10 h

@Evi mogsch la schaugn asside vor an losta va die sockn domochsch……nua brauch niomand hupm

NixNutz
NixNutz
Superredner
11 Tage 8 h

@JvS-105 wir werden kindisch? Na dann fahr mal ab und zu über die grenze und du wirst sehen dass du frequenzen wechseln musst, wie machst du das? Wahrscheinlich mit einer liste und dann entsprechenden sender auswählen und wahrscheinlich brauchst auch du dafür eine hand… ich rauche nicht aber beobachte raucher beim fahren…

Ich hab nichts gegen das gesetz, aber wenn dann muss das strikt gelten, kann nicht nur für handy sein sondern dann auch für zigaretten, punkt. (Ein lkw fahrer wird nämlich einige rauchen während seiner fahrt… und was weiss ich was noch machen.. )

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 7 h
@NixNutz  ich fahre täglich zweimal über die Grenze. Habe aber kein Auto mehr, bei dem man den Sender per Hand am Drehrad suchen muss. Ein Druck auf einem Knopf auf dem Lenkrad reicht und das Radio sucht den Sender selber. Und ja. Es ist kindisch. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man auf einem Gerät, für dessen Bedienung man am besten zwei Hände verwendet, rumwischt oder klickt und dann auch noch drauf lesen “muss”, oder ob man auf dem Radio mal eine einzige Taste drücken muss, damit der nächste Sender gefunden wird.  Hier wird drauf rumgeritten, dass ich geschrieben habe:… Weiterlesen »
sou ischs
sou ischs
Tratscher
10 Tage 12 h

@JvS-105 hmmm……2 uhr stellung? nie was von gehöhrt.
aber wenn schon so irgendeine 10 nach 10 stellung….kommt mir schon eher bekannt vor

hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Das kann man gar nie hart genug bestrafen!!!

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 16 h

ach ja, so hart dasses existenz bedrohend wird? wahrscheinlich hast du selbst schon das Handy benutzt

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 16 h

@Vieldenker 

welche Existenz hängt denn von Telefonieren bzw. Benutzung vom Handy im Auto ab?

Albert
Albert
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Nia wos von einer Freisprechanlage gheart. Hot heint e schun foscht a jedes Auto drin. Strofen sein gerecht.

Evi
Evi
Grünschnabel
11 Tage 14 h

@Vieldenker
besser existenz- als lebensbedrohend!

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
11 Tage 13 h

@Vieldenker benutzen konnsches jo, lai darfsch di net dorwischen lossen 😉 i finds richtig.. de gonzn idioten solln sich selber gefährden ober net ondere mit einiziagen!!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

fleißig weiterspielen, diese Strafen sind ja zum Lachen da ……….
inzwischen sterben unschuldige Menschen.
Führerschein für 5 Jahre weg,Auto sofort beschlagnahmen und versteigern ,saftige Strafe oben drauf und nach 5 Jahren wieder in die Fahrschule mit Prüfung dann dürfte sich vielleicht was ändern.

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 16 h

hast wahrscheinlich selbst mal kurz ne Nachricht gelesen oder telefoniert

forzafcs
forzafcs
Tratscher
11 Tage 20 h

Der Autofahrer: Die Melkkuh des Landes.

wottel
wottel
Grünschnabel
11 Tage 18 h

Gscheidr tatnse Mol be ondre Stroftotn herter durchgreifn😖😣

honigdachs
honigdachs
Grünschnabel
11 Tage 20 h

leider passiern wegn den Handy viel zu viele Unfälle !! obo es geat olm lei af die autofohrer , wos isch mit die radlfohrer de mitn handy indo hond freihändig durch die Gegend fohrn , Odo Musik horchn so laut dassnse etamol tscheckn wenne hinto ihnan hupisch , sollnse de a strofn sein jo a a gefohr firn Straßenverkehr…..
iatz kriagn se den noidn radar der olls konn und noa wellnse no die strofn aubmtian ???? dai dai

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 17 h
Ist doch wenig sinnvoll, beim Fehlverhalten einer Gruppe das Fehlverhalten einer anderen Gruppe als schlimmer darzustellen. Wenn es einen freihändig fahrenden Fahrradfahrer zerlegt, dann tut er das meist sich selber.  Wenn ein telefonierender Autofahrer in den Gegenverkehr gerät, tut er das meist nicht nur sich selber. Ein Autofahrer, der sich von hinten einem Radfahrer nähert, muss Vorsicht walten lassen. Er kann ihn doch nicht einfach überfahren, oder als Gefahr für den Strassenverkehr bezeichnen, nur weil der Autofahrer davon ausgeht, der Radfahrer hört ihn nicht.. Ausserdem erlebt auch ein Fahrradfahrer bisweilen ein wenig Fahrtwind – ein modernes, leises Auto von hinten… Weiterlesen »
Geri
Geri
Tratscher
11 Tage 15 h

@JvS-105
Gut kommentiert. Kompliment. Denke genauso! 😎

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
11 Tage 17 h

und die Radfahrer und fussgänger .. die mit Kopfhörer unterwegs sind  – und  weder  links noch rechts schauen????

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 16 h

sind genauso zu Strafen.

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

Den Übeltätern sollte man für einen Monat das Telefon beschlagnahmen, würde mehr wirken als Bussgeld

berthu
berthu
Tratscher
11 Tage 18 h

‘unschöne Konsequenzen’ – ohne Führerschein?
Überall, wo der Staat ohne Zutun das meiste Geld abschöpft, wird ebenso mit hohen Strafen dazukassiert: gibt es noch kein Wort für diese Art der Gesetzesmache?
Es braucht eine EU- oder Welt-Institution, die den Gesetzemachern diese Unart des Abkassierens kontrolliert und abstellt!
Der Verkehr ist und bleibt immer gefährlich, mit oder ohne diese existenzbedrohlichen Gesetze.

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 16 h

Wenn die Verkehrsteilnehmer zu dumm sind sich an die Gesetze zu halten, geschieht es ihnen recht, wenn sie bestraft werden. Dafür trägt weder der Staat noch die Polizei schuld.

berthu
berthu
Tratscher
10 Tage 18 h

@wolke5
Gerade diese Gesetzesübertretungen müssen hart bestraft werden, sonst käme ja heraus, daß eigentlich die Gesetzemacher zu bestrafen sind.
Gesetze machen auch nur Leute, die von der Materie und deren Folgen selten was verstehen, und selbst Ihre Vorteile einbringen. Und hier geht es eindeutig erstmal um’s Geld, nicht die Sicherheit! Die Unfallzahlen und Verkehrstoten gehen seit Jahren zurück, obwohl mehr Autos, mehr Verkehr und sogar 2 Handys pro Kopf! Gegenbeweis bitte?

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
10 Tage 16 h

@berthu 

Gratuliere zum sinnlosesten (dümmsten wollte ich jetzt nicht schreiben) Beitrag in dieser Runde!

Unter folgendem Link finden Sie einen halbwegs aktuellen Bericht in Sachen “Handy-Nutzung” und damit verbundene Unfälle:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/smartphones-im-auto-handy-nutzung-hauptgrund-fuer-500-tote-im-verkehr/13941412.html

500 Tote jährlich (geschätzt), und es geht nur um’s Geld? Wollen Sie Ihre Meinung evtl. nochmal überdenken?

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

@ Vieldenker
Leider nicht da wenn ich außer Haus bin das iPhone immer auf besetzt steht und somit schon mal gar nicht klingelt und dies aus gut zwei Gründen:
– unerwünschte Anrufe direkt zu ignorieren
– nicht gestört zu werden
wenn mich ein Anruf interressiert dann ruf ich später zurück.
das ist nur eine Gewohnheitssache und man bringt nicht Mitmenschen in Gefahr , ganz einfach wenn man will.

Vieldenker
Vieldenker
Grünschnabel
11 Tage 15 h

bist einer von 1000 und das auch nur weil es deine soziale Situation zulässt, probier mal in bestimmten beruflichen positionen jeden anruf zu ignorieren und zurück zu rufen wenn gerade zeit ist 😉😉😉

Geri
Geri
Tratscher
11 Tage 15 h

@ Mikeman
Ich nutze die Freisprechanlage des Autos über Bluetooth mit dem Handy. Ansonsten halte ich eben mal an, wenn ich was ganz Wichtiges durchgeben will. Ich denke, soviel Zeit muß sein!

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 20 h

zeit wirds

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
11 Tage 20 h

richtig !!

berthu
berthu
Tratscher
11 Tage 18 h

Und sonst gehts denen gut? Das Fluchen ist schon noch erlaubt, außerkirchlich, im Auto?

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 10 h

wenn’s hilft….

Lingustar
Lingustar
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Solange diese Leute sich den eigenen Schädel einrennen ist das ja noch ok, die Kosten für die medizinische Betreuung sollten die aber auch selbst bezahlen. Aber es ist einfach gefährlich und rücksichtslos anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber. Leider gibt es immer noch etliche Unbelehrbare, denen wohl auch wirklich nur mit einem sofortigen Führerscheinentzug auf die Sprünge zu helfen ist.
PS: Man könnte sich aber vielleicht auch mal überlegen, in PKWs eine Technik einzubauen die den Motor sofort abschaltet, wenn ein Handy nicht über eine Freisprechanlage betrieben wird. Dann anhalten – telefonieren – weiterfahren….. so einfach !! 

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 14 h

Eine zukünftige iPhone-Software wird Gerüchten zufolge eine ähnliche Funktion beinhalten. 

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 7 h
freiwild
freiwild
Neuling
11 Tage 17 h

ob sem soll des für olle geltn inbegriffn a di carabinieri usw.weil di sel drschnolln sich bis heint a nu nia oun

vitus
vitus
Neuling
11 Tage 15 h

die sell hebm an schnell! 🙂

Evi
Evi
Grünschnabel
11 Tage 14 h

semm dauerts Aussteigen zu long

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

…Freisprechanlage kommt billiger…

OrB
OrB
Superredner
11 Tage 13 h

Finde die ganzen Displays im Auto genauso gefährlich, mal ehrlich wenn man Musik sucht oder am Navi herumfummelt ist genauso gefährlich!

Lingustar
Lingustar
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Stimmt genau!!  Allerdings ist den staatlichen Geldeintreibern bislang nicht eingefallen, wie die Bürger hier ebenfalls abgezockt werden können.  Wird aber mit Sicherheit auch nicht mehr lange auf sich warten lassen…..

NixNutz
NixNutz
Superredner
11 Tage 15 h

Wenn handyverbot, gehört sich zigaretten verbot her, und radio darf nur am lenkrad bedient werden. Ansonsten machts keinen sinn… radio&navi lenke definitiv mehr ab…

berthu
berthu
Tratscher
10 Tage 17 h

Ablenkung kann man vermindern, aber nicht gesetzlich verbieten.
Denke mal, daß soo viele Fahrer derart “in Gedanken” abgelenkt sind, daß das Handy dagegen gar nichts ist! Eher wird man aufgeweckt…

NixNutz
NixNutz
Superredner
10 Tage 12 h

@berthu handy benutzen kann man auch vermindern. Kommt letztendlich ans gleiche. Man kann mit einer hand am lenkrad genauso gut fahren wenn man kein anfaenger ist… sonst haetten sie es lanegsr schon den rauchern verboten…!

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
11 Tage 13 h
Es ist doch alles ganz einfach. Artikel 1 des “Codice della strada” sagt: “1. Gli utenti della strada devono comportarsi in modo da non costituire pericolo o intralcio per la circolazione ed in modo che sia in ogni caso salvaguardata la sicurezza stradale.”  Wenn jemand also sein Handy während der Fahrt bedient, den Blick von der Fahrbahn auf das Display des Handys fokussieren muss und umgekehrt, wenn jemand während der Fahrt Mails oder SMS liest oder beantwortet – ist das dann eine Garantie für die Sicherheit auf den Strassen?  Wohl doch eher nicht. Von daher kann ich mit diesen hohen… Weiterlesen »
oli.
oli.
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

Wer zu blöd , zu bequem ist im Auto eine Freisprecheinrichtung oder mit Bluetooth sein Handy zu bedienen , der soll zahlen bis 4 stellig und Führerschein Entzug. WAS HABEN DIE ALLE IM ZEITALTER OHNE HANDY GEMACHT ???
KEINE FREUNDE GEHABT ZUM SPRECHEN ???

lollipop
lollipop
Grünschnabel
11 Tage 11 h

Am meisten würde es wahrscheinlich helfen, wenn die Polizisten jedem, den sie mit dem Handy am Steuer erwischen, eine links und eine rechts verpassen 😜

raunzer
raunzer
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Höchste Zeit dieser Untugend Einhalt zu gebieten.
500,- Euro Strafe und 5 Punkte wären aus meiner Sicht das Mindeste. Der Staat könnte damit hunderte von Mio. einnehmen und hätte gleichzeitig wirklich etwas für die Sicherheit getan.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
11 Tage 13 h

@ Vieldenker
eine Ausrede findet sich immer …………. 
und dann machen wir eben so weiter 
 in bestimmten beruflichen Stellen wie SIE korrekt behaupten kann man es aber  dann so machen wie “Geri” schreibt.
@ Geri
vollkommen einverstanden ,Hut ab 

Ralph
Ralph
Tratscher
11 Tage 8 h

es sollte pflicht werden, in allen autos ein abschirmgerät für handywellen einzubauen, damit das handy nicht funktioniert im auto.
problem gelöst!
wer telefonieren will soll stehen bleiben und aussteigen

mitredn
mitredn
Grünschnabel
10 Tage 19 h

I hoss is telefonieren am Steuer, hatt a poormol schon foscht an Unfoll kopp mit selche Autofohrer bold sie total links daher kemmen.
Do solln sie nou viel strenger werdn!!!

wpDiscuz