Mistress riskiert Gefängnisstrafe von sieben Jahren

Harter Sadomasosex: Ahnungsloser Kunde landet im Krankenhaus

Montag, 08. Juli 2019 | 08:04 Uhr

Bologna – Derzeit wird vor einem Gericht in Bologna ein ganz besonders pikanter Fall behandelt. Ein Mann aus Rimini der auf der Suche nach besonders „starken Emotionen“ war, nahm die Dienste einer Prostituierten, die Sadomasosex praktizierte, in Anspruch. Allerdings geriet der BDSM-Sex dermaßen aus dem Ruder, sodass der Kunde aus Rimini davon mehrere Knochenbrüche davontrug. Gegen die Frau, die geglaubt hatte, dass es ihrem Kunden so gefallen hätte, wurde ein Gerichtsverfahren angestrengt.

Ein 50-jähriger Mann aus Rimini, der sich aus Arbeitsgründen in Bologna aufhielt, hatte vor geraumer Zeit Lust, seine professionellen Pflichten mit einem sexuellen Abenteuer zu verbinden, wobei der 50-Jährige ganz besonders ausgefallenen und „harten“ Sex ausprobieren wollte. Über eine einschlägige Seite im Netz engagierte der Mann aus Rimini eine „Mistress“ – eine Prostituierte, die BDSM-Sex praktiziert – und zahlte ihr die vereinbarte Summe von 300 Euro. Allerdings bereute er sehr schnell, sich jemals auf diese Art der „sexuellen Befriedigung“ eingelassen zu haben. Nachdem sie ihn gefesselt hatte, arbeitete sie an dem Pechvogel ihr gesamtes Repertoire sexueller Perversionen ab. Dabei ließ sie sich in keiner Weise von seinen inständigen Bitten und von seinem Gejammer bei ihrer „Arbeit“ abhalten. Da ihr Kunde nie das vereinbarte Losungswort ausgesprochen hatte, glaubte sie, ihn nach allen Regeln der Kunst zu seiner vollsten Zufriedenheit befriedigt zu haben.

apa

Es kam aber ganz anders. Nach der Erfüllung aller sexuellen Praktiken von der „Mistress“ wieder in die „Freiheit“ entlassen, brach der 50-jährige aus Rimini auf der Straße zusammen. Vorbeikommende Passanten verständigten die Rettungskräfte des Notrufs 118. Im Krankenhaus glaubten die behandelnden Ärzte zunächst, dass der 50-Jährige Opfer einer Schlägerei oder eines Raubüberfalls geworden wäre, und verständigten dem Protokoll folgend die Polizei. Dies war auch nicht verwunderlich, weil die Mediziner beim vermeintlichen Opfer eines Überfalls den Bruch einer Speiche, eine ausgerenkte Schulter, drei angebrochene Rippen sowie eine Vielzahl von Abschürfungen und Hämatomen festgestellt hatten. Die Ärzte bescheinigten dem Mann aus Rimini eine Heilungsdauer von 40 Tagen.

Der Mann aus Rimini kam an diesem Punkt nicht mehr umhin, den von den Medizinern verständigten Polizeibeamten die ganze Wahrheit seines „missglückten Sexabenteuers“ zu erzählen. In der Folge wurde gegen die Mistress – eine 40-jährige Prostituierte aus Osteuropa – ein Strafverfahren eingeleitet. Nun riskiert die Mistress, von einem Gericht in Bologna zu einer unbedingten Haftstrafe von bis zu sieben Jahren verurteilt zu werden. Vor dem Richter verteidigte sich die Prostituierte, dass ihr Kunde nie das vereinbarte Losungswort, das zum sofortigen Abbruch der sexuellen Praktiken geführt hätte, ausgesprochen hätte, sodass sie mit ihrem „normalen Programm“ fortgefahren wäre.

Wem wird der Richter Glauben schenken? In jedem Fall wird das Urteil mit Spannung erwartet.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Harter Sadomasosex: Ahnungsloser Kunde landet im Krankenhaus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
dorstoller
dorstoller
Neuling
10 Tage 2 h

Niemals das Losungswort vergessen ist hier die Moral der Geschichte

toeeuni
toeeuni
Grünschnabel
9 Tage 23 h

42 ???

anonymous
anonymous
Superredner
9 Tage 21 h

66…

Staenkerer
9 Tage 16 h

der orme, 😰😓 ba de haue hot der sicher a vergessn wie seine mama hoaßt..😭!
lag er nit im kronknhaus wars zum lochn!

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 23 h

Mmh…das Losungswort 🤔🤔..meine Gattin überhöhrt es auch gerne..🤪.. ganz besonders wenn ich später nach Hause komme..🍺🍺🍷🍷🍸🍸🕞🕞✨🤪🙄🎶🎵…

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Die überhört dich absichtlich. Mit einem betrunkenen Mann wollen viele Frauen nicht im Bett „rumtoben“.

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 17 h

@PuggaNagga
Ich nehme mir dann meistens einen Stuhl,setze mich darauf🤪…und höhere mir das Theater an…in der ersten Reihe…🗣️😻💥

Pacha
Pacha
Tratscher
9 Tage 15 h

@Septimus…. ist noch ein Platz neben dir frei? 😂🤣

mayway
mayway
Neuling
10 Tage 1 h

perversa gangs nimma….so ein kirwis

keflar
keflar
Grünschnabel
10 Tage 59 Min

jedem das seine oder? Ah ja nicht Südtirol

nikki
nikki
Tratscher
10 Tage 54 Min

I tat sogen. Selber schuld.

Staenkerer
9 Tage 16 h

wenn der verheiratn isch, londet der eh glei noch der entlassung wieder im kronknhaus….

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
9 Tage 23 h

…und dafür hat er auch noch bezahlt……

Savonarola
9 Tage 22 h

man muss schon registrierte, seriöse FreiberuflerInnen anstellen. Ach so, geht in Italia nicht…

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 22 h

Doch, FreiberuflerInnen sind legal, es darf nur kein 3. Mitverdienen in Italien, deshalb sind Bordelle verboten.

Savonarola
9 Tage 18 h

@xXx

aber es gibt keine Standesordnung und keine Berufsvertretung, dementsprechend auch keinen customer care, keine Beschwerdeanlaufstelle und keinen Verbraucherschutz.

tom
tom
Superredner
9 Tage 17 h

@xXx
Wenn ich einer Frau ein Zimmer für sagen wir mal 500€ pro Woche vermiete, kann es mir doch egal sein woher sie das Geld dafür hernimmt. Ob Ersparnisse, Managergehalt oder die gegen Geld gewisse Triebe befriedigt.

xXx
xXx
Superredner
9 Tage 14 h

@tom ist halt wie bei vielen italienischen Gesetzen ein Graubereich. Wenn du ihr nur ein Zimmer vermietest darf die darin keinen Gewerbe nachgehen, aber im Grunde hast du recht, das ist dann ja noch lang kein Bordell. Was du nicht darfst ist Werben, erhöhte Preise verlangen, mitverdienen pro Kunde, Eintritt usw.
ist halt typisch italienisch, im Grunde ist es legal aber so gut wie unmöglich völlig legal umzusetzen.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
9 Tage 22 h

Das nenn ich mal hart rangenommen 🙂

natan
natan
Superredner
9 Tage 4 h

ja und dafür hat er ja auch bezahlt 🤣🤣🤣

anonymous
anonymous
Superredner
10 Tage 32 Min

Er war zu schwach

Grantelbart
Grantelbart
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Für 300 € darf man auch was erwarten!

natan
natan
Superredner
9 Tage 4 h

hat er ja auch bekommen, vieleicht mehr als es ihm lieb war…🤔🤔😂

clasa
clasa
Neuling
9 Tage 19 h

haha, ist das lustig!!!🤣🤣🤣🤣🤣
Der Typ ist voll die Knalltüte🤣🤣🤣

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

wenn er mehr bezahlt hätte ,hätte er sicher noch mehr abbekommen.

er wollte es ja so ,richtig hart

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Jedn seins! Der wert nimmer Sado brauchn…😜

Sims
Sims
Grünschnabel
9 Tage 16 h

jojo, die Geister die ich rief🤔

Staenkerer
9 Tage 16 h

🙄☹️😬 🤪des wor schun eher geisteraustreibung … 🤕🤒😡

nala
nala
Tratscher
9 Tage 15 h

I hon an lochkrampf gekriagt ! Sooo dumm
Was sein des für Menschen , aber auch diejenige , de hot jo an hommer , so verletzen …!

Staenkerer
9 Tage 13 h

🤣😂😀😄 des wor ihr volles progrmm … hoaßt, es lafn no einige mander so ummer … und de hobns wirklich gsuacht und genossn und gezohlt und gangen sicher gern wieder hin …🤣😂

Lederhosenjonny
Lederhosenjonny
Grünschnabel
9 Tage 17 h

i sog lei “midlife crisis” 😂

Gaul
Gaul
Neuling
9 Tage 15 h

Und die Moral von der Geschicht, vergiss bloß ja dein Codewort nicht.

Trotzerin
Trotzerin
Neuling
9 Tage 10 h

Da kann ich nur lachen 😅😅. Wie blöd kann ein Mann sein, wenn er solche Dienste in Anspruch nimmt , pardon ….würde ja nicht dazu gezwungen !! Selber Schuld ….dies wird ihn wohl eine Lehre sein ….hi, hi

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

wiea konn man lei…. i hon in mein lebm nou niea fürs mausn an cent zohlt, außer amoll essn gien ouder wos trinkn

Vaju1613
Vaju1613
Neuling
9 Tage 4 h

An den Verfasser des Artikels: Die neue Einheitliche Notrufnummer in Europa ist 112. Die alten Nummern funktionieren trotzdem aber jeder sollte sich sie Neue einprägen!

mandela
mandela
Superredner
9 Tage 3 h

was wohl schlussendlich dann doch das lösungswort war?

wpDiscuz